1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bildformat-Einstellungen bei Nokia D-BoxII

Dieses Thema im Forum "d-box 1 und d-box 2" wurde erstellt von Spike, 1. Juli 2001.

  1. Spike

    Spike Junior Member

    Registriert seit:
    25. April 2001
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Augsburg
    Anzeige
    Hi,

    ich sehe mir gerade auf Premiere 1 "End of Daysd an" und habe dort oben und unten jeweils 2 schwarze Streifen!! Die jeweils obersten, scheinen nicht zum Film zu gehören, da sie nicht so schwarz sind, wie normalerweise! Irgendwie stimmt da die Format-Einstellung nicht!
    Was muss ich denn einstellen, das ich diese "zusätzlichen" Balken nicht mehr habe?
     
  2. Roger 2

    Roger 2 Guest

    Hi Spike !

    ...Ist ein Breitwand-Format,also bei 4:3-TV ohne Umschaltung 4:3/Breitwand,bei 4:3-TV mit 16:9-Umschaltung 4:3/Deflection und bei 16:9-TV ganz klar 16:9...

    :rolleyes: :D :rolleyes:
     
  3. Jefferson

    Jefferson Senior Member

    Registriert seit:
    22. Februar 2001
    Beiträge:
    318
    Hallo Spike,
    vielleicht hilft dir folgender Beitrag, den ich vor einiger Zeit mal in einem der Foren gefunden habe. Ich hatte mir die wichtigsten Aussagen gespeichert, weil hier die gesamten Einstellungen erklärt wurden. Ich glaube, er ist im Original sogar von PW selbst:

    4:3 TV-Gerät (ohne deflection Funktion), Einstellung 4:3 Breitwand
    Hat der Anwender ein normales 4:3 TV-Gerät , so kann er mit dieser Einstellung an der d-box dennoch ein 16:9 Videosignal in der gesamten Bildbreite sehen. Die Formatkonvertierung wird in dieser Einstellung nicht durch den Fernseher, sondern durch die d-box vorgenommen. In diesem Fall gelangt also ein reines 4:3 Videosignal zu dem Fernseher. Durch die
    Bildformatumrechnung werden oben und unten im Fernseher schwarze Balken eingefügt. Das Weglassen von jeder vierten Bildzeile (dropping) durch die d-box ist im Bild eindeutig zu erkennen. Dieses Weglassen von Zeilen verursacht bei runden oder schrägen Bildinhalten störende Treppenstrukturen.

    4:3 TV-Gerät (ohne deflection Funktion), Einstellung "4:3 volle Bildhöhe"
    Man kann im Vergleich zu der Einstellung "Breitwand" gut erkennen, daß zwar die schwarzen Balken (oben und unten) verschwunden sind allerdings,
    hervorgerufen durch das 4:3 Darstellungsverhältnis, das Bild links und
    rechts abgeschnitten wird. Aus diesem Grund werden links und rechts vom Bildrand ca. 30% des Bildinhaltes nicht dargestellt. Hier können wichtige Einblendungen unter Umständen vom Fernsehzuschauer nicht richtig gesehen werden. In diesem Modus muß kein Zeilen-Dropping vorgenommen werden, somit kommt es in diesem Modus zu keiner Treppenbildung bei schrägen oder runden
    Bildinhalten.

    4:3 TV-Gerät (mit deflection Funktion), Einstellung "4:3 deflection Breitwand"
    Der Modus 4:3 deflection "Breitwand" ist vergleichbar mit dem 16:9 Modus.
    Hier wird einem 4:3 TV-Gerät ein 16:9 anamorphes Videosignal (Eierkopf-Effekt) zugeliefert und der Fernseher macht intern die Formatanpassung. Der Fernseher stellt durch interne Umrechnungen das 16:9
    Videosignal in seiner gesamten Breite auf dem 4:3 Bildschirm dar. Aus diesem
    Grund werden oben und unten im Fernseher schwarze Balken sichtbar.
    Voraussetzung dafür ist ein 4:3 Fernseher mit deflection Funktion (16:9
    Umsetzung). Die meisten Fernseher ab Baujahr ca. 1997 können diese Formatanpassung selbständig durchführen, da diese in der Regel über eine deflection Funktion verfügen.

    4:3 TV-Gerät (ohne deflection Funktion), Einstellung 4:3 deflection Breitwand"
    Da das 16:9 Videosignal anamorph von der d-box zum TV-Gerät gesendet wird,
    dieser aber keine Möglichkeit hat das Bildformat zu konvertieren, wird
    dieses Signal auch anamorph dargestellt. Dies ist gut an der Ellipse (Eierkopf) zu erkennen.

    4:3 TV-Gerät (mit deflection Funktion), Einstellung "4:3 deflection volle Bildhöhe"
    In dem Modus 4:3 "volle Bildhöhe" deflection erzeugt ein 4:3 Fernseher das gleiche Bild wie in der Einstellung 4:3 "volle Bildhöhe" (ohne deflection). Es wird also links und rechts am Bildrand ca. 30% des Bildinhaltes nicht dargestellt. Auch hier können wichtige Einblendungen unter Umständen vom
    Fernsehzuschauer nicht richtig gesehen werden.

    16:9 TV-Gerät, Einstellung "16:9 Breitwand"
    Das angelieferte 16:9 Videosignal wird vollständig und verzerrungsfrei auf
    einem 16:9 Fernseher dargestellt.

    16:9 TV-Gerät , Einstellung "16:9 volle Bildhöhe"
    In der Einstellung "volle Bildhöhe" sind mit einem 16:9 Fernsehgerät keine
    Unterschiede zu der Einstellung "Breitwand" zu erkennen. Der gesamte Bildinhalt wird, wie erwartet, angezeigt.
     
  4. Venice

    Venice Senior Member

    Registriert seit:
    10. Mai 2001
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Worin besteht der Unterschied zwischen 16:9 Breitwand und 16:9 volle Bildhöhe ??
    Ich habe einen Grundig 16:9 was muß ich von den beiden einstellen ??
     
  5. Andre

    Andre Junior Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    90
    Genau das würde mich auch mal interessieren. Irgendeinen Unterschied muß es doch geben sonst würde man ja nicht 2 Möglichkeiten zur Auswahl anbieten.
     
  6. tmovbm

    tmovbm Junior Member

    Registriert seit:
    15. Juni 2001
    Beiträge:
    116
    Vielleicht sorgt eine Einstellung für volles Bild, d.h. keine schwarzen Streifen die bei vielen Kinofilmen (1:1,85/2,35) bleiben würden. Müsste mal jemand mit 16:9 TV ausprobieren.
    Thorsten
     
  7. UncleTom

    UncleTom Neuling

    Registriert seit:
    2. April 2001
    Beiträge:
    14
    Bis jetzt hat auf meinem 16:9 Fernseher die Einstellung noch keinen Unterschied gebracht. Auch gestern bei End Of Days nicht. Da hatte ich bei beiden Einstellungen oben und unten noch kleine Balken.

    Gruß, Thomas

    [ 02. Juli 2001: Beitrag editiert von: UncleTom ]
     
  8. Telefonmann

    Telefonmann Silber Member

    Registriert seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    645
    Ort:
    Göttingen
    Das Phänomen zweier verschieden schwarzer Streifen liegt an der Ausstrahlung in 16:9-Format, wobei in diesem Bild je oben und unten ein schwarzer Streifen gesendet wird. Dieser hat eine andere Schwarztönung als der von der Box (4:3 Breitwand, bei dbox2 übrigens ohne die erwähnten Treppchen!) bzw. vom TV (4:3 deflection, 16:9-Formate auf 4:3 TV) generierte schwarze Balken ganz oben und ganz unten. Wenn so gesendet wird, sehen auch Leute mit 16:9-TV einen schwarzen Streifen oben und unten. Liegt daran, dass im Kino wie oben erwähnt nicht 16:9, sondern noch ein breiteres Format (CS) üblich ist.
    Wenn diese schwarzen Streifen nicht mit gesendet werden, um 16:9-Format zu erreichen, sondern tatsächlich in CinemaScope gesendet wird, ich denke dann kämen die beiden unterschiedlichen 16:9-Modi auch zur Geltung wie oben vermutet.
     
  9. birdzzzz

    birdzzzz Junior Member

    Registriert seit:
    12. Mai 2001
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Düsseldorf
    auf welches bildformat muss ich meinen sony kv32ws4d einstellen bei anamorph er stellt nicht automatisch um.
    smart oder breitbild
     
  10. Tiger

    Tiger Neuling

    Registriert seit:
    2. Juli 2001
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Harsefeld
    Es ist sehr merkwürdig, aber alles was hier beschrieben wurde, wie man 16:9 auf der d-box2 einstellt, habe ich mir auch so gedacht, aber alles was bei mir passiert, ist, dass das Bild in Höhe gestreckt wird, aber nicht in die Breite gezogen wird auf meinen 16:9 TV. :confused: Weiss jemand Rat? ;)
     

Diese Seite empfehlen