1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bisky beklagt "Mainstreamisierung" bei ARD und ZDF

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 18. März 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.120
    Anzeige
    Berlin - Als "großen Fehler" bezeichnet Lothar Bisky, Vorsitzender der Partei Die Linke, die Annäherung der öffentlich-rechtlichen Sender an die privaten Programme.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. taddie

    taddie Gold Member

    Registriert seit:
    14. Juli 2006
    Beiträge:
    1.847
    Technisches Equipment:
    - DBox2 Sagem mit Linux
    - Humax PR FOX-C (verstaubt)
    -Sangean ATS 909W Weltempfänger für LW-MW-KW und Polizeifunk
    - Telefunken HIFI Studio 1
    - PIoneer Dolby DIgital-Anlage
    - Philips Cineos 32 PF 9830 LCD TV
    AW: Bisky beklagt "Mainstreamisierung" bei ARD und ZDF

    Recht hat er der Mann, solche Mätzchen wie Bruce und co. haben bei den ÖR absolut nichts verloren. Außerdem werden die Nachrichtensendungen auch langsam zu Lifestyle und Sportmagazinen deklasiert
     
  3. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    5.991
    AW: Bisky beklagt "Mainstreamisierung" bei ARD und ZDF

    Und was hat das mit Linke Politik zu tun? Oder ist das ein verzweifelter Versuch den ÖRR einen reinzuwürgen, weil die Linke vielleicht nicht so gut wegkommt, wie Bisky es gerne hätte. Oder möchte er einfach gerne genau soviel Einfluß auf den ÖRR nehmen wollen wie die anderen Parteien. Oder ist die Linke jetzt auch ein Garant dafür, dass nicht nur das Arbeitslosengeld erhöht wird, sondern das ÖRR Programm besser wird?

    Übrigens: Was bedeutet eigentlich "Mainstreamisierung" - Im Duden konnte man das Wort nicht wiederfinden.
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.304
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Bisky beklagt "Mainstreamisierung" bei ARD und ZDF

    Das sehe ich auch so.
    Genauso der Fehlgriff mit Pocher nur um krampfhaft ein jüngeres Puplikum anlocken zu wollen doch die schauen die Sendung trotzdem nicht weil sie mit Schmidt nichts anfangen können. Das Stamm Puplikum dagen schaut jetzt auch nicht mehr weil sie den Pocher nicht mögen und weil er dort nicht reinpasst.
     
  5. IGLDE

    IGLDE Talk-König

    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    6.110
    Ort:
    Berlin
  6. Hansea7

    Hansea7 Silber Member

    Registriert seit:
    22. April 2007
    Beiträge:
    568
    Ort:
    Hamburg
    AW: Bisky beklagt "Mainstreamisierung" bei ARD und ZDF

    Ich hab sowieso das Gefühl, dass man bei ARD und ZDF nur auf Quoten aus ist. Lästige Themen wie Grundversorgung und Bildung werden hingegen auf die Spartenkanäle wie bspw. den ZDFtheaterkanal abgeschoben.

    Man sollte sich mal klar werden, was wirklich zur Grundversorgung gehört und was nicht.
     
  7. klammeraffe

    klammeraffe Board Ikone

    Registriert seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    3.956
    AW: Bisky beklagt "Mainstreamisierung" bei ARD und ZDF

    linke vs örr bashing: 1:0 für linke :D
    ich stell mir das an deiner stelle echt schwer vor, inhaltlich kannst du bisky wahrscheinlich sogar zustimmen aber andererseits nem linkem zustimmen? dann lieber auf das örr-bashing verzichten und sich in rachetheorien ergehen :D
    du kannst es ja vorschlagen :) und auch gleich als unwort des jahres vormerken ;)
     
  8. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    5.991
    AW: Bisky beklagt "Mainstreamisierung" bei ARD und ZDF

    Ja ich muss zugeben, ich bin emotional in einer Zwickmühle. Aber zur Not wechsle ich auf die Seite des ÖRR rüber als Bisky Recht zu geben.
     
  9. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.668
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Bisky beklagt "Mainstreamisierung" bei ARD und ZDF

    Sag nicht das Du eine ernsthafte Unterhaltung oder Analyse möchtest.
    Mann, Mann - was für eine Selbstdarstellung.
     
  10. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    5.991
    AW: Bisky beklagt "Mainstreamisierung" bei ARD und ZDF

    Eine ernsthafte Analyse habe ich schon abgegeben: Was interessiert sich irgendein Politiker (es muss gar nicht die Linke sein) über die "Mainstreamisierung" bei ARD und ZDF. Haben Politker in Deutschland keine dringendere Probleme zu klären? Ist die Mainstreamisierung bei ARD und ZDF wirklich von nationalem Interesse, dass dieser Punkt von einem Berufspolitiker aufgegriffen werden muss? Ist das so?
     

Diese Seite empfehlen