1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bildqualität ?! naja....

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von u_diehl, 26. Mai 2004.

  1. u_diehl

    u_diehl Neuling

    Registriert seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Köln
    Anzeige
    Ich habe mir einen Technisat Digipal2 mit einer aktiven Zimmerantenne zugelegt.
    Der Receiver zeigt einen Pegel von ca 50% an, bei einer Signalqualität von 100%
    Die Bildqualität ist aber alles andere als zufriedenstellend.
    Die Programme sind zwar rauschfrei, haben sehr viele Artefakte, wirken sehr "pixelig".Besonders bei schnellen Bewegegungen. Teilweise ist der Eindruck bei ARD/ZDF besser als bei den Privaten. Die Datenrate ist ja pro Kanal nicht sehr hoch (ca. 3,5 MBit ??), aber das sollte doch schon für eine wesentlich bessere Qualität reichen.
    Falls sich die Qualität (Startschwierigkeiten ?) nicht verbessert, so ist es nicht wirklich eine dauerhafte Alternative.
     
  2. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Ist es wirklich so übel?

    Mir scheint --- allerdeings bei DVB-S --- (nachdem ich nach Wochen mal wieder die Glotze angemacht habe läc ) N3 wurde mit analogen Störungen "aufgepeppt" ---> total ausgefranste Farbsäume, wie es sie bei digital nicht mehr geben kann, nur weil die Amateure irgendwo analoge, noch dazu MIESESTE analoge Strecken drin haben wüt wüt wüt wüt
    Und selbst beim viel gelobten ZDF ist sowas mittlerweile zu beobachten - scheinen wohl auch nicht komplett digitale Strecken zu haben, nur (bisher) hatten die wohl keine Dilettanten an die analogen Strecken gelassen.

    Es ist ein Skandal, denn diese völlig unnötig in Bild eingebrachten Störungen klauen wertvolle Bits von der sowieso schon viel zu knappen Datenrate!

    <small>[ 26. Mai 2004, 17:43: Beitrag editiert von: Gummibaer ]</small>
     
  3. hozi

    hozi Junior Member

    Registriert seit:
    29. April 2004
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Unkel
    Also ich finde, dass die Bildqualität insgesamt ausgezeichnet ist. Sicherlich gibt es einige leichte Einschränkungen (z. B. Nebel, Feuer, Ein- und Ausblenden von Bildern), wo mit einer größeren Datenrate die Bildqualität noch besser sein könnte. Aber es ist das beste Bild, dass ich je hatte. Da kommt auch kein Sat-Analog-Empfang mit. Die Schärfe von wenig bis mittel bewegten Bildern ist einfach klasse!

    <small>[ 26. Mai 2004, 19:37: Beitrag editiert von: hozi ]</small>
     
  4. FilmFan

    FilmFan Institution

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    18.094
    Ort:
    Poteidaia
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Hm, aber eigentlich will man beim Fernsehen ja bewegte Bilder sehen, und keine Diashow.
     
  5. glamat

    glamat Silber Member

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    723
    Ort:
    Hannover
    Also ich muss sagen das Bild des DigiPal2 auf meinem 70er Sharp war scharf - vergleibar mit ARD und ZDF im DVB-C. Meiner Meinung nach war das Material vom RTL Regional Studio Hannover aber richtig mies - das Material aus Köln hingegen war hingegen gut.
    Keine Ahnung ob es was ausmacht, aber ich setze nur hochwertige (allerdings auch teure Scart-Kabel ein).
     
  6. Tom66

    Tom66 Senior Member

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    491
    Ort:
    Velbert NRW
    Hallo,

    schaut euch mal heute abend um 17.30 das NRW-Magazin auf SAT1 an, dann wisst ihr was eine besch.. Qualtität ist.

    Gruss Thomas
     
  7. trapperjohn

    trapperjohn Junior Member

    Registriert seit:
    5. März 2004
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Bremen
    Na endlich stimmt mir mal jemand zu ;-)
     
  8. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    44.620
    Ort:
    Magdeburg
    Das ist auch kein Wunder! Viele wissen nicht das die Pakete im DVB-T anders gepackt und auf Grund geringerer Bandbreite auch mit weniger Datenraten gefahren werden. Was ich in Berlin bei einem Freund gesehen habe lässt mich schaudern. Selbst das im DVB-C/S tadelose ZDF sieht teresstisch eher Mittelmäßig aus. Als Notbehelf geht DVB-T, aber als Dauerlösung kommt wohl doch nur Sat/Kabel in Frage.

    Mir fiel auch auf das soooo Problemlos der Empfang auch nicht ist. Selbst im Zentrum Nähe Alex musste man lange suchen mit der Zimmerantenne bis der Empfang aller Sender gegeben war. Die Antenne ist nun auf der Schrankwand positioniert... Nix mit auf dem Fernseher. breites_
     
  9. u_diehl

    u_diehl Neuling

    Registriert seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Köln
    Das Bild ist gegen DVB-S schon sehr enttäuschend.
    Ich hatte ja wirklich gehofft, das ich mit DVB-T vom Kabel wegkomme. (SAT ist leider nicht wegen Bäumen im "Blickfeld", leider ein armer ISH Abhängiger Analogschauer...) Aber eine richtige Alternative ist es (noch) nicht.Vielleicht wird auf der Encoderseite nochmal ein wenig investiert, und in einem oder zwei Jahren sieht es dann besser aus. Was nützen mir zwar rauschfreie Bilder, wenn diese dann bei selbst wenig Bewegung im Bild im Klötzchengewitter untergehen. Da kann auch ein noch so teures Scartkabel die Bildqualität nicht mehr retten. Ich vergleiche hier mal mit einer SVCD (max Datenrate 2,7 Mbit, aber geringere Auflösung), die meist wesentlich besser aussehen als DVB-T mit seinen rund 3,5 Mbit.

    Ich habe jetzt erst mal das Gerät wieder zurückgebracht.
    Oder würde ein anderer Receiver (Ich hatte mir einen Technisat Digipal 2 geholt) hier Abhilfe schaffen ? Als DVB-S Gerät hatte ich einen Nokia, und der war schon Spitzenklasse.
    Hat jemand schon Erfahrungen mit den Nokia DVB-T Geräten gesammelt ?
     
  10. Matthias K.

    Matthias K. Gold Member

    Registriert seit:
    10. September 2003
    Beiträge:
    1.441
    Ort:
    Velbert
    Wenn der Empfang mitten in der Kernzone so stark eingeschränkt ist, verwendet man wahrscheinlich einen beschi... Reciever oder man hat eine Stabantenne, die natürlich so steht, dass sie vertikale Signale bevorzugt empfängt und es machen genau die Sender Probleme, die horizontal senden.

    Bin ich froh, dass in NRW alle Sender ausschließlich vertikal aussenden.
    So breiten sich die Wellen viel besser aus.

    Bei meiner Oma in 42549 Velbert kann die Stabantenne überall stehen, um alle Kölner Programme (z.Z. erst 20 Stk) perfekt zu empfangen. Dabei ist das hier die äußerste Randzone.
     

Diese Seite empfehlen