1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bild- und Tonaussetzer eine Leistungssstörung (gem. AGB) ?

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von rabit, 3. April 2004.

  1. rabit

    rabit Neuling

    Registriert seit:
    28. März 2004
    Beiträge:
    14
    Ort:
    berlin
    Anzeige
    Sind diese Bild- und Tonaussetzer die durch die verkürzung der Verschlüsselungsrate entstehen eine
    Leistungstörung?
    Wie auch andere festgestellt haben dauert diese Leistungsstörung länger als 73 Stunden.
    Man kann mittlerweile keine Sendung (Film,sport oder Musik) ohne das irgendwo mal was hagt geniessen. Zum anderen wer haftet für Schäden an der DolbyAnlage die durch aussetzer entstehen (schockbefeuerung der Boxen wirkt sich negativ auf die Membran aus).
    Da diese Ursachen möglicher weise auf die kurzen
    CW-Zyklen zurückzuführen ist, fällt auch damit der
    Faktor "höhere Gewalt"aus.


    <small>[ 03. April 2004, 18:47: Beitrag editiert von: rabit ]</small>
     
  2. R2-D2

    R2-D2 Silber Member

    Registriert seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    767
    Ort:
    Berlin
    Aber wer Premiere kennt der weiß auch wie sie mit ihren eigenen AGB´s umgehen ! Premiere braucht sich nicht daran zu halten , hauptsage der Kunde erfüllt alle seine Pflichten !
     
  3. ukroll96

    ukroll96 Guest

    Yepp, so sieht s aus und da Prämiere ja nun bei jedem Kunden, der die Hotline anruft, was anderes erzählt, na ja...

    Gruß
     
  4. Nimrai

    Nimrai Silber Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    563
    Ort:
    Rosenheim
    Paragraph 1 der AGB enthält die "Leistungen von Premiere"
    Punkt 1.1 lautet:
    "Premiere stellt dem Abonnenten das mit den Abonnementvertrag bestellte Programmangebot nach Maßgabe dieser Bedienung zur Verfügung"

    Damit Verpflichtet sich Premiere sein Programm zur Verfügungs zu stellen, selbstverständlich im Rahmen der technischen Möglichkeiten, störungsfrei.

    Dieses Ruckeln stellt eine Empfangsstörung dar, also wer für diese Störung verantwortlich?

    Der Kunde - nein
    Die Übermittler, Kabel oder Astra - nein
    Der Programmanbieter - ja, geben sie zwischenzeitlich auch zu.

    Zitat aus Heise-News:
    "Gegenüber heise online gab Premiere an, dass man in dem Play-Out-Center genannten Sendezentrum Anpassungen an der Verschlüsselung vorgenommen habe. Mittlerweile sei bekannt, dass diese Änderung bei einigen Digitalreceivern die beschrieben Probleme hervorrufen können."

    In Paragraph 4.1 finden sich 3 Haftungsbeschränkungen, treffen diese zu:

    1. Gründe höherer Gewalt - nein
    2. Sonstige nicht von Premiere zu vertretende Umstände - nein
    3. Sendestörung - nein, da nichts gestört ist, die Verschlüsselungsänderung wurde bewusst durchgeführt.

    Also greift keiner dieser Gründe, Premiere muss immer noch ein im Rahmen der technischen Möglichkeiten störungsfreies Progamm liefern.

    Ist im Rahmen der technischen Möglichkeiten keine besser Programmzulieferung möglich - nein, bis vor einigen Wochen war eine fehlerfreie Programmzulieferung ja auch möglich, an der zugrundeliegenden Übertragungstechnik gab es keine Änderungen.

    Gab es übergeordnete Gründe oder technische oder gesetzlich Vorschriften diese Verschlüsselungsänderung durchzuführen - nein.

    Fazit: Die Empfangsstörungen sind von Premiere alleine zu vertreten, sie werden von niemanden dazu gezwungen die Empfangsstörungen verursachende Verschlüsselungsänderung durchzuführen.
    Premiere ist sich auch dieser Tatsachen bewußt.
    <strong>Premiere kommt also seiner Verpflichtung ein im Rahmen der technschen Möglichkeiten störungsfreies Programm zu liefern bewußt nicht nach.
    Der Kunden braucht für nicht erbrachte Leistungen nicht zu Zahlen oder kann im Verhältnis zur Nutzungseinschränkung seine Zahlung reduzieren.</strong>

    <small>[ 03. April 2004, 23:23: Beitrag editiert von: Nimrai ]</small>
     
  5. Mart2000

    Mart2000 Guest

    Heißt das, dass ich mein Komplett Abo endlich kündigen kann?
     
  6. rabit

    rabit Neuling

    Registriert seit:
    28. März 2004
    Beiträge:
    14
    Ort:
    berlin
    theoretisch kannst du mit einer Frist diesen Mangel abstellen lassen und dann eine Kürzung bei nichterfüllen. Erst wenn das nicht erfolgt kündigung.
    Falls es vor Gericht geht kanste dadurch deinen guten willen zeigen.
     
  7. Nimrai

    Nimrai Silber Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    563
    Ort:
    Rosenheim
    Eine Fristsetzung ist in diesem Fall nicht mehr notwendig.
    Premiere ist es bekannt das Kunden Qualitätsprobleme mit dem Programm haben, gegenüber Heise Online haben sie eingeräumt das die Empfangsstörungen durch eine Verschlüsselungsänderung ihrerseits verursacht worden ist.
    Sie haben jederzeit die Möglichkeit diese Empfangsprobleme zu beseitigen in dem wieder auf die alte Verschlüsselungstechnik gewechselt wird.

    Die Zahlungspflicht des Abonnenten ist fest an die Pflicht von Premiere gebunden ein störungsfreies Programm zur Verfügung zu stellen.
    Wenn Premiere nicht Willens ist Abonnenten mit bestimmten Premiere zertifizierten Decodern ein störungsfreies Programm zu liefern, besteht für die betroffenen Kunden in dem in Frage kommenden Zeitraum auch nur eine eingeschränkte oder auch keine Zahlungspflicht, abhängig von der Stärke der Einschränkung.

    Wenn ich eine Tageszeitung abonniert habe und der Verleger beschließt für eine Woche, beim Druck keine lateinischen Lettern zu benutzen sondern verwendet anstattdessen kyrillische Buchstaben, dann stelle ich ihm auch keine Frist.(blödes Beispiel aber mir fiel nichts noch Dümmeres ein)

    Wenn du Kündigen willst, wegen Nichterfüllung des Vertrages, wirst du wohl Fristen setzen müssen.
    Dazu wird es Premiere aber wohl nicht kommen lassen.
     
  8. rabit

    rabit Neuling

    Registriert seit:
    28. März 2004
    Beiträge:
    14
    Ort:
    berlin
    Die Qualitätsprobleme scheinen nicht nur an den CW-Zyklen zuliegen auch die niedrige Datenrate bei einigen Känelen trägt dazu bei.


    Empfang: Kabelnetz
    Meßinstrument:Technisatbox

    1.Kanal Hit24
    VideoBitRate: 2,7 - 3,1 MBit/s
    Auflösung: 480x 576 Bildpunkte (entspricht nur Auflösung einer Super Video CD)
    25 fr/s
    Ton 192 kp/s

    Zum Vergleich

    2.Kanal ZDF-Theater
    VideoBitRate: 3,7 - 5,1 MBits/s
    Auflösung: 720 x 576 Bildpunkte (entspricht Auflösung einer DVD)
    Frams: 25 fr/s
    Ton 192 kp/s

    Um euch einmal ein Gefühl für die Qualität einer Datenrate zu geben, sollten Sie wissen, dass die Datenrate des Bildmaterials einer handelsüblichen Kauf-DVD typisch irgendwo zwischen 3,5 MBit/s und 5 MBit/s liegt.

    Also den neuen Hit24 kann man der schlechten Bild vergessen, so viele Quatrate(grobe Pixel) machen das Bild schrottreif.

    Zum sehen der Datenrate bei der Technisat Box einfach beim jewaligen Kanal die Grüne Taste drücken (2x).

    <small>[ 03. April 2004, 23:46: Beitrag editiert von: rabit ]</small>
     
  9. Nimrai

    Nimrai Silber Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    563
    Ort:
    Rosenheim
    Die Datenraten sinken ja schon seit langen.
    Allerdings sind die Ruckelprobleme auf den noch vergleichsweise guten Kanälen Premiere1,2,3 genauso oder sogar noch schlimmer.

    Ich frage mich aber schon lange was eigentlich die Besitzer von Groß-TV-Geräte wie Rückprojektionsfernseher, Beamer oder Plasma-TV machen.
    Auf Geräten mit deutlich über 1m Bildschirmdiagonale machen diese Datenraten nun wirklich keinen Spaß mehr. Aus dieser Gruppe müsste eigentlich längst massiver Protest kommen.
     
  10. FilmFan

    FilmFan Institution

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    18.827
    Ort:
    Poteidaia
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Plasma-TV's haben ja meistens nur 480 Zeilen, von daher sind deren Besitzer zumindest schon mal niedrige Auflösungen gewohnt. winken

    <small>[ 04. April 2004, 02:39: Beitrag editiert von: FilmFan ]</small>
     

Diese Seite empfehlen