1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bildquelle und LCDs, was paßt???

Dieses Thema im Forum "Plasma, LCD, OLED & Projektor" wurde erstellt von jwosch, 5. Januar 2009.

  1. jwosch

    jwosch Neuling

    Registriert seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Moin!

    Ich denke über einen neuenFernseher nach. Meine Vorstellung ist ein 32" oder 37" LCD, Preis um die 600 Euro. Bisher haben wir eine 55er Röhre, Monosound,...
    An diesem Gerät wird ein DVD-Rekorder, meistens ein digitaler Sat-Receiver und selten die Playstation angeschlossen.

    Mittlerweile habe ich verschiedene Tests gelesen und war auch in diversen "Fach"-Läden.
    Mir ist dabei aufgefallen, daß das Bild in den meisten Fällen einfach miserabel aussehen: Vor allem bei bewegten Bildern sind sämtliche Umrisse unscharf bis "verzahnt". Sogar bei festen Bildern wie z.B. die Logos der Sendeaanstalten sind zahnig.
    Das geht ja gar nicht, daß ein neues Gerät nicht annähernd an die Bildqualität meiner alten Röhre rankommt!!!
    In den Läden weiß man offenbar nicht, was man da verkauft (oder doch?). In einem Shop werden die Geräte mit unterschiedlichsten Quellen betrieben: VHS-Rekorder (Kommentar überflüssig...), DVB-T, Kabel analog und auch digital,... diese Infos bekommt man allerdings erst auf Nachfrage.
    In einem aus meiner Sicht kompetenten Einzelhandel sagte man mir, daß das Problem durchaus bei der Quelle liegt. Es müsse schon digitaler Satempfang sein. Aber: die richtige Wahl wäre ein TV mit eingebauten Receiver, da bei der Übertragung vom externen Receiver zum TV via Scart viel Signalqualität flöten geht. Allerdings sind diese TVs noch selten und sehr teuer. Und überhaupt, selbst der Satellit liefert nichts perfektes, also am besten nur noch Blueray?
    Die Testberichte gehen leider nur sehr sehr wenig auf diese Problematik ein.
    Was nun:
    Soll ich mir am besten mehrere LCD-TVs bestellen und alle ausprobieren?
    Lieber gleich noch eine alte Röhre kaufen (sofern es noch welche gibt)?

    Ich möchte doch nicht nur ein hübsches Gerät im Wohnzimmer haben, sondern in erster Linie ein gutes Bild!!!

    Und was jetzt?

    Vielleicht hat ja jemand ein paar Tipps?

    Viele Grüße,
    Jürgen
     
  2. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.355
    Zustimmungen:
    2.615
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Bildquelle und LCDs, was paßt???

    Für 600,- bekommst du ganz sicher kein 37" LCD Gerät welches dir ein gutes Bild für SD Material bietet! Entweder schraubst du deine Ansprüche runter, stockst das Geld auf, oder wartest. :)

    Alternativ könntest du dir ein paar Plasmageräte ansehen, da dürfte es in der Preisklasse vielleicht eher etwas brauchbares geben.

    Gruß
    emtewe
     
  3. Teoha

    Teoha Lexikon

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    38.070
    Zustimmungen:
    3.816
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Bildquelle und LCDs, was paßt???

    Hallo,

    auf Basis der bekannten Infos (Wie sit der Sitzabstand, Helligkeit des Raumes...) würde ich Dir einen Plasma von Panasonic empfehlen:
    TH-37PX80.

    Bei mehr als 3 m Sitzabstand dürfte es dann auch ein 42er sein.

    Gruss
     
  4. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    23.193
    Zustimmungen:
    3.883
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG 55 E6V-Z - Stab 120 - PS4 Pro inklusive VR Brille-Denon AVR 2313-Teufel M Conzept
    AW: Bildquelle und LCDs, was paßt???

    In den Läden steht man meist viel dichter an den Geräten als man nachher zu Hause sitzt.
    Ein 32" LCD vernünftig eingestellt mit dem digitalen öffentlich rechtlichen Fernsehen (DVB-S/DVB-C) sollte auf einer Entfernung von 2m schon gut anzuschauen sein.
    Am besten wäre natürlich HD TV / Blu Ray.
    Das Einstellen des LCDs ist sehr wichtig und kann einige Zeit in Anspruch nehmen.
    Der Wink mit dem Plasma ist nicht verkehrt nur wird es da bei 32 und 37" nicht viel Auswahl geben und man muss Plasma mögen.
    Für 600€bekommt man aber schon einen brauchbaren 32 und ggf. 37" im Internet.
     
  5. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.355
    Zustimmungen:
    2.615
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Bildquelle und LCDs, was paßt???

    Das ist jetzt nur meine persönliche Meinung, aber da ich mir erst kürzlich einen Fernseher gekauft habe, habe ich mir vorher sehr sehr viele Geräte in verschiedenen Geschäften angesehen, und ich würde keinen LCD unter 900,- Euro empfehlen, da hat mir einfach keiner richtig zugesagt, zumal mein altes Gerät ein 32" 100Hz 16:9 Röhrengerät war, und damit mussten sich die Geräte messen. Das ist natürlich Geschmackssache, obwohl der Threadersteller ja wohl einen ähnlichen Eindruck hatte.

    Gruß
    emtewe
     
  6. jwosch

    jwosch Neuling

    Registriert seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Bildquelle und LCDs, was paßt???

    Ich habe mir bisher noch keine Plasmageräte angeschaut, da ich in Erinnerung hatte, daß sich stehende Bilder einbrennen können, daß Plasmas mehr Strom verbrauchen, daß deren Oberfläche eher spiegelt, usw.

    Zu dem Hinweis, unter 900,- ist kein vernünftiger LCD zu finden; ich habe aus oben genannten Gründen _keinen_ vernünftigen LCD gefunden, auch nicht für über 1000,-!

    Einstellung von LCDs; Ich kann mir das gar nicht vorstellen:eek:, ist das denn so kniffelig?

    Hat denn mal jemand alle Bildquellen miteinander verglichen? Sind da sehr große Unterschiede, und sind die Programme via DVB-S grundsätzlich gut, d.h. ohne Schlieren, etc.?

    Was hat es denn mit dem Anschluß des Receivers an den TV auf sich? HDMI ist wohl ideal, aber die Geräte noch teuer. Mein Receiver hat hinten nen Scartanschluß, und dann ran an die Glotze, oder? :) (Ich bin ehrlich kein Elektroniker o.ä.)...

    Viele Grüße,
    Jwosch
     
  7. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    23.193
    Zustimmungen:
    3.883
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG 55 E6V-Z - Stab 120 - PS4 Pro inklusive VR Brille-Denon AVR 2313-Teufel M Conzept
    AW: Bildquelle und LCDs, was paßt???

    Bei mir hat die Einstellung des LCDs gute 2 Wochen gebraucht.
    Du kannst ja mal hier lesen was es da für Probleme gibt http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&back=1&sort=lpost&forum_id=151&thread=5191 : Es sind viel mehr Einstellmöglichkeiten vorhanden.Das variiert je nach gewählten Eingang.
    Digitale Programme wie von ARD, ZDF und RTL kann man auf einen neuen LCD gut anschauen.Im Kabel kommt es vor das der Anbieter die Privat Sender neu aufbereitet um Datenraten zu sparen.Das sieht man am Ende.
    Wenn deine Röhre heil ist und du mit ihr leben kannst dann mach es.
    Willst du HD sehen oder PS3 spielen kauf dir einen LCD oder Plasma.Was immer dir zusagt.
    @emtewe
    hier in der Familie gibt es seit kurzer Zeit den Samsung LE 32 A656 und der macht meiner Meinung nach eine gute Figur.1-2 Samsung Macken aber für rund 670€ (online)ein gutes Gerät.
     
  8. Teoha

    Teoha Lexikon

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    38.070
    Zustimmungen:
    3.816
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Bildquelle und LCDs, was paßt???

    Gut, das Du das jetzt besser weisst,......
     
  9. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.355
    Zustimmungen:
    2.615
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Bildquelle und LCDs, was paßt???

    Ja, die 40" Version davon hatte ich auch in der engeren Wahl. Mir hat aber die Darstellung von SCART RGB Quellen nicht so gut gefallen. Mit digital zugespieltem Material war das alles ganz OK, aber über Scart war das Bild deutlich schlechter.
    Ich habe jetzt einen Sony KDL 40W4500, habe dann 2 ganze Tage geopfert um wirklich ALLE Einstellungen zu testen und für die verschiedenen Quellen zu optimieren, und jetzt kann ich zwischen dem eingebauten DVB-T Tuner und einem extern über Scart RGB angeschlossenem Digipal 2 keinen Unterschied ausmachen.
    Das Bild meines Satreceivers, einem Digicorder S2, sieht über Scart RGB wirklich richtig gut aus, die 100 Hz Motionflow Technik ist beeindruckend.
    Das war auch noch ein Punkt wo der Samsung schlecht aussah im Vergleich, das "DNIe Pro" kann es meiner Meinung nach nicht mit der "Bravia Engine 2 mit Motionflow 100Hz" aufnehmen. Der Sony erzeugt ein wesentlich ruhigeres und störungsfreieres 100Hz Bild.

    Jedenfalls hat die LCD Technik im vergangenen Jahr gewaltige Fortschritte gemacht, vor einem Jahr um diese Zeit habe ich kein, für mich brauchbares Gerät für um die 1000 Euro gefunden.

    Gruß
    emtewe
     
  10. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.355
    Zustimmungen:
    2.615
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Bildquelle und LCDs, was paßt???

    Bis auf den Stromverbrauch sollte das heute alles kein Problem mehr sein. Mein 40" LCD kommt im abgedunkelten Raum mit 60-80W aus (Standbild Tagesschausprecher), das ist rund halb soviel wie meine alte Röhre vorher, und auch ein modernes Plasmagerät würde locker 50% mehr verbauchen.
    Natürlich haben die Plasmas den Verbrauch drastisch gesenkt, nur die LCDs haben das auch, daher gilt nach wie vor, dass ein LCD weniger verbraucht als ein Plasma! Auch wenn die Unterschiede geringer geworden sind.

    Gruß
    emtewe
     

Diese Seite empfehlen