1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bitfehlerrate schwankt !

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von SRS, 11. Dezember 2007.

  1. SRS

    SRS Neuling

    Registriert seit:
    10. Juni 2007
    Beiträge:
    15
    Anzeige
    Hallo!

    Ich habe Probleme mit meiner SAT Anlage.
    Habe eben aufm Dach am LNB mit dem Kathrein MSK 15 gemessen.
    [ http://www.kathrein.de/de/SAT/kataloge/download/9987214.pdf ]

    Anlage ist auf ASTRA ausgerichtet.

    HF Signal liegt bei 81 dBµV
    Inverse Bit Error Rate [Q] liegt bei 99%
    Bitfehlerrate hat als Maximum 9.53E-6

    Das Problem ist jetzt, dass die Bitfehlerrate schwankt.
    Und zwar von 9.53E-6 auf minimal 1.00E-5.

    Ist ein Mehrfamilienhaus mit 3 weiteren Teilnehmern.
    1 x Analog, 2 x Digital.
    Komischerweise haben nur wir schwierigkeiten mit dem Empfang.
    In den Einstellungen vom SAT Receiver (Digicorder S2) kann man die Schwankungen auch in der Qualität sehen (Pegel ist voll da).

    Hat jemand ne Idee?

    Danke schon mal im Voraus!
     
  2. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Bitfehlerrate schwankt !

    Du machst entscheidende Denkfehler:

    Die Bitfehlerrate von 1,00 E-5 ist höher als 9,53 E-6, da der Exponent negativ ist. Das Signal mit 1,00 E-5 weist damit mehr Bitfehler auf als 9,53 E-6. Im übrigen unterscheiden sich die Bitfehlerraten von Transponder zu Transponder. Auch eine einfache Wolkenfront oder eine geringfügige Wetteränderung können Schwankungen zufolge haben.

    Ansonsten gibts nur zu sagen, dass 9,53 E-6 und 1,00 E-5 extrem dicht zusammen liegen. Die Angabe von zwei(!) Dezimalstellen ist dabei sowieso mehr als überflüssig. Wenn überhaupt ist eine einzige angegebene Dezimalstelle mehr als ausreichend.

    Wenn man 9,53 E-6 auf 10 E-6 aufrundet merkt man plötzlich, dass man bei 1 E-5 ist. :-D

    Nicht nur das Mesequipment ist entscheident, sondern viel mehr der richtige Umgang damit und die Bewertung der Ergebnisse! ;-)
     
  3. SRS

    SRS Neuling

    Registriert seit:
    10. Juni 2007
    Beiträge:
    15
    AW: Bitfehlerrate schwankt !

    Deswegen bin ich ja hier im Forum angemeldet. Sonst könnte ich mir das ja hier schenken ...
     
  4. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.844
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: Bitfehlerrate schwankt !

    BER (richtig ist es das Bitfehlerverhältnis, denn das "R" steht für Ratio) sagt bei dynamischen Empfangsverhältnissen nicht viel aus, da die Messung und damit die Anzeige recht träge ist.
    Grundsätzlich sollte die Fehlerkorrektur statistisch verteilte Fehler bis hinunter zu 1x10^-4 korregieren können.
    Viel aussagekräftiger als das BER ist das C/N bzw. C/I. Gib doch mal bitte an, welchen Wert Du hier angezeigt bekommst, und ob dieser kurzzeitig einbricht.
    Ich vermute es ist ein Kathrein-LNB, und ihr habt die kürzeste Ableitung, richtig? Ich vermute nämlich, daß euer Receiver übersteuert ist. 81dBµV sind doch recht heftig. Miß auch mal den Pegel an eurer Antennendose, ist dieser über 75dBµV, dann besorge Dir ein Dämpfungsglied (so daß der Pegel zwischen 55 und 70dBµV liegt) und schalte es vor den Receiver.

    Klaus
     
  5. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Bitfehlerrate schwankt !

    Das was Klaus sagt ist korrekt: Die BER gibt das Bitfehlerverhältnis an und nicht die Bitfehlerrate! Fälschlicherweise habe ich es als BitErrorRate übersetzt, es heisst jedoch BitErrorRatio.

    Nichtsdestotrotz, ist es einfacher (praxisgerechter) die Antenne aufs optimale C/N zu justieren. Die Schwankungen der BER sind zu stark, als dass man sie für eine penible Justierung gut heranziehen könnte. Ich konnte bei der Justierung unserer Antenne, jedoch feststellen, dass die C/N Anzeige vieler Messgeräte recht grob, aber dennoch praxisgerecht, auflöst. Bei dem von mir verwendeten Messgerät beträgt die Auflösung 0,5 dB. Wenn man dann z. B. beim LNB-Tilt, der Elevation oder des Azimuthwinkels das Maximum gefunden hat, macht es u. U. Sinn mit Fingerspitzengefühl die BER-Anzeige zu beobachten. Diese reagiert sehr empfindlich, spingt jedoch auch bei geringen Veränderungen stark hin und her.
     
  6. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.844
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: Bitfehlerrate schwankt !

    Danke :love: Vielleicht korregieren so manche Meßgerätehersteller auch endlich auch mal ihre Bedienungsanleitungen...
     
  7. SRS

    SRS Neuling

    Registriert seit:
    10. Juni 2007
    Beiträge:
    15
    AW: Bitfehlerrate schwankt !

    Was bedeutet C/N ?

    Habe jetzt mal direkt an Receiver gemessen...

    VH Astra
    S 64dBµV
    Q 99%
    QBER 1.38-5

    HH Astra
    S 63dBµV
    Q 95%
    QBER 1.72-4

    VL Astra
    S 63dBµV
    Q 99%
    QBER schwankt zwischen 9.53E-7 und 1.43-6

    HL Astra
    S 66dBµV
    Q.... ???? (nichts)
    QBER .... ???? (nichts)

    :confused:
     
  8. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Bitfehlerrate schwankt !

    Nichts für ungut, aber kann es sein, dass das MSK15 für deine Kenntnisse überdimensioniert ist?

    C/N steht für das Verhältnis vom Nutzsignal (Carrier=Träger) zum Rauschen (Noise). Es wird überlicherweise in dB angegeben. Je größer das Verhältnis ist, desto besser hebt sich das Signal vom Rauschen ab. Du hast damit stabileren Empfang und mehr Reserven bei schlechtem Wetter. Bei letzterem Fall, wird das Nutzsignal gedämpft, das Rauschen bleibt aber bestehen. Das C/N wird damit schlechter, bis letztendlich gar kein Empfang mehr möglich ist.
     
  9. SRS

    SRS Neuling

    Registriert seit:
    10. Juni 2007
    Beiträge:
    15
    AW: Bitfehlerrate schwankt !

    Hallo!

    Ich kann es ja nun jetzt nicht ändern, dass ich das Messgerät habe.
    Also lass uns bitte bei der Sache bleiben, okay?

    Hab am Receiver jetzt die C/N Messung durchgeführt.

    VH 11.5

    HH 10.0 (Signal weg / da im 2 Sekunden Takt)

    VL 12.9

    HL 11.9

    Vom LNB gehen die 4 Leitungen auf einen WISI Multiswitch.
    Es scheint mir so, als ob der Switch seinen Geist aufgegeben hat.
     
  10. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Bitfehlerrate schwankt !

    Was C/N bedeudet, hab ich doch in meinem vorherigen Beitrag versucht zu erläutern.
     

Diese Seite empfehlen