1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bildreaktionszeit beim LCD-TV

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von Sammi764, 16. Januar 2012.

  1. Sammi764

    Sammi764 Neuling

    Registriert seit:
    16. Januar 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo alle zusammen.
    Ich möchte mir gerne den Fernseher "Toshiba 32 RL838G" kaufen. Die Technischen Daten gibt es hier:
    Toshiba Europe GmbH - 32RL838G

    Das Produkt sagt mir mit seinen Spezifikationen zu und auch der Preis bei Mediamarkt aus dem Angebot beim Onlineshop stimmt mich zufrieden. Ich habe mich auch nach allen Fakten zu den Daten erkundigt, damit man nicht nur sagen kann, was er kann, sondern damit auch etwas anzufangen weiß.

    Das einzige Problem bei dem Gerät ist die Reaktionszeit von 8ms beim g to g. Ich möchte nur ungern bei Actionfilmen und schnellem Bildwechsel schlieren sehen müssen. Bei einem Spielemonitor für den Rechner würde ich sowas nicht anfassen, aber wie sieht das bei einem LCD/LED-Fernseher aus? Und wenn schon beim g to g 8 ms angegeben sind, wie würde sich das beim S-W-S-Wechsel bemerkbar machen?

    Ich hoffe mir kann einer aus Erfahrung oder mir Kompetenten Fachwissen weiterhelfen.
    Vielen Dank schon mal im voraus.
     
  2. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Bildreaktionszeit beim LCD-TV

    Thema "Reaktionszeit"..ganz schwieriges Thema.

    Die Angabe "grau zu grau" ist schon deswegen hanebüchen weil...guckst Du s/w? Nein, sondern bunt. Da beträgt die Reaktionszeit bei diesem Modell, ausgehend von den 8ms wahrscheinlich um 18-20ms. Aber...das liest sich ganz dolle hoch, daher wird der niedrigste gemessene Wert genommen, auch wenn in der Praxis niemand s/w guckt, man kann aber mit "schnell" werben. Da das alle machen, müssen alle diese realitätsfernen Daten angeben, um vergleichbar zu bleiben.

    "Schlieren" tun Wohnzimmer LCD schon seit mehreren Jahren nicht mehr. Was, inbesondere beim direkten Umstieg von der Röhre, zu sehen ist ist der sog. "Sample&Hold" Effekt, das ein-bzw. umschalten der Zelle auf andere Farben wenn das Bild wechselt. Das äußert sich in einem mehr oder minder ruckeligen Bild bei Kameraschwenks. Das hat JEDER LCD, auch dieser. Dafür sind auch 8ms bei s/w zu langsam. Um das zu eleminieren, sind Schaltzeiten unter 2ms erforderlich..wohlgemerkt bei Farbe. Das schafft kein LCD. Die haben dann Techniken onboard (z.B. 100Hz mit Zwischenbildberechnung), was das ruckeln minimieren soll. Klappt recht gut, bringt aber neue Bildfehler (Auren um bewegte Objekte, künstlicher Bildeindruck).

    Das haste überall. Die Ausprägung ist unterschiedlich. Nach 3-4 Wochen, insbesondere beim Umstieg von der Röhre, hat man sich an beides (entweder ruckeln oder künstliches Bild) gewöhnt und erfreut sich an den Vorteilen der Geräte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Januar 2012
  3. Teoha

    Teoha Lexikon

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    38.585
    Zustimmungen:
    4.252
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Bildreaktionszeit beim LCD-TV

    Hi,

    naja, Nachzieheffekte kann man schon noch auf den Geräte der unteren Preiskategorie verfolgen. Und natürlich dann die erwähnten "neuen" Bildfehler wie die Soapeffekt wenn man mit Zwischenbildberechnung arbeitet.
    Solltest du auch an dem Gerät "zocken", informiere Dich über den Input-Lag.

    Leider gibt es in 32" keine Plasmas mehr, die würden dem röhrengewohnten Zuschauer den Umstieg sanfter beibringen.

    Gruß
     
  4. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Bildreaktionszeit beim LCD-TV

    Nachzieheffekte gibt es auch in der Holzklasse nicht mehr. Das was da nachzieht ist z.B. bei Ausstellungsgeräten eine voll aufgedrehte Rauschminderung. Das kannste auch bei LOEWE sehen, wenn die das bis zum Anschlag ziehen. Aber 40ms oder mehr, was Nachzieheffekte bringt, das hat heute keine Kiste mehr und auch keine der letzten 3-4 Jahre.
     
  5. Sammi764

    Sammi764 Neuling

    Registriert seit:
    16. Januar 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Bildreaktionszeit beim LCD-TV

    Vielen Dank für deinen Beitrag.
    Diesem entnehme ich nun, dass man den Fokus nicht unbedingt auf die 8 ms richten soll und den Fernseher kaufen kann, wenn einem der Rest gefällt, oder? Vielleicht haben ja auch noch andere dazu abweichende Meinungen oder jemand besitzt hier sogar dieses Gerät und kann seine Meinung äußern. Auch wenn es unwahrscheinlich ist, dass ich so ein Glück habe^^
     
  6. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Bildreaktionszeit beim LCD-TV

    Ja, vergiss die Reaktionszeit. Grundproblem ist, dass es keine DIN Norm (die ja immer verhasst sind) dafür gibt, jeder Hersteller nimmt also irgendwelche abstrusen Einstellungen bzw. die, die die schnellste Reaktionszeit bringen und schreibt das ins Datenblatt. Das führt dazu, dass die Angaben überhaupt nicht vergleichbar sind, selbst Geräte die 8ms gtg haben, können sich bei Farbe dann unterscheiden. Reaktionszeit reicht eigentlich auf den dritten Blick, nur wenn da was über 10ms bei gtg steht, sollte man vorsichtig sein, ansonsten sollte man sich auf die wichtigeren Dinge wie Ausstattung und Anschlüsse konzentrieren. Wenn Du von Röhre kommst, wird es sowieso erstmal schwierig anfangs mit dem Bildeindruck. Das pegelt sich aber durch Gewöhnung ein. Mir gefällt das leichte ruckeln auch nicht, aber dafür hab ich ein halbes Dutzend Vorteile zur Röhre und das wiegt es mehr als auf.
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Bildreaktionszeit beim LCD-TV

    Du solltest dir den Fernseher kaufen, dessen Bild dir am besten gefällt. Geh einfach in einen großen Elektronikfachmarkt und schau dir das Gerät live an. Lass dir die Fernbedienung geben und spiel ein wenig herum. Wichtig: Mal die Bildoptimierungsfunktionen ein- und ausschalten.

    Ich hab mich letztlich für einen Plasma entschieden, da mir in derselben Preisklasse das Bild der LCD-Geräte einfach nicht gefallen hat.

    Lass dich also nicht allzu sehr von irgendwelchen Features leiten, denn das wichtigste an einem Fernseher ist der Bildschirm selbst. Was nützen einem die tollsten Mediaplayer- und Internet-Features, wenn alles nur nach Brei aussieht? ;)
    Die allermeisten Sachen "drumherum" kann man problemlos mit einem externen Gerät "nachrüsten", zumal der technische Fortschritt in dem Bereich so schnell fortschreitet, das alles, was "im" Fernseher ist, während seiner Lebenszeit hoffnungslos veralten wird.

    Wichtig sind letztlich als "Features" nur ausreichend Anschlüsse und die richtige Empfangsart, um deinen Bedarf abzudecken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Januar 2012

Diese Seite empfehlen