1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Birnenkuchen mit Lavendel

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 16. November 2016.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    10.086
    Zustimmungen:
    789
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    INHALT: Seit dem Tod ihres Mannes kümmert sich Louise (Virginie Efira) allein um ihre beiden Kinder Emma (Lucie Fagedet) und Felix (Léo Lorléac'h), bewirtschaftet außerdem noch den familiären Birnen- und Lavendelhof in der Provence. Sie kümmert sich um die Ernte und backt exzellenten Birnenkuchen, hat aber trotzdem Probleme, ihren Kredit bei der Bank zu bedienen. Die wirtschaftliche Zukunft ist düster, als Louise eine folgenreiche Begegnung hat: Aus Versehen fährt sie vor ihrem Haus einen Fremden an: Pierre (Benjamin Lavernhe). Er ist ordentlich, extrem ehrlich, sensibel und lebte bisher zurückgezogen und eigenbrötlerisch. Doch er geht aus sich heraus, wann immer er Zeit mit Louise verbringt – und das tut er fortan öfter, da er sehr gut mit Zahlen umgehen und der Witwe darum mit ihrem Betrieb helfen kann. Pierre freut, dass er so etwas wie ein Zuhause gefunden hat. Louise jedoch will ihn nicht zu nahe an sich heranlassen, sie leidet nach wie vor unter dem Verlust ihres Ehemanns…

    MEINE KRITIK: Und wieder so ein Film, den nur die Franzosen so hinbekommen! Der Film ist sehr charmant und ist vor allem dank seiner Hauptdarsteller Virginie Efira als Louise und Benjamin Lavernhe als der eigenartig, fremde Pierre ein süsses Drama über die Werte des Menschen, Güte und Liebe weit weg von pompösen, kalten Popcorn Krawall Bums Kino unserer Zeit! Das Liebenswerte an diesem Film, ist vor allem seine Ehrlichkeit, seine Naivität und dazu passen auch die schönen Naturaufnahmen und der stets passende Soundtrack im französisches Kino der Neuzeit! Man geht mit einem guten Gefühl durch den Film und aus Ihm dann am Ende auch heraus! 7/10


    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen