1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bildqualität von digitalem Fernsehen

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Laie2, 12. März 2009.

  1. Laie2

    Laie2 Neuling

    Registriert seit:
    12. März 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    habe mir vor kurzem einen LCD-Fernseher gekauft und bekomme mein Signal von T-Home Entertain (IPTV), das Bild ist soweit ok aber da sich in vielen Foren einige beschweren das Bild sei so furchtbar, würd ich es gerne mal mit digitalem Kabelfernsehen vergleichen.
    Nun hab ich gestern mal meinen Opticum 7000ccx Kabelreceiver mit meinen LCD über Scart verbunden. Die Bildqualität ist deutlich schlechter als bei IPTV. Ich sehe ARD oder ZDF nicht in einer scharfen Bildqualität was viele von digitalem Fernsehen behaupten. Woran kann das liegen?

    Hätte schon gerne eine schärfe Bildqualität von der viele schwärmen [​IMG]


    Danke
    Gruß
     
  2. Klaus K.

    Klaus K. Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    4.797
    Zustimmungen:
    189
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    LG-UHD-OLED, Sky-UHD-Receiver
    AW: Bildqualität von digitalem Fernsehen


    Zu vollwertigem digitalem TV-Empfang gehört ein digitaler Bildanschluss am LCD-TV, d.h. mit HDMI-Kabel. Scart ist analog und verschlechtert das Bildsignal unnötig...

    Digital Video Broadcasting ? Wikipedia

    Klaus
     
  3. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.845
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Bildqualität von digitalem Fernsehen

    Wir sehen keinen Unterschied zwischen dem internen DVB Tuner (da fällt sogar die HDMI Übertragung weg) und dem externen DVB Tuner, angeschlossen mit einem vernüftigen Scart Kabel mit RGB Übertragung bei unserem Flachfernseher.

    Und nun...?

    Also aufpassen was man hier empfiehlt. Gelle.

    Manche Fragesteller folgen dem mit teueren und unötigen Aktionen.

    Zumal in dem Link auf Wikipediaeintrag für DVB, die Scart und HDMI Geschichte, im zusammenhang mit DVB, gar nicht erwähnt wird.

    Was sollte der Link?
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. März 2009
  4. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.845
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Bildqualität von digitalem Fernsehen

    Na Super.

    Hat nicht so ein Telekom Ding sogar einen HDMI Anschluss.

    Den halt Nutzen.

    Noch besser.

    Sind ARD und ZDF nicht auch auf dem IPTV Teil.

    Wenn ja, vergiss einfach den DVB-C Receiver.

    Das verwirrt aber nun.

    Nur ein paar Zeilen drüber schriebt du, das IPTV Bild ok ist.
     
  5. Klaus K.

    Klaus K. Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    4.797
    Zustimmungen:
    189
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    LG-UHD-OLED, Sky-UHD-Receiver
    AW: Bildqualität von digitalem Fernsehen

    1. klick mal rechts über dem DVB-Logo auf "aktuelle Version"...

    2. wenn zwischen RGB-Anschluss und internem Tuner kein Unterschied ist, würde ich mir einen besseren "Flachfernseher" zulegen... ;)

    Klaus
     
  6. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Bildqualität von digitalem Fernsehen

    Ja, und dann nutzen Receiver und TV verschiedene Farbräume und das Bild geht vor die Hunde. Aber wenigstens alles schön digital ;)
    Und das ganze Deinterlacen und Interpolieren kann dem Bild bei HDMI auch nciht unbedingt gut tun. Verlustfrei ist anderst.

    BTW: Der T-Home Receiver nutzt AFAIK das PC Farbprofiel. Also hier nur HDMI wenn der TV sich umstellen lässt oder ebenfalls falsch konfiguriert ist.

    Und DVB steht für "Digital Video Broadcasting" ;)

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. März 2009
  7. Klaus K.

    Klaus K. Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    4.797
    Zustimmungen:
    189
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    LG-UHD-OLED, Sky-UHD-Receiver
    AW: Bildqualität von digitalem Fernsehen

    Also mal langsam: die im HD-Display sichtbaren Artefakte durch Interpolieren sind gegenüber der PAL-Matsche, die sich 90 Prozent der unbedarften Nutzer über die SCART-Buchse holen, wahrhaftig "Peanuts" (siehe Ausgangsposting)...

    Klaus
     
  8. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Ich kann Dir sagen, woran das liegt. [​IMG]

    Ich vermute, dass Du ein Troll bist. [​IMG]

    Sehr verehrte Community!

    Wenn sich in einer Woche, wo Q. und K. beide gesperrt sind, zufällig ein Neuling neu anmeldet...

    ... und in seinem ersten Posting eine haarsträubende Geschichte erzählt ...

    ... die aller unserer Erfahrung widerspricht ...

    ... und bei der rein zufällig IP-TV gut weg kommt ...

    >> wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass es sich bei dem Neuling um einen Zweitnick eines anderen Forums-Kollegen handelt?

    [​IMG]

    Als K. nach einer Woche Sperre ins Forum zurück durfte, hat er in der allerersten Stunde gleich 17 Postings geschrieben. Deswegen halte ich es nicht für abwegig, dass K. während seiner Sperre sogennante "Entzugserscheinungen" verspürt. [​IMG]

    Hallo K., ich freue mich, dass Du bald wieder kommst. [​IMG]

    Halte durch! Und kauf Dir für 25 € einen Receiver und guck jeden Tag 30 Minuten BBC World. Das ist mein Tip!

    Hallo Laie2!

    [​IMG]

    Erst mal begrüsse ich Dich im Forum. Vielleicht ist es ja wirklich reiner Zufall, dass Du ausgerechnet in einer Woche, wo Q. und K. beide gesperrt sind, hier Deinen Foren-Neulings-Einstand gibst.

    Dann erzähle aber bitte bitte eine Geschichte, die in sich logisch und stimmig ist.

    1.) Du schreibst, Du kriegst Dein Signal von T-Home.

    Warum?

    IP-TV von T-Home kostet Geld, und man muss einen Zwei-Jahres-Vertrag abschliessen. Nur sehr wenige Menschen haben IP-TV abonniert. Warum hast Du das getan? Was waren Deine Beweggründe?

    2.) Im nächsten Abschnitt schreibst Du, dass Du persönlich einen Bildvergleich IP-TV kontra Kabel an Deinem Fernseher durchgeführt hast.

    Wie in aller Welt soll das gehen?

    Du kannst doch nur das Kabel-Bild beurteilen, wenn Du einen Kabelanschluss hast.

    Hast Du einen Kabelanschluss?

    Wenn ja: dann sind wir bei Punkt eins: Warum in aller Welt bestellt Du das teure IP-TV von T-Home, wenn Du einen funktionsfähigen Kabel- Anschluss in der Wohnung hast? [​IMG]

    Das ist doch unlogisch. Wir haben hier einige, die haben IP-TV und Satellit. Aber IP-TV und Kabel? Gleichzeitig? Gibt es ausser unserem Neuling noch jemanden, der sowohl für IP-TV als auch für Kabel zahlt?

    3.) Ich möchte Dich höflich bitten, einmal die Webseite Danasoft IP and City Sign Widget - For Myspace Layouts and Backgrounds, Forum Signatures, Blogs zu besuchen.

    Bitte teile uns mit: 3a) Wer ist Dein Internet Service Provider - ISP?
    3b) Welchen Browser benutzt Du?
    3c) Was zeigt Danasoft als Deinen mutmasslichen Wohnort an?

    Ich habe nicht gesagt, dass Du Kimigino bist.

    Wenn Du tatsächlich IP-TV Kunde bist, dann hast Du zwangsweise eine Internet Connection von der Deutschen Telekom - und zwar eine gute und schnelle.

    Dann muss Danasoft anzeigen: "Your IP is Deutsche Telekom AG"

    Deine persönlichen Surf-Spuren, die Du überall im Internet hinterlässt, können die Betreiber des Forums natürlich auch lesen.

    Wenn jetzt jemand prüfen will, ob Du zum Beispiel ein Zweitnick von Kimigino bist, dann geben die einfach Deine IP ein und stellen fest:

    a) Ist die Deutsche Telekom Dein ISP?
    b) Hängst Du zufälligerweise am gleichen Knoten, von dem aus der allseits bekannte IP-TV Befürworter Kimigino sich immer einwählt?

    Wenn Danasoft Dir anzeigt, dass Du in der Nähe von Leipzig wohnst, dann müssen wir nicht darüber diskutieren, ob Du ein Zweitnick von K. bist - jedenfalls wenn Du einen schnellen DSL-Zugang von der Telekom benutzt.

    Wenn Du aber als T-Home Kunde kein Internet von der Telekom benutzt, dann fragt sich natürlich die Board-Leitung, warum ein angeblicher T-Home-Kunde einen fremden ISP nutzt. Dann liegt der Verdacht nahe, dass Du ein Troll bist, der den Board-Frieden stören will. [​IMG]

    4.) Mischobo hat uns hundert Mal erklärt, dass das Bild im Ish-Kabel einwandfrei ist. Die Firma KDG holt die 20 öffentlich-rechtlichen Sender vom Satelliten.

    Fazit: Was Du beschreibst, kann gar nicht sein.

    Es ist unmöglich, dass die Qualität von ARD und ZDF bei IP-TV sichtbar besser wäre als beim digitalen Kabel-Empfang.

    Das geht nicht. Wir wissen, dass alle Kabelnetze ihr Signal entweder von Astra 19 oder (wie Ish) per Glasfaser direkt vom ARD-Stern in Frankfurt bekommen.

    Die Qualität von ARD und ZDF im Digital-Kabel ist astrein.

    Dein Posting von Donnerstag vormittag kann nur dann der Wahrheit entsprechen, wenn Du

    a) an einem lokalen Kabelnetz hängst, das nicht von KDG / Ish und Konsorten "gefüttert" wird, sondern eine eigene Kopfstation hat
    - welche das ortsübliche DVB-T Signal abgreift.

    Das ist unwahrscheinlich.

    (Hilfreich wäre, wenn Du uns mitteilst, wer Dein Kabelnetzbetreiber ist)

    ... oder wenn

    b) irgendwo eine erhebliche technische Störung vorliegt.

    Technische Störungen im Digitalfernsehen führen zu Signalverlust - dann ist das Bild entweder ganz weg, oder es gibt Klötzchen

    aber eben niemals zu Unschärfe.

    Wie - wann - wo - an welcher Stelle soll aus dem hochwertigen Sat-Signal ein unscharfes Kabel-Signal werden?

    Verzeih, aber das ist eine haarsträubende Geschichte.

    Ich persönlich glaube, Du willst uns foppen. [​IMG]

    Sei also so gut und sag uns, wer Dein ISP ist und was Danasoft Dir als Wohnort anzeigt. Bedenke, dass die Moderatoren dieses Forums diese Informationen sowieso haben

    ... deswegen musste K. in der Vergangenheit leider immer wieder feststellen, dass seine "Zweitnicks" von der Board-Leitung schnell entdeckt und sodann gesperrt wurden.

    [​IMG]

    @alle: Ich lasse mich ja gerne eines besseren belehren: Gibt es eine vernünftige Erklärung, wie diese Geschichte (die ich als haarsträubend empfinde) technisch zustande kommen kann, ohne dass der Urheber Inhaber eines Zweitnicks ist?
     
  9. viceroy

    viceroy Talk-König

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.411
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Bildqualität von digitalem Fernsehen

    @Oktavius

    B R A V O !!!

    um der wahrheit genüge zu tuen - so einen beitrag hätte ich dir nicht zugetraut! weiter so!:winken:
     

Diese Seite empfehlen