1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bill Gates' Gen-Bananen sollen die Welt retten

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Purzel 360, 28. Juni 2014.

  1. Purzel 360

    Purzel 360 Silber Member

    Registriert seit:
    7. April 2011
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Microsoft-Gründer Bill Gates will mit seinem Vermögen Gutes tun - zum Beispiel Unterernährung mit Gentechnik bekämpfen. Doch auch in der Zielregion Afrika sind manipulierte Nahrungsmittel umstritten.
    Vitamin-A-Mangel – hierzulande kein Problem, in Südostasien und den armen Regionen Afrikas südlich der Sahara jedoch die Todesursache von bis zu 700 000 Kindern jährlich! Mindestens 300 000 weitere erblinden durch den Vitaminmangel. Vorher müssen sie jedoch furchtbare Schmerzen leiden, denn die Augen trocknen aus, infizieren sich, Geschwüre entstehen.
    Freiwillige in den USA werden sie bald sechs Wochen lang testen: Genmanipulierte Bananen, die mehr Beta- und Alpha-Carotine enthalten als herkömmliche Bananen. Carotine sind die wichtigste Vorstufe von Vitamin A in Pflanzen.


    Das Thema kann man ja seit einigen Tagen in den Medien verfolgen. Ich stehe der ganze Sache etwas zwiegespalten gegenüber und finde das wir mit dem ändern unserer Lebensweise den ärmsten auf dieser Welt besser helfen könnten.
    [​IMG]
    Viel Fett, wenig Carotine. Bill Gates will die Banane verändern.

    http://www.tagesspiegel.de/wirtscha...-bananen-sollen-die-welt-retten/10052996.html
     
  2. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    1.423
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Bill Gates' Gen-Bananen sollen die Welt retten

    Wenn man die Religionen (auch die katholische Kirche mit ihrer Ablehnung zur Verhütung) mal aus Afrika rauswerfen und die Menschen besser bilden würde, dann gäbe es weniger Menschen auf der Flucht, weniger Kinder in Armut und lokal nur so viele Menschen, wie der Boden dort auch ernähren kann.
    Die Probleme sind Glaube, Überbevölkerung und Misswirtschaft, nicht Bananen.
     
  3. fallobst

    fallobst Gold Member Premium

    Registriert seit:
    1. September 2010
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    160
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Bill Gates' Gen-Bananen sollen die Welt retten

    Oder die Agrar Subventionen von der E.U. und USA.:winken:
     
  4. th60

    th60 Gold Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Bill Gates' Gen-Bananen sollen die Welt retten

    Na klar, wirf die katholische Kirche raus (Wie machen wir das, militärisch?), und du hast schlagartig lauter rationale Männer, die sich brav Kondome überziehen, monogam leben und ihren Frauen die Pille anraten. Glaubst du das wirklich selber?

    Gruß
    th60
     
  5. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    1.423
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Bill Gates' Gen-Bananen sollen die Welt retten

    Wenn man den Frauen erst einmal etwas über ihren eigenen Körper und Verhütung beibringt und Verhütung nicht verteufelt, dann mit Sicherheit schon. Natürlich müssen die Mittel für die Bevölkerung auch erreichbar sein. Ich denke aber, dass Bildung eine Schlüsselrolle spielt.

    Ja sorry, die Lebensmittel-Subventionen in vielen Ländern hatte ich vergessen.
    Die "humanitäre Hilfe" in Form von Lebensmittellieferungen ist auch nicht immer gut, schließlich machen diese in gewisser Weise auch die lokalen Märkte kaputt.
     
  6. Dirk68

    Dirk68 Guest

    AW: Bill Gates' Gen-Bananen sollen die Welt retten

    Das ist halt die gleiche Denke, mit der einst die Amerikaner in den Irak und in Afghanistan einmarschierten. "Wir bringen denen jetzt eine wenig Bildung und westliche Kultur und alles wird gut". Dumm gelaufen...
     
  7. Lt_Spock

    Lt_Spock Board Ikone

    Registriert seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    4.184
    Zustimmungen:
    1.156
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Stellar Wind
    AW: Bill Gates' Gen-Bananen sollen die Welt retten

    Bill Gates soll erstmal bei seiner eigenen Banane mit Genmanipulationen experimentieren.
     
  8. AlBarto

    AlBarto Ich bin kein Mitarbeiter dieses Forums

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.676
    Zustimmungen:
    1.171
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Sony KD-55XD8505/Dreambox 8000HD//SONY MDR 1 und XPERIA Z und Iphone 6+ 64GB, BDP S-6200//Front:nubox 381, Rear: DS301, Center: CS411, Subwoofer: AW441; AV:Onkyo TX-NR609
    AW: Bill Gates' Gen-Bananen sollen die Welt retten

    Wow. Was für ein wertvoller Beitrag für die Menschheit. Bin ich froh, dass Bill Gates da schon einiges mehr geleistet hat wie du.

    Oder trollst du gerne herum? Dein Beitrag für die Menschheit?
     
  9. Lt_Spock

    Lt_Spock Board Ikone

    Registriert seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    4.184
    Zustimmungen:
    1.156
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Stellar Wind
    AW: Bill Gates' Gen-Bananen sollen die Welt retten

    Bill Gates hat zweifelsfrei mehr geleistet als alle hier im Forum zusammen. Da sitzen wir doch alle im gleichen Boot und sind alles kleine Trolle.

    Mir ist wohl bekannt, dass Bill Gates sehr, sehr viel von seinem Vermögen für wolhtätige Zwecke gestiftet hat und weiß das zu würdigen. Aber deswegen muss man nicht gleich (falls vorhanden) den Verstand abschalten und alles von BG kritiklos gutheißen und einerseits den unkritischen Pseudomoralapostel spielen der mit angezogener Handbremse durchs Leben läuft und andererseits darf man sich über die beabsichtigte Verbreitung genmanipulierter Nahrungsmittel durchaus im sarkastischen Sinn auch kritisch äußern. Ich denke jeder mit ein wenig Grips wird das so auch verstehen.

    Wenn Du gerne als naiver Moralapostel genmanipulierte Nahrrungsmittel fressen möchtest, dann ist das noch lange keine Unbedenklichkeitsbescheinigung für die Ökosysteme und die menschliche Gesundheit. Es nützt ja nichts wenn wir den Ärmsten der Armen kurzfristig die Bäuche mit billigem genmanipuliertem Fresschen füllen und die armen Menschen dafür mittel- oder langfristig an den Auswirkungen dieses Fresschen an anderen Krankheitssymptomen sterben.

    Bisher waren alle menschlichen Eingriffe in die Ökosysteme auf dieser unserer einzigen Welt immer mit schwerwiegenden Nebenwirkungen behaftet und es gibt keinen Grund warum das bei der Verbreitung von genamipulierter Biomasse jedwelcher Form anders sein sollte. Das Thema können die Wissenschaftler von den Langzeitfolgen überhaupt nicht überblicken da viele notwendigen Determinanten unbekannt oder nicht genau bestimmt werden können. Wen verwundert es also, dass die Afrikaner selbst als Betroffene genmanipulierten Nahrungsmitteln kritisch gegenüberstehen und sogar gesetzlich verbieten.

    Hier noch eine Idee von deinem unfehlbaren Heilsbringer für deinen Garten: http://www.spiegel.de/wissenschaft/...n-die-kernkraft-revolutionieren-a-685289.html
    Obendrauf kannst Du dann auf der warmen Erde die genamipulierten Bananenstauden anpflanzen und Du wirst nie an Hunger leiden oder im Dunkeln bzw. Kälte sitzen. Falls dann irgendwann vielleicht der Krebs zuschlägt legst Du dich einfach unter die Bananenstauden zur Strahlentherapie und sparst dir auch noch die Zusatzkosten für die ärztliche Behandlung.

    Also erst einmal das Hirn einschalten, sonst wird man ruckzuck selbst zum Troll.:winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2014
  10. AlBarto

    AlBarto Ich bin kein Mitarbeiter dieses Forums

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.676
    Zustimmungen:
    1.171
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Sony KD-55XD8505/Dreambox 8000HD//SONY MDR 1 und XPERIA Z und Iphone 6+ 64GB, BDP S-6200//Front:nubox 381, Rear: DS301, Center: CS411, Subwoofer: AW441; AV:Onkyo TX-NR609
    AW: Bill Gates' Gen-Bananen sollen die Welt retten

    Da ich momentan gut drauf bin, antworte ich dir einfach mal.

    Hättest du vielleicht gleich in deiner ersten Antwort erwähnen sollen

    Das wage ich zu bezweifeln. Ich hause nicht im WWW oder unter einer Brücke.

    Davon stand auch nichts im ersten Beitrag


    Wo habe ich behauptet, dass ich es kritiklos gutheiße? Was für ein Pseudomoralapostel? Habe ich geschrieben, dass ich es gutheiße? Nein. Ich stehe genauso kritisch gegenüber.

    Sarkastisch nennst du das? Das ist einfach nur ein dummer Kommentar. Nicht mehr und nicht weniger. Du solltest vielleicht erstmal vernünftige Sätze schreiben, dann hätte ich dir auch geschrieben, dass ich kein Fan von Gen bin. Es war eine Reaktion auf deine Auskunft. Aktio = Reaktio

    Ich bin nicht Gläubig. Nicht schon wieder ein Apostel


    Solange ich kein Tier bin, oder du es mir zumindest nicht nachweisen kannst, bin ich immer noch dabei zu essen. :eek:

    Wieder auch hier, solltest du schon wieder nichts unterstellen, was ich nicht geschrieben habe. Oh Backe

    Da hast du recht. Trotzdem heiße ich seine Idee gut. Vielleicht kann gerade durch Herr Gates herausgefunden werden, dass genmanipuliertes Essen nicht gesundheitsschädlich ist.

    Gebe ich dir ebenso recht. Die Frage hierzu ist. Was ist die Lösung für zig Miliarden Menschen? Population dezimieren? Klappt eigentlich immer ganz gut. Dafür sind die Kriege ganz toll. Vielleicht hat sich die Natur dass auch so gedacht??? Menschen können nicht friedlich miteinander umgehen, also sollen die sich selbst dezimieren.

    Die Langzeitfolgen wirst du nie bei einem Produkt testen können. Oder denkst du dass alle Tableten über 20 Jahre lang getestet werden? Es gibt Tests. Diese genügen. Also sollte man die selbe Laufzeit auch für genmanipuliertes Essen ansetzen. Das sollte ausreichen. Aber nur unter Gewächshaus Bedingugen ohne, dass nur eine Polle nach außen dringt. Aber wer soll es essen? Das erste Stadium wären Tiere. Dann kommen wieder die ganzen Tierschützer und beklagen sich. Testet man es gleich am Menschen, heißt es oh Gott wir wissen nicht was passiert. Hier ist ein moralisches Dillema.

    Gar nichts machen und in Zukunft alle Flächen roden? Tierschützer kommen wieder auf den Plan. Abgesehen davon, sterben wir dann, weill dann die Luft ausgeht.

    Du siehst. Wir müssen ein Lösung finden. Ob es jetzt Genmanipulation ist, muss sich rausstellen. Schließlich können wir aus Molekülen kein Essen herstellen wie in Star Trek. Und schon da höre ich schon die Kritiker. Aber die sollen sich erstmal am ersten Essensdrucker auslassen. :)

    Sieh oben was ich bisher geschrieben habe.



    Hättest du gleich eine vernünftige Diskussion angefangen, hättest du meinen Satz erst gar nicht lesen müssen. Aber du wolltest ja rumtrollen. Im großen und ganzen.

    Richtige Antwort = Eine vernünftige Antwort von mir


    Falsche Antwort =
    ---

    Naja, aber du wolltest es ja nicht anders. Und hör auf mir zu unterstellen das ich Gen esse. Das werde ich wohl zweifelsfrei machen, weil ich nicht weiß was in manchen Lebensmitteln steckt, weil nicht immer gekennzeichnet. Ich versuche darauf so gut es geht zu verzichten.

    True Story!
     

Diese Seite empfehlen