1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bildstörungen beim relook 300s

Dieses Thema im Forum "Palcom / Panasonic / Radix / Relook / Smart" wurde erstellt von skullmonkey, 8. Mai 2005.

  1. skullmonkey

    skullmonkey Senior Member

    Registriert seit:
    9. November 2001
    Beiträge:
    225
    Ort:
    Deutschland
    Anzeige
    Hallo Leute,

    ich möchte mal versuchen das Bildproblem, welches alle zu haben scheinen, näher zu analysieren.

    Grundsätzlich wäre es interessant zu wissen, ob jemand keine Probleme hat.

    Ich habe auch gestern gelesen, dass ein User hier Kühlrippen auf die CPU geklebt hat und keine Störungen mehr hat. Naja vielleicht ist es ja ein Hitzeproblem...

    Trotzdem wären einige Angaben von Leuten mit Problemen interessant:

    1. LNB (Marke).
    2. Kabellänge zwischen LNB und Receiver.
    3. Durchschnittliche Singalstärke in Prozent.

    Vielleicht haben wir ja ein Singalproblem... (zu stark, oder so)

    Ich habe im dgstation board gelesen, dass ein User von hier denen ein Aufnahmeschnipsel mit dem Problem zukommen lassen wollte. Hat sich da schon was ergeben?

    Ich mach mal den Anfang:

    1. LNB: Universal Gold Edition Twin LNB von Globe (Rauschmass: 0.3dB)
    2. Kabellänge ca. 5-6 Meter (dazwischen Sat-Dose)
    3. ca. 65% roter pegel

    So long

    Skulle
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2005
  2. super-dau

    super-dau Senior Member

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    427
    AW: Bildstörungen beim relook 300s

    Ich mache mal weiter:

    1. Smart titanium Edition TQSX Universal Quad LNBF NF 0,2db
    2. 2x ca. 15m, je eine Flachband Fensterdurchführung
    3. ROTER Pegel ca. 50-60%, GELBER Pegel ca. 80-100% (i-Taste)

    80cm Schüssel, Ausrichtung nach Gefühl.
    Beim LNB setup habe ich keine Pegelanzeige.
    Kein CI Schacht in Verwendung.

    Eigentlich kaum Probleme, nur ab und zu beim Umschalten und wenn ich Aufnehme und gleichzeitig eine Aufzeichung anschaue (FW 2.0.0) :cool:

    Gruss
    :winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Mai 2005
  3. moremax

    moremax Silber Member

    Registriert seit:
    1. April 2005
    Beiträge:
    840
    AW: Bildstörungen beim relook 300s

    Hi, Film habe ich verschickt, jedoch keine Antwort bekommen.
    Die Tests mit der Hardware sind sehr geringfügig ausgefallen und bei jedem unterschiedlich. Ich habe passivkühler auf allen Chips verteilt und einen 120er beleuchteten Lüfter mit 800er Drehzahl verbaut, den ich zusätzlich von außen zu/ab schalten kann. Die Festplatte wurde nach draußen verlagert über einen Wechselrahmen. Ich habe also perfekt testen können ob es was bringt und muß leider sagen das die Bildstörungen weder durch die Wärme auftreten noch durch die Festplatte verursacht werden. Es ist halt vorbeugend für einen kühleren CPU und co zu sorgen, jedoch nicht dringend notwendig. Die Festplatte nach außen zu verlagern hat andere Vorzüge wie USB 2.0 oder direkt PC Betrieb und somit höhere Geschwindigkeiten beim Filetransfer. Die Beleuchtung ist natürlich nur Tüneff und unwichtig:)
    Das hauptsächlichste Problem liegt ziemlich eindeutig an den Chips und den CI´s, obs dabei die Soft oder Hardware ist kann ich ohne Tests nicht sagen, wüsste auch nicht genau wie ich das Testen sollte.
    Die Bildstörungen deuten mehr auf einen Softwarefehler hin als im Gegensatz die CI Schächte/Controller. Beim Umschalten auf einen anderen Kanal muß das System den Timeshiftspeicher löschen, im selben Moment jedoch gleich wieder einen neuen anfangen, hinzu kommen die veränderten Kanalinfos etc. das verursacht leichte Klötzchenbildung innerhalb der ersten paar Sekunden. Die Relook ließt und schreibt die Daten in den Buffer und erzeugt daraus gleichzeitig das Lifebild am Fernseher, wo wohl der Hammer begraben sein dürfte für diese Störung. Besser wäre es wenn sie einfach nur das Bild life durchschleifen würde und den Timeshift erst nach Betätigung der Pausetaste etc. aufzuzeichen beginnen würde, denke da wären diese Art der Störungen schon mal beseitigt. Da die anderen Störungen auch bei entfernter Festplatte auftreten denke ich liegt es hier dann schon eher an den CI´s etc. Nach der Architektur des Systemaufbaus kommt das Signal direkt als erstes über die CI´s und dessen Controller und dann erst in den laufenden Prozess, was die Störungen bei FTA und Pay gleichermaßen voll bestätigt. Wenn also eine "Macke" am Controller vorhanden ist (Soft/Hard) so wird der Rest des Systemes mit in Leidenschaft gezogen. Ich habe ein Alphacrypt light mit P******* Karte am laufen und kann, obwohl es neue Soft für mein Cam gibt, keinerlei Update machen, auch der Zugriff aufs Modul ist famos, in Schacht 1 gibt es mehr Probleme als in Schacht 2. Gleich bleibt jedoch die Tatsache das beide Schächte zu keinem Satupdate fähig sind bei Mascom Produkten. Habe mit Mascom life am Telefon ein paarmal versucht und mit Tricks ein Update zu machen, ohne jeden Erfolg, sowie alle anderen mit Alphacrypt und Relook.
    Das nächste Problem ist das man nicht 2 Verschlüsslete Programme aufzeichnen oder eines Rec. anderes schauen kann. Weist auch deutlich auf CI Probleme hin.
    Habe versucht die Relook bei ADS wieder zurück zu geben was nur unter einem Rechtsstreit möglich gewesen wäre, also scheint doch mehr dahinter zu stecken als einige zugeben möchten, denn eigentlich ist das mein Recht wie jeder weis (14 Tage ohne Angabe von Gründen). Die Aussage von ADS ist: "Bei uns laufen alle Relook ohne Bildstörungen, alle CAMS einwandfrei, jedoch Alphacrypt hätte er nicht zur Hand und noch nicht ausprobiert (lol), habs bei denen gekauft!!! Jedenfalls alle wäre super und ein Umtausch/Gutschrift käme nicht in Frage.....! Sie hätten engen Kontakt zu DGS und noch nie davon gehört das jemand Bildstörungen hätte.
    Meine Kabel sind beide ca. 16/18 Meter lang, was die Theorie von zu stark nicht gerade untermauert.
    Habe Sony single LNB und ne Uni Quad ausprobiert, alles das gleiche.....

    Signalstärke: 80/85 %
    Qualität: 98/100 %
    Kabel: 16 Meter
    LNB: UniQuad/single Sony

    PS: Habe auch herrausgefunden das es Unterschiede nach dem Flashen gibt.
    Habe ein und das selbe Image mehrfach aufgespielt und hatte hinterher immer andere Bildstörungsergebnisse!!!!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2005
  4. super-dau

    super-dau Senior Member

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    427
    AW: Bildstörungen beim relook 300s

    @Moremax siehe PN
     
  5. divx

    divx Silber Member

    Registriert seit:
    13. April 2005
    Beiträge:
    699
    AW: Bildstörungen beim relook 300s

    Hi,
    Ich habe seit ca 2 Wochen keine Artefakte,zumindest hat mein Wachhund (Frau)nix gemeldet,ich selbst konnte auch nix feststellen.
    @moremax
    Du könntest recht haben,habe das selbe festgestellt,abhängig wie oft man flasht.Hatte ein altes IMG drauf,dann auf 224b geflasht,Hintergrund vom Menue war schwarz,schrift gelb,dachte das sieht ja gut aus,allerdings gingen nicht alle Funktionen.Also alles nochmal neu,das 3-4 mal ohne Erfolg.Dann ein neueres IMG,und danach das neue 224b drauf und alles geht.
    Frage an die IMG ersteller,könnte es sein das da noch irgendwo reste im Speicher verbleiben,die dann die Artefakte verursachen ?

    Meine Config:
    Lnb:No Name
    Kabel: ca 10m
    Image: relook224b von denktenk (wer sucht der findet)
    CPU: mit mini Lüfter 1,5x1,5cm
    Cam: Dragon 4.1
    Festplatte: Asus Spacelink WL-HDD 54 Mbit,etwas modifiziert (NFS-SERVER,agiert als HTTP- und Samba-Server mit UPnP Unterstützung) Vorteil,kann meine Filme ohne Kabel auf den Rechner ziehen.

    Aufgenommene Filme auch fast ohne Fehler,ahängig vom Sender,teilweise 3-7 gop fehler,was man später aber nicht bemerkt,teilweise 0 Feher.zb bei P....

    mfg
     
  6. skullmonkey

    skullmonkey Senior Member

    Registriert seit:
    9. November 2001
    Beiträge:
    225
    Ort:
    Deutschland
    AW: Bildstörungen beim relook 300s

    Also ich muss auch sagen, dass ich sowas noch nie erlebt habe in der IT, was Dgstation sich bei den Updates abhält... Da weis man ja nie genau, welche Updates man in welcher Reihenfolge einspielen muss... Die haben schonmal ein Image vorausgesetzt, welches garnicht existierte 2.2.0 oder so LOL Also ich zumindest weis nicht genau, ob alles in Ordung ist mit meiner eingespielten Version... naja
     
  7. moremax

    moremax Silber Member

    Registriert seit:
    1. April 2005
    Beiträge:
    840
    AW: Bildstörungen beim relook 300s

    @Alle

    hat mal wer das Update via Serial versucht!?
    Vieleicht geht es damit "Sauberer" zu flashen als über den verkrüppelten USB 1.1 Anschluss!?
     
  8. worker

    worker Senior Member

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    380
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    [COLOR=#808080][COLOR=dimgray]● Kathrein 90cm ● Smart TQX LNB ● Kathrein EXR 508/T ● Relook 300S ● Samsung SV1604N ● CI nicht genutzt[/COLOR] [/COLOR][COLOR=#ff0000]● [B]DGS 2.3 & Neumo 051031[/B][/COLOR]
    AW: Bildstörungen beim relook 300s

    Hallo,

    für die Ursachenfindung hatte ich vor ca. 2 Wochen auch schon mal die Sammlung von Daten angestoßen siehe: http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showpost.php?p=761755&postcount=132

    An DGStaiton wollte ich dazu auch ein Videoschnippsel (ca. 10MB) vom Original Videostream schicken. Im Forum hatte ich auch meine eMail-Adresse dafür gepostet. Leider habe ich bis jetzt jedoch keinerlei Material erhalten. Weder Beispiele auf Basis 2.2.3 noch auf 2.2.4 konnte ich weiterleiten. Für mich selbst ist es leider sehr sehr umständlich solches Material zu gewinnen, da ich kein Notebook, dafür aber ein Geschoß zwischen PC und Receiver habe.:(

    hier meine Umgebungsbedingungen:
    Schüssel: Kathrein 90cm
    LNB: Smart Titanium TQX Quatro 0,2dB
    Kabel zwischen LNB und Matrix: ca. 20m
    Matrix: Kathrein EXR 508/T
    Kabel zwischen Matrix und Receiver: ca. 15m
    Receiver: Relook 300s mit Samsung SV1640N und Image 2.2.3b
    Signalstärke: konstant bei >90%
    Signalqualität: >90%, mit gelegentlichen Einbrüchen <1Sek auf ca. 40% (ich konnte jedoch während dieser Einbrüche keine Bildstörungen feststellen)
    CI-Schächte: keine Verwendung
    sonstiges: Lüfter entfernt, keine zusätzlichen Kühlmaßnahmen
     
  9. moonraker2222

    moonraker2222 Neuling

    Registriert seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    19
    Artefakte;Bildstörungen TF5000

    Hallo habe einen Topfield 5000 PVR

    Die ersten paar Monante lief alles einwandfrei ohne Bildstörungen, bis wir unserer 4 fach LNB gegen ein neues 8 fach LNB ausgetauscht haben.
    Seitdem habe ich fast auf allen Sendern Artefakte mal mehr mal weniger und über den Digitalen Ausgang auch mal aussetzer im Ton.
    Der gelbe Balken flackert oder ist garnicht da, je nachdem an welches LNB Kabel ich meinen Reciever anklemme.
    Jetzt sollte man meinen alles klar der hat die Schüssel nicht richtig ausgerichtet(was ich auch nur von Hand gemacht habe), oder die Kabel zum LNB sind irgendwie fehlerhaft. Nur ich habe noch vier andere digitale billig Reciever im Haus (Medion, Humax,usw.), und egal an welches Kabel ich mit denen gehe keine Bildstörungen keine Tonstörungen. Also kann es doch dann wiederrum nur am Topfield liegen.

    Dann habe ich mir noch einen Topfield TF 4000 PVR von einem anderen geliehen bei mir angeschlossen und ich habe an jedem Kabel super Bild und super Ton.

    Alles klar dachte ich mir an der Schüssel und den Kabelverbindungen kann es ja nicht liegen da jeder andere Reciever störungsfrei läuft ausser mein Topfield 5000 PVR.
    So ein Misst dachte ich mir, dann ist mein Topfield wohl inne fritten, bin aber mit ihm noch zu einem Collegen gefahren um ihn dort nochmal zu testen und siehe da er lief ohne Störungen.:eek:

    Also was soll ich jetzt daraus schliessen, für mich hat das nichts mehr mit logig zu tun. Die einzige Erklärung für mich wäre das mein 500 € teurer Topfield 5000 den schwächsten Sat Empfänger hat und bei einem zu schwachen Signal schon abkackt, und jeder andere Reciever (Medion, Humax, Topfield TF 4000 PVR) einwandfrei läuft.:confused:

    Könnt ihr mir vielleicht helfen, vielleicht muss ich ja nur die Schüssel genauer aussrichten als bei jedem anderen Reciever. Vielleicht liegt es auch auch an dem neuen LNB, das mein Topfield irgendwie nicht damit klarkommt, bei dem alten LNB hat es ja funktioniert und da war die Schüssel auch nicht besser ausgerichtet.
     
  10. neurelooker

    neurelooker Senior Member

    Registriert seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    195
    AW: Bildstörungen beim relook 300s

    Hi,
    Oder es ist genau umgedreht,Dein Topfield 5000 hat einen ganz empfindlichen Tuner,wie unser Relook 300.In eine Sat Zeitschrift,war ein Test,glaube da war der Topf auch aufgeführt,unter sehr guten Tuner.
    Ist Dein Lnb jetzt besser,statt Rauschfaktor 0,5 jetzt zb 0,3 ?
    Versuch mal das Signal zu dämfen,reicht auch schon,nur zum test,einen nassen Waschlappen drüber zu legen.Nicht Lachen,ich meine es ernst,den Tipp habe ich von einen alten Satfuchs bekommen,so kann man auch gleich testen,ob die Schüssel genug Schlechtwetterreserve hat.

    mfg
     

Diese Seite empfehlen