1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bildqualitaet

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Cyrrywurst, 15. März 2005.

  1. Cyrrywurst

    Cyrrywurst Neuling

    Registriert seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    9
    Anzeige
    Hi,

    hab mal die Seite www.bw-sat.de empfohlen bekommen, um mich ueber die Grundlage schlau zu machen. Auf ihr wird allerdings die deutsche Digital-TV Bildquakitaet als so zienlch das letzte dargestellt.

    "Was in Deutschland gemacht wird, ist natürlich klar: Quantität vor Qualität, sprich lieber noch ein Call-In-Abzock-Kanal aufschalten, als dem Hauptprogramm durch eine höhere Datenrate ein besseres Bild zu spendieren. Der oben abgebildete Transponder gehört der ProSiebenSat1 Media AG. Man sieht, dass der Transponder mit 10 Sendern belegt wurde. 36 Mbit geteilt durch 10 Sender ergibt im Durchschnitt 3,6 MBit pro Sender. Und das reicht bei Weitem nicht aus um ein wirklich angenehmes Bild darzustellen (man vergleiche: eine DVD hat 8 MBit/s). Man befindet sich etwa auf dem Niveau zwischen einer SVCD und einer "schlechten DVD". Aber Pro7/Sat1 ist damit noch lange nicht der traurige Spitzenreiter, selbst "Deutschlands schönstes Fernsehen", Premiere, hat den vollsten Transponder auf Astra. Daher ist Premiere von der Bildqualität so ziemlich das Schlechteste, was man in Deutschland vorgesetzt kriegt - ich würde dafür kein Cent im Monat ausgeben."

    Ist das nun wirklich so schlimm?
     
  2. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Bildqualitaet

    Ich habs ja weiter unten auf meiner Seite geschrieben:

    Wenn ne 55cm-Aldi-Glotze hast, dann fällt dir das gar nicht bis kaum auf.

    Hast du jedoch ein guten Fernseher mit 72cm und mehr Diagonale, unter Umständen sogar noch ein LCD-Panel, was noch höher auflöst, dann siehst du sofort schmierige Kanten, Klötzchen, unscharfe Bilder und bei manchen Kanibalensendern digitalisiertes Analograuschen.

    Und das ist das traurige daran, dass je besser der Fernseher ist, d.h. je schärfer und kontrastreicher er das Bild darstellt, desto mehr siehst du diese Pfuscherei als auf einer Billig-Glotze, die sowieso alles weichzeichnet.
    Das kannst du dir so vorstellen, als wenn du ein Video auf dem PC abspielst. Wenn du das Player-Fenster klein lässt, siehst du kaum Störungen. Aber je größer du das Video-Fenster skalierst oder gar Vollbild machst, desto mehr siehst du die Digital-Störungen.

    Auf einem LCD-Beamer, der dann so 3-5m großes Bild macht, wirds dann ganz gruselig. Da kann man wirklich nur noch das ZDF aushalten.

    Und jeder, der mir was von digitaler Bildqualität vorlabert, soll sich mein Fernseher anschauen, am einen SCART-Anschluss ein 14 Jahre alter Amstrad-Analaogreceiver, am andern SCART-Anschluss ein Digitalreceiver.
    Als Krönung dazu gibts analog Dolby Surround mit sattem Ton, während bei Digital eine 192-Kbit-Joint-Stereo-mp2 scheppert, wodurch aus den Rear Boxen nur noch Schrott rauskommt.

    Der Unterschied digital<->analog ist gerade bei den Privaten und der ARD himmelschreiend, das hab ich selbst meinem Fernsehtechniker mittlerweile klargemacht, weil der ganz groß mit "digitalem Fernsehen" wirbt. :rolleyes:

    Die Moral von der Geschicht: Liefert deine Analog-Anlage störungsfreies Bild, dann behalt sie! Digital-TV ist in Deutschland Spar-TV, sonst nichts :mad:
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2005
  3. Cyrrywurst

    Cyrrywurst Neuling

    Registriert seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    9
    AW: Bildqualitaet

    So'n Muell!
     
  4. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Bildqualitaet

    Das trifft den Nagel auf den Kopf.

    Mein Tip: Sat-Anlage digitaltauglich aufstellen, auch einen Digitalreceiver kaufen, aber 40€ für ein Analogreceiver sind auch gut angelegt. Schau dir Digital-TV am besten bei Bekannten oder in einem guten TV-Geschäft an, lege zum Vergleich eine DVD ein und bilde dir dann selbst deine Meinung.

    Besonders schön ist es mit welcher Hochnäsigkeit man von manchen Fernsehsendern abgeschoben wird, wenn man sie auf ihren Pfusch hinweist. Da labern sie einem was voll von schlecht ausgerichteter Antenne oder defektem Digitalreceiver, bei so viel Inkompetenz könnt ich auswachsen :mad:

    Einziger Pluspunkt vom Digi-TV ist die einfache Aufzeichnungsmöglichkeit.

    Zu solchen TV-Bildern fällt mir echt nichts mehr ein, sowas gehört einfach per Gesetz verboten. Bei Pro7 sehen Filme kein Stück besser aus als ne Raubkopie aus ner Tauschbörse. Aber der Standard-Depp gibt sich ja mit sowas zufrieden, sonst würde sich ja die Film-Piraterie übers Internet nicht so prächtig entwickeln :eek:
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2005
  5. Jason Bourne

    Jason Bourne Junior Member

    Registriert seit:
    9. März 2005
    Beiträge:
    51
    AW: Bildqualitaet

    Ist ja toll, heißt das jetzt wenn ich meine Lieblings Serie Digital aufzeichnen und später zurecht schneide und so, das die total verpixelt ist? Wenn ja dann kann ich ja sofort alles wieder Verkaufen. Ich könnte mich so im hintern beißen. So ein Mist aber auch. Und ich habe noch 500€ ausgegeben.

    Gibt es auch Analoge Festplatten Decoder? Man ich habe mir die Sachen nur gekauft um ein besseres Bild zu bekommen als mit Kabel und dann noch um meine liblings Serie aufzunehmen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2005
  6. vielverdiener

    vielverdiener Junior Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Berlin/Potsdam
    AW: Bildqualitaet

    hallo,

    ich habe auch digitalfernsehen hauptsächlich zum aufzeichnen, wobei man da nicht vergessen darf: die diskussion geht (leider) hauptsächlich um die datenraten, nicht aber um die eigentliche bildqualität. das muss man schon unterscheiden: z.b. hat premiere sehr niedrige datenraten, aber trotzdem von allen sendern im filmbereich zumindest auf pre1/pre2 die in meinen augen mit abstand beste bildqualität. (der grund wahrscheinlich: premiere muss sich ja nicht mehr mit analogen signalen "rumschlagen").
    im gegenzug hat z.b. 3sat auf dem zdf-transponder hohe datenraten, aber deshalb noch lange kein zwingend gutes bild.

    zum häufigen aufnehmen ist es sogar wesentlich besser, wenn filme niedrige datenraten und eine dafür hohe qualität bieten: so erspart man sich die nachbearbeitung, weil dann meist zwei filme auf eine dvd gebrannt werden können.
     
  7. vielverdiener

    vielverdiener Junior Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Berlin/Potsdam
    AW: Bildqualitaet

    und noch etwas, was bisher vergessen wurde:
    bei nachrichtensendungen wie heute, tagesschau etc. (bei selbst produziertem)bekommen - wenn ich mich jetzt recht erinnere - so gut wie alle sender ein gutes bild hin. aber bei (alten) filmen oder serien wird's teilweise grauenhaft, z.b. beim bayerischen fernsehen.
     
  8. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Bildqualitaet

    vielverdiener, ich hab mir mal Premiere angeschaut. Die Qualität auf 1+2 ist nicht gut. Es sind zwar gute Encoder am Werk, aber 2,5 MBit reicht eben nicht an eine 6-8 MBit Rate hin. Damit man die Klötzchen bei Wasser, Feuer und Rauch nicht so sieht, wird auch bei Premiere weichgezeichnet, zudem laufen die meisten Sender auf 480x576, ja sogar 325x576, so viel Auflösung hat mein Handy :rolleyes:. Und eine niedrige Datenrate ist nie gut. Wenn ich den Film nicht auf eine DVD krieg, kann ich ihn selbst mit DVDShrink einpassen. Aber aus 2Mbit-Pixelmatsch krieg ich keine DVD-Qualität mehr.

    Einzig das ZDF ist in Ordnung und in Österreich wirbt der ORF für Digital-TV, in dem er Programm in DVD-Qualität anbietet. Da werden 5-8 MBit Datenrate gefahren, das Bild hat richtige Tiefenwirkug und ist gestochen scharf, sodass selbst Technik-Laien und Nicht-Enthusiasten einen Mehrwert gegenüber Analog-TV sehen, Österreich ist nunmal nicht so ein verdammtes Entwicklungsland wie Deutschland :mad:

    Aber Jason Bourne: Nicht voreilig irgendetwas verkaufen. Ich hab die Hoffnung, dass nach der Analogabschaltung die Sender neu sortiert werden. Auf den privaten Rotz vertrau ich nicht mehr viel, aber die ÖRen haben bereits angekündigt ihre Transponder zu entlasten. Bei der ARD darf man nach Aufschaltung des neuen Radio-Transponders auf eine höhere Datenrate hoffen, das ZDF hat schon in Hinblick auf die vielen verkauften 16:9-LCD-Panels und der dadurch noch mehr sichtbaren Datenratenproblematik angekündigt, freiwerdende Kapazität der Qualität zu Gute kommen zu lassen. In den ÖRen hocken halt noch fähige Leute, während der Zielgruppe der Privaten es vollkommen egal ist, wenn sie Gerichtshows in Pixelwolken sehen. Aber vielleicht tut sich insbesondere nach Einspeisung der Privaten ins Digitale Kabel dann auch noch etwas.

    Es kann nur besser werden und die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2005
  9. Jason Bourne

    Jason Bourne Junior Member

    Registriert seit:
    9. März 2005
    Beiträge:
    51
    AW: Bildqualitaet

    Ich will ja nur das ich vernüpftig ohne große Pixel oder Artifakten Aufnehmen, und dann Rippen oder sonst was.

    Ich werde doch jetzt kein schritt zurück machen, dann kann ich auch bei Kabel bleiben. Verstehe mich nicht falsch, wenn das wirklich so ist, werde ich alles Verkaufen, egal wie. Langsam aber sicher bekomme ich das ******.
     
  10. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Bildqualitaet

    Cool down, so schlimm isses nun auch wieder nicht. Pro7 wirkt halt etwas unscharf. MIr fällt es nur auf, weil ich die Privatsender kaum schaue und nur die Qualität einer DVD, dem ZDF, BBC und fast allen ausländischen Sendern gewohnt bin. Wenn man dann halt auf Pro7 umschaltet, kotzt man erstmal. Es ist wie gesagt eine Gewöhnungsfrage, wenn du die ganze Zeit Mercedes fährst, kommt dir ein Golf auch klapprig vor.

    Vermutlich wirst du dennoch eine Verbesserung zum Kabelbild feststellen, das Digital-Bild rauscht nicht mehr und wirkt dadurch ruhiger.
     

Diese Seite empfehlen