1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bildformat

Dieses Thema im Forum "Weitere IPTV- und on Demand-Angebote, z.B. Zattoo," wurde erstellt von Zahlfuernix, 20. Juni 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Zahlfuernix

    Zahlfuernix Senior Member

    Registriert seit:
    2. Mai 2009
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Satellit
    Sony KD65X9005
    Sky
    Sky
    Anzeige
    Hätte mal ne Frage an die Profis hier!

    Auf Sat1 läuft gerade "Verliebt in eine Hexe". Bei diesem Film hat man rundum Balken. Heißt das, daß Sat1 das Bildformat auf eine geringere Auflösung heruntergerechnet hat? Da fehlt ja auf gut deutsch ca. 1/4 des Bildes. Wenn ich jetzt aufzoome, habe ich doch eine viel geringere Auflösung, als normal?

    Mir ist auf diesen privaten auch schon oft aufgefallen, daß man bei manchen Filmen mit einem 16:9 Flat oben und unten Balken hat. Wie kommt man auf solche Formate?
     
  2. smn

    smn Platin Member

    Registriert seit:
    30. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.040
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2
    AW: Bildformat

    Hallo
    Über Sat war das Bild normal.
     
  3. Mac_

    Mac_ Gold Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Bildformat

    Amerikanisches Breitwandformat
    Das sogenannte 'amerikanische Breitwandformat' hat ein Seitenverhältnis von 1:1,85.
    CinemaScope
    CinemaScope hat ein Verhältnis von 1:2,35

    Der Eindruck bei korrekter Formatwiedergabe auf einem regulären 4:3 Fernseher (1:1,33) ist bei dem Seitenverhältnis 1:1,85 nicht ganz so 'briefschlitzartig' (Letterbox) wie bei CinemaScope, da die notwendigen schwarzen Balken oben und unten am Bild nicht ganz so dick sind. Manchmal entfallen die schwarzen Balken ganz, sofern der Film eigentlich im Normalformat aufgenommen wurde und lediglich für die Kinoauswertung nachträglich auf 1:1,85 gekascht wurde.

    Das Verhältnis bei einem 16:9 Fernseher entspricht 1:1,78 womit auch bei einem 16:9 Fernseher ein scharzer Balken oben und unten stehen bleibt.

    Mac_
     
  4. zetti2000

    zetti2000 Junior Member

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Bildformat

    Das zauberwort heisst letterbox. Manche gerade alte Kinofilme wurden fürs tv ins 4:3 format gestampft. Dadurch der Balken oben und unten. Nun sendet Sat1 diesen alten master auch brav im 4:3 format, dadurch hat der 16:9 Fernseherbesitzer dann auch rechts und links nen balken. Da hilft nur aufzoomen......
     
  5. Commander Data

    Commander Data Neuling

    Registriert seit:
    28. Mai 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Bildformat

    Pro Sieben macht das auch. Da kam am Freitag "Das fünfte Element" in Dolby Digital aber das Bild war in 4:3.Ich find das echt ärgerlich!!!
     
  6. T-Home-Team

    T-Home-Team Silber Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2008
    Beiträge:
    910
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Bildformat

    Wenn eine Sendung im Bildformat 4:3 übertragen wird, dann bleibt ein Teil der Bildfläche eines 16:9-Fernsehers ungenutzt. Das hat nichts mit T-Home Entertain zu tun, sondern ist zwangsläufig immer der Fall. Sie könnten das Bild zwar bildschirmfüllend darstellen lassen, aber dann müsste es entweder verzerrt oder beschnitten werden. Da sind die ungenutzten Flächen links und rechts des 4:3-Bildes das kleinere Übel.

    Wenn eine Sendung in einem Breitformat (16:9 oder noch breiter) als 4:3 Sendung ausgestrahlt wird, dann wird ein Teil der Auflösung nicht für die Bildinformation genutzt, sondern für die schwarzen Balken am oberen und unteren Bildrand ("Letterbox"). Die schwarzen Balken am oberen und unteren Rand gehören aber zum gesendeten Bild - das ist gut erkennbar, wenn dort ein Senderlogo eingeblendet wird.

    Wenn nun beides zusammenkommt, also ein 16:9-Film im 4:3-Format gesendet und auf einem 16:9 Bildschirm dargestellt wird, dann haben Sie schwarze Balken auf allen vier Seiten.

    Eine unverzerrte, unbeschnittene, bildschirmfüllende Darstellung ist auf einem 16:9-Bildschirm nur möglich, wenn die Sender tatsächlich 16:9 anamorph oder HD übertragen. Die öffentlich-rechtlichen Sender tun dies bereits überwiegend und auch bei den großen Privatsendern ist dieses Bildformat immer häufiger zu finden.

    Mit der Zoom-Funktion des Media-Receivers kann das 16:9-in-4:3-Bild (das mit den schwarzen Balken auf allen vier Seiten) auf einem 16:9-Bildschirm aber formatfüllend angezeigt werden. Die Zoom-Funktion können Sie über die Optionen-Taste aufrufen, die sich auf der Fernbedienung des X 301T und MR300 rechts über dem Steuerkreuz befindet und beim X 300T und in der untersten Reihe, als zweiter Knopf von recht. Das Optionen-Menü hat mehrere Untermenüs, zwischen denen Sie mit dem Steuerkreuz horizontal wechseln können. Das Untermenü "Seitenverhältnis" wird *nicht* angeboten, wenn unter 'Einstellungen / TV-Optionen / Bildformat' das Bildformat 4:3 eingestellt ist.

    Jain. Die genutzten Bildinformationen werden zwar nicht weniger, aber sie werden auf einer größeren Fläche verteilt und dafür müssen mehr interpolierte Pixel eingefügt werden.

    SD-Sendungen haben eine Auflösung von 576 Zeilen (vertikal) und 720 Linien (horizontal), wobei ein Teil der Zeilen bei den Letterbox-Sendungen nicht für Bildinformationen genutzt wird. Ihr 16:9-Fernseher hat (wenn er HD-fähig ist) in der Regel eine sehr viel höhere Auflösung. Der Fernseher zeigt die ungezoomten SD-Bilder ebenso wie die gezoomten SD-Bilder immer in seiner eigenen Display-Auflösung an. Dafür muss dafür das SD-Bild immer "hochgerechnet", also Pixel durch Interpolation ergänzt werden. Wenn Sie nun zoomen ändert sich dadurch natürlich nichts an der Display-Auflösung, aber da die im SD-Bild enthaltenen nicht informationstragenden Pixel aus den oberen und unteren schwarzen Balken verworfen und die informationstragenden Pixel über eine größere Fläche verteilt werden, müssen mehr interpolierte Pixel eingefügt werden. Im Ergebnis ändert sich eigentlich nicht die Auflösung, sondern das Verhältnis von übertragenen zu errechneten Pixeln.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr T-Home-Team

    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
    mail@t-home-team.de
    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
     
  7. Zahlfuernix

    Zahlfuernix Senior Member

    Registriert seit:
    2. Mai 2009
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Satellit
    Sony KD65X9005
    Sky
    Sky
    AW: Bildformat

    Daß dieses Problem nicht an T-Home liegt, war mir klar. Mit Kabel hat man das selbe Bild.

    Es ging mir nur drum, daß ich den Sinn nicht ganz verstehe, daß man, mit welchem TV-Format man auch schaut, immer irgendwo schwarze Balken hat. Meine Vermutung war eben, daß so mancher Privatsender mit solchen Formaten Kapazitäten einsparen will.

    Trotzdem vielen Dank an alle für die Erklärungen!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen