1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bildqualität T-Home

Dieses Thema im Forum "Telekom Entertain" wurde erstellt von HandaufsHerz, 11. Oktober 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. HandaufsHerz

    HandaufsHerz Silber Member

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    530
    Anzeige
    Hallo miteinander!

    Ich spiele mit dem Gedanken selbst nun T-Entertain-Kunde zu werden.
    Könntet ihr mir mal beschreiben, ob es gravierende Unterschiede in der Bildqualität im Vergleich zwischen Entertainment Comfort 16000, Entertainment Comfort VDSL, Digitalem Kabel und Satellit gibt?

    Was ich bisher so gelesen habe, soll das Bild bei T-Entertain ja bei schnellen Kameraschwenks "etwas ruckelig" sein und "nachziehen". Ist dieses "Nachziehen" für Otto-Normalverbraucher eher vernachläßigbar oder auch für diesen eindeutig erkennbar, so daß es stört (Hintergrund verschwimmt)?

    Grüße und Danke im voraus

    HandaufsHerz
     
  2. Dale

    Dale Platin Member

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    2.057
    Ort:
    Hamburg
    Technisches Equipment:
    PHILIPS 37PF9731D/10
    T-Home X300T
    T-Home Complete Plus
    Premiere Komplett
    AW: Bildqualität T-Home

    Hmm, das Thema Bildqualität wurde hier schon oft diskutiert und wenn Du 5 Leute hier fragst, dann bekommst Du 6 verschiedene Antworten.

    Aus meiner eigenen, mittlerweile 10-monatigen Erfahrung mit T-Home (Comfort Plus an VDSL 25) kann ich sagen, dass sich die Bidlqualität seit Anfang des Jahres deutlich verbessert hat. Sie befindet sich bei den meisten Sendern mittlerweile auf DVB-C-Niveau (Einen Verlgeich mit SAT kann ich leider nicht machen, da ich nur Kabel habe.).

    Lediglich bei Premiere Sport und Fußball empfinde ich persönlich das Kabelbild als etwas besser (SD natürlich). Hier stört mich die stärkere Artefaktbildung über T-Home.
    Die HD-Sender hingegen sind bei T-Home absolut top, da gibt es nichts zu meckern und auch im Vergleich zu Kabel uns Sat soll da wohl kein Unterschied sein, was einige hier so geschrieben haben, die das vergleichen können.

    Das von Dir angesprochene Nachziehen wird häufig auch von den im Fernseher integrierten Bild"verbesserern" verursacht (Active Cotrol, Pixel Plus und wie sie alle heißen). Da lohnt es sich ein bisschen mit An- und Abschalten dieser Funktionen zu spielen.
    Ein Ruckeln bei Kameraschwenks kann ich bei T-Home unabhängig vom Programm nicht feststellen, ich weiß nicht, wer sowas immer in die Welt setzt.

    Zwischen DSL 16.000 und VDSL sollte qualitativ kein Unterschied bestehen, die von den Sendern genutzte Bandbreite ist identisch. Die HD-Sender sind allerdings VDSL-exklusiv.

    Als Fazit würde ich mal so aus dem Bauch sagen, als digitaler Kabelkunde wirst Du Dich nicht verschlechtern, Sat hat aber immer noch die Nase vorn und wird sie auch immer vorn behalten.
     
  3. HandaufsHerz

    HandaufsHerz Silber Member

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    530
    AW: Bildqualität T-Home

    Klasse! Danke mal für diese Antwort! Da kann ich schon einiges mit anfangen!
    Bzgl. Fußball: Das ist so ein Hauptthema bei mir.

    Gibt es noch andere Meinungen?

    Viele Grüße

    HandaufsHerz
     
  4. Dale

    Dale Platin Member

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    2.057
    Ort:
    Hamburg
    Technisches Equipment:
    PHILIPS 37PF9731D/10
    T-Home X300T
    T-Home Complete Plus
    Premiere Komplett
  5. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.614
    Ort:
    Berlin
    AW: Bildqualität T-Home

    Die bekommen exakt die gleichen IPTV-Streams geliefert, aber nur die VDSL-Anschlüsse bekommen auch die HD-Programme geleifert.

    Digitaler Satellit ist das Original - von da holt die Telekom sich alle Programme (bis auf BuLi). Die werden dann von 2-8Mbps VBR MPEG-2 auf 2,5Mbps CBR H.264/AVC transkodiert - wobei das Bild logischerweise nur schlechter werden kann.

    Die ÖR leiten die Kabelnetzbetreiber 1:1 von den Satellitentranspondern durch, da ist die Bildqualität also identisch. Die übrigen Sender multiplexen sie sich wohl selbst zusammen und sind dabei soweit ich gehört habe sparsamer mit der Bandbreite als die Direktausstrahlungen via Satellit.

    Also im Endeffekt würde ich sagen, dass digitaler Satellitenempfang von der Qualität her die Nase vorn hat, während digitaler Kabelempfang und T-Home IPTV gleichwertig sind - da ist das eine oder das andere hier und da mal besser. Für die bestmögliche Qualität muss man sich aber das "Original" direkt vom Satelliten holen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen