1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bildstörungen durch Telefon auf 19.2° - aber nicht auf 28.2°

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von The VIP, 29. August 2003.

  1. The VIP

    The VIP Guest

    Anzeige
    Hallo.

    Ich besitze schon längere Zeit ein schnurloses Telefon der Telekom welches mir schon früher die analogen Programme von n-tv, dem damaligen ORB oder auch CNN mit heftigen Bild- und Tonstörungen "versaute". Nicht schlimm damals, da ich die Sender nicht oft angesehen habe.

    Seit kurzem nun habe ich alles auf Digital TV umgestellt und darf nun feststellen, dass die Bildstörungen nicht nur im oberen Freuquenzbereich der analogen ASTRA-Transponder erscheinen, sondern bei nahezu der kompletten Palette von Digitalsendern (also alles "oberhalb" des analogen CNN).


    Nun, im Grunde ist das ja nichts neues - zumindest was Sender wie SAT.1 oder ProSieben angeht (es gab in der Vergangenheit hier im Forum schon oft Frage bezüglich des Problems besonders bei diesen beiden Sendern). Aber ist es richtig, dass tatsächlich fast alle Sender betroffen sind? Wie kann ich das Problem beheben oder vermindern, einmal davon abgesehen dass ich das Telefon woanders anschließen müsste (was bei den baulichen Gegebenheiten hier bei mir nur schwer umzusetzen ist).


    Und was überhaupt verwunderlich ist: Ich hab neben 19.2° auch einen LNB auf 28.2° ausgerichtet und habe einen Panasonic TU DSB30 Receiver am anderen Ende. Obwohl Sky Digital ähnliche Frequenzen (die zumindest auch in den Bereichen wie sie auf ASTRA 1 vorkommen) verwendet, muss ich feststellen, dass es bei Sky KEINERLEI Empfangsstörungen durch das Telefon gibt. Wie kommt das? Wie gesagt, da wird ja im Prinzip der selbe Frequenzbereich genutzt (wenn z.B. 12.027 GHz auf ASTRA 1 stört, muss das doch bei ASTRA 2 auch stören, oder? - die angegebene Frequenz dient nur ein Beispiel; ich weiß nicht ob es die wirklich gibt).

    Kann mir das einer erklären und evtl. Tipps zum 19.2°-Telefon-Problem geben? läc Danke.

    Gruß
    The VIP
     
  2. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.845
    Bis Du ganz sicher, daß das Telefon die Ursache ist? Geht bei ausgesteckter Basis und abgeschaltetem Handteil der Empfang in Ordnung (auch mit gutem Signalpegel)?
    Wenn es schon mit Analog-TV Probleme gab, hört sich das eher nach anderen Ursachen (Ausrichtung, Kabel, defektes LNB etc.) an.

    Ich lese hier von Bildstörungen. Wie sehen die beim Digitalempfang denn aus?

    Verstehe ich Dich richtig, daß Du für 19,2° und 28,2° jeweils einen eigenen Receiver verwendest? Wenn ja, wie und in welcher Reihenfolge sind diese an den Fernseher angeschlossen?

    <small>[ 29. August 2003, 21:20: Beitrag editiert von: beiti ]</small>
     
  3. The VIP

    The VIP Guest

    als ich noch reines Analogfernsehen hatte, wurde der LNB einmal ausgetauscht, da er defekt war (hatte einen anderen Grund). Nach dem Austausch war die Störung (zwei dicke weiße Streifen im Bild und ein ohrenbetäubender Summton - im Hintergrund leise der Fernsehton) immernoch da.

    Beim Digital TV machen sich die Störungen durch ein meist eingefrorenes Bild mit starken Klötzchenbildungen und ruckartigem (neuen) Bildaufbau bemerkbar. Auch hier ein lautes Geräusch immer dann, wenn sich das Bild kurz neu aufbaut. Ich bekomme quasi alle 5 Sekunden ein neues, verpixeltes Bild und kurz einen Fernsehton. Bei manchen Sender schaffe ich es gar nicht soweit, da bleibt das Bild komplett schwarz.

    Ziehe ich den Netzstecker der Basisstation des Telefons habe ich einen perfekten Empfang (das funktionierte bei analog und digital). Ich bin mir sicher, dass das Telefon schuld ist. entt&aum
     
  4. The VIP

    The VIP Guest

    ups, die Frage hab ich glatt vergessen zu beantwortetn. Ja zwei Receiver, beide unabhängig voneinander. Auf AV1 ist der mit 19.2 und auf AV2 ist 28.2. Ich schalte dann auf Kanal 4 für 19.2 und auf Kanal 5 für 28.2 Programme. Ich schalte also am TV zwischen den beiden Satelliten hin und her.
     
  5. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.020
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Die Störungen hängen stark vom Signal-Rauschabstand des Signals ab. Wenn Astra 2 einen besseren Rauschabstand hat, macht sich das DECT Telefon nicht so stark bemerkbar.

    Ansonsten gibt es hier im Forum ja schon die diversen Vorschläge zur DECT problematik: Kabel, Dosen, Multischalter usw.

    Blockmaster
     
  6. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.845
    Nicht alle Receiver reagieren gleich heftig auf DECT-Störungen.
    Es könnte aber auch sein, daß das Kabel zum Astra2-Receiver besser geschirmt ist.
    Dann würde es helfen, das Kabel zum Astra1-Receiver auszutauschen. Schlecht geschirmte Kabel sind die häufigste Ursache. Da Du schon beim Analogempfang solche Probleme hattest, muß die Störung ja recht massiv sein.
     

Diese Seite empfehlen