1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bis zu welcher Größe ist ein Hund zum Freizeitvergnügen akzeptabel?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von dieweltist, 2. Februar 2007.

  1. dieweltist

    dieweltist Senior Member

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Thüringen
    Technisches Equipment:
    Wenn ich wüsste, was digitales Fernsehen überhaupt ist, könnte ich meine Geräte hier angeben.
    Anzeige
    Biologie: Warum Insekten keine Riesen sind - Wissenschaft Wissen FOCUS Online

    Biologie: Warum es keine Riesenlöwen gibt - Natur Wissenschaft Wissen FOCUS Online

    In weitgehend reinem Sauerstoff könnte man also Rieseninsekten züchten. Auch das Dilemma der Energiebilanz bei Raubtieren besteht nur in der Wildnis, sodass man auch bspw. Riesenlöwen züchten könnte.

    Nun zu dem, worum es mir in diesem Beitrag eigentlich geht; nämlich wie weit (soll) und darf die Züchtung von Riesenhunden noch gehen? Also, manchmal begegne ich einem Hundebesitzer, der einen so großen Hund hat, dass mir Angst dabei wird. Siehe dazu auch dieses Video!

    YouTube - real baby sitter dog

    Meine Meinung ist, dass der Staat gesetzlich einen Riegel vorschieben sollte; sonst wird es irgendwann so große Hunde geben, dass deren Besitzer auf ihnen reiten, oder dass diese sogar so groß wie Elefanten sind; keine Ahnung.

    Prinzipiell habe ich nichts dagegen, dass man Hunde privat besitzen darf. Wenn es aber große Monsterhunde sind, ist das aber was ganz anderes. Hunde, die nur zum Freizeitvergnügen gehalten werden, sollten nicht (viel) größer als eine Katze sein dürfen.

    Mir hat mal jemand erzählt, dass er von einem ganz kleinen Hündchen gebissen wurde, und dass das (trotzdem) höllisch weh tat.

    Auch möchte ich an dieser Stelle nebenbei darüber berichten, was ich früher im Jahr 1983 mit Hunden mal erlebt hatte. Damals war ich als Abrechnungskassierer für Elektroenergie und Gas beschäftigt.

    Hunde waren da erstaunlicher Weise für mich ein eher kleineres Problem, obwohl ich oft Grundstücke betreten musste, auf denen Hunde waren.

    Ich erinnere mich an einen großen schlanken Hund (Windhund), der ungefähr wie dieser aussah:

    http://www.windhund-hilfe.de/de/newswriter/article.php?article_file=1170267190.txt

    Der Charakter war wie der von einer Katze. Es war ihm völlig gleichgültig, dass ich das Grundstück betrat. Und möglicherweise hatte ich ihn auch gestreichelt.

    Dass ein Hund aber so extrem zutraulich und harmlos ist, ist aber die Ausnahme. Und dass ein Hund extrem aggressiv ist, ist meiner Erfahrung nach auch eher selten anzutreffen.

    Nur selten habe ich in einem umzäunten Hunde gesehen, die absolut extrem aggressiv waren. Insbesondere wenn auf einem Grundstück zwei Hunde sind sind diese dann besonders gefährlich und aggressiv. Aber in den meisten Fällen sind Hunde in ihrem Charakter zwischen diesen beiden Extremen.

    Als Lichtgeldkassierer war ich immer sehr vorsichtig. Bevor ich ein Grundstück bzw. einen Hof betrat, schaute ich erst mal, ob ein Hund dort war, und ob ein Warnschild vorhanden war. Wenn ein freilaufender Hund da war, versuchte ich jeweils herauszufinden, ob ich das Grundstück gefahrlos betreten konnte, also ob der Hund einen dementsprechenden Charakter hatte, ob er also friedlich war.

    Die gefährlichste Situation war einmal, als ich in einem Dorf vorsichtig die Tür zu einem Hof etwas öffnete und mir sogleich ein größerer Hund entgegenlief. Ich redete freundlich zu ihm und er schien völlig friedlich zu sein und er ließ sich von mir über den Kopf streicheln.

    Also ging ich dann einfach hinein. Aber Oh Schreck! Nachdem ich nur wenige Meter gegangen war, bellte mich dieser Hund wütend an. Ich blieb erschrocken stehen und ging ganz langsam Schritt für Schritt rückwärts zurück. Dabei kam mir der Hund immer näher.

    Als ich endlich am Tor war, war er schon so nahe an mich heran, dass bellend seine Schnauze ganz nahe an meiner Hand war. Aber in diesem Fall war es noch mal gerade so gutgegangen.

    Ich machte mir natürlich Gedanken über diesen Vorfall und bin zu der Überzeugung gelangt, dass die Ursache für die überraschende Verhaltensänderung der Umstand war, dass . . .

    Diese Erkenntnis war eine sehr wichtige Erkenntnis im Umgang mit Hunden überhaupt. In meiner weiteren beruflichen Tätigkeit als "Lichtmann" und auch sonst im Leben nutzte ich diese, um mich vor Hunden erfolgreich zu schützen.

    Frage an alle: Was könnte die Ursache gewesen sein, warum der Hund damals sein Verhalten so plötzlich änderte? Was war also diese Erkenntnis, die mir dann in allen weiteren solchen Situationen so sehr geholfen hatte?

    Dass ich das Revier des Hundes betrat, dass er instinktiv zu verteidigen versuchte, ist klar. Dagegen kann man nichts machen. Wenn das aber die alleinige Ursache war, hätte er aber wahrscheinlich schon am Tor so aggressiv gebellt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Februar 2007
  2. solid2000

    solid2000 Lexikon

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    35.858
    Ort:
    Monaco
    Technisches Equipment:
    Dampfmaschine
    AW: Bis zu welcher Größe ist ein Hund zum Freizeitvergnügen akzeptabel?

    Wieder soviel Text. Fass dich mal kürzer! ;)
     
  3. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Ort:
    Hannover
    AW: Bis zu welcher Größe ist ein Hund zum Freizeitvergnügen akzeptabel?

    ich hab nur den anfang gelesen...aumann...das tut doch weh !
     
  4. dieweltist

    dieweltist Senior Member

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Thüringen
    Technisches Equipment:
    Wenn ich wüsste, was digitales Fernsehen überhaupt ist, könnte ich meine Geräte hier angeben.
    Steht ihr beiden sonst auch im Leben auf kurze Sachen? Wie doch wieder mal alles zusammenpasst. Es war also richtig, dass ich was aus diesem Beitrag erst mal wegließ; und die Reaktion, bzw. die Antworten auf die in diesem Beitrag gestellte Frage erst mal abwarte. Sonst wäre dieser Beitrag ja noch länger gewesen.
     
  5. Master-D

    Master-D Guest

    AW: Bis zu welcher Größe ist ein Hund zum Freizeitvergnügen akzeptabel?

    Zu lang das ganze. :D
     
  6. solid2000

    solid2000 Lexikon

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    35.858
    Ort:
    Monaco
    Technisches Equipment:
    Dampfmaschine
    AW: Bis zu welcher Größe ist ein Hund zum Freizeitvergnügen akzeptabel?

    Du hast da schon was weggelassen? :eek: :D
     
  7. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: Bis zu welcher Größe ist ein Hund zum Freizeitvergnügen akzeptabel?

    ja, das ist in der Tat kein Blödsinn. Ich habe letztes mal auf Pro7 eine Dokumentation darüber gesehen. Die war sehr informativ und trug den Titel "Starship Troopers". Gottseidank gibt es Möglichkeiten diese Rieseninsekten aufzuhalten. So, jetzt muss ich aber wieder aufhören, da die Wärter schon hier waren und ich meine Medikamente bekomme.
     
  8. dieweltist

    dieweltist Senior Member

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Thüringen
    Technisches Equipment:
    Wenn ich wüsste, was digitales Fernsehen überhaupt ist, könnte ich meine Geräte hier angeben.
  9. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Ort:
    Hannover
    AW: Bis zu welcher Größe ist ein Hund zum Freizeitvergnügen akzeptabel?

    na hurra...
     
  10. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    13.988
    Ort:
    Hamburg
    AW: Bis zu welcher Größe ist ein Hund zum Freizeitvergnügen akzeptabel?

    Déjàlu? [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen