1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bild gequetscht

Dieses Thema im Forum "Digitale Audio- und Videobearbeitung" wurde erstellt von wukadra, 15. März 2005.

  1. wukadra

    wukadra Neuling

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    6
    Ort:
    neumarkt-Sankt Veit
    Anzeige
    Hallo,

    vielleicht eine einfache Frage (ich bin neu bei der Video-Brennerei):

    Ich nehme über DVB-S (DVB-Viewer) am Computer manchmal Spielfilme auf (MPG2-Format). Mittels Cyberlink PowerDirector schneide ich Werbung raus und brenne das ganze auf DVD. Meistens funktioniert das wunderbar. Bei manchem Filmen jedoch wird das Bild seitlich gequetscht (Eierköpfe, Fernsehformat 4:3).
    Liegt das daran, dass diese Filme im 16:9-Format gesendet werden und der PowerDirector das nicht kann? Mit welcher (möglichst kostenlosen) Software geht das und welche Schritte zur Konvertierung sind notwendig? (Natürlich sind dann die Balken dicker; der Sat-Receiver machts ja auch so).
    Vielleicht noch ein Hinweis: das Programm VirtualDub kann die Video-Datei gar nicht laden; da steht was, dass das File gemultiplexed sei.
    Bitte um ein paar Tipps. Vielen Dank

    wukadra
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.297
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Bild gequetscht

    Das Video muss auch als 16:9 erkannt werden damit es vom Authoringprogramm entsprechend behandelt werden kann.

    Der DVD Player bzw. der TV sollte dann das Video richtig darstellen.
     
  3. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Bild gequetscht

    Das hast Du richtig erkannt: Die "Eierköpfe" sind das Resultat der anamorphen Ausstrahlung von Sendungen im 16:9-Format.

    Normalerweise wird das Seitenverhältnis im Videodatenstrom mit kodiert. Die meisten Wiedergabeprogramme achten aber nur auf das am Anfang des Streams angegebenen Formats. Das kann sich jedoch im Laufe des Videos ändern. Ein klassischer Fall ist hierbei die Aufzeichnung einer Fernsehsendung: Der Trailer vor der Sendung kommt noch in 4:3 und mit Beginn der Sendung -- manchmal auch leider erst ein paar Sekunden später -- wird auf 16:9 umgeschaltet. Hast Du nun noch ein 4:3-Schnipsel am Anfang des Videos, dann bleibt der Player in diesem Format.

    Du hast nun die Möglichkeit, entweder diesen Schnipsel zu entfernen, oder mittels Software nachträglich nur diese Formatinfo im Header zu "patchen".

    Auch gibt es Software, die automatisch Videos bei jedem Formatwechsel zerschneidet.

    Gag
     
  4. MAGICerbse

    MAGICerbse Silber Member

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    768
    AW: Bild gequetscht

    HI..

    bei PVAStrumento gibst die Optionen "Split Output when Videoformat changes" damit wird das von Gag erläuterte Verhalten ausgelöst. Also normalersweise müsste es dann bei dieses wecheln schneiden.
    Du kannst aber auch ProjektX nehmen, schneidest den Trailermist oder was auf immer noch davor und danach kommt raus und patcht gleich noch das Seitenverhältis wieder auf 16/9 ...PX setzt dann das Seitenverhältnis in jeden Sequenzheader und somit haste, dann auch wirklich 16/9 überall im Film... wenn noch Werbung dazwischen ist, wird die dann auch in 16/9 angezeigt! Aber die scheidest du ja eh mit PX oder Cuttermaran oder MPG2Schnitt oder so raus...

    mfg erbse
     
  5. radio

    radio Senior Member

    Registriert seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    402
    Ort:
    Bremen
    AW: Bild gequetscht

    Zum nachträglichen Patchen find ich den DVDPatcher ganz praktisch.
    Datei laden, Auflösung unverändert, Bitrate irgendwas, Aspect Ratio auf 16:9 und dann patchen. Ich patche immer die ganze Datei nicht nur den Header.
    Von Anfang an gleich mit ProjectX nur die 16:9 Anteile zu demuxxen ist ne coole Sache, aber wenn du das File jetzt schon soweit fertig hast musst du es nur noch patchen.

    Edit: wenn das Authoring schon fertig ist, reicht es auch die vob-Dateien zu patchen. Das erspart ein erneutes DVD-Authoring.
     
  6. wukadra

    wukadra Neuling

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    6
    Ort:
    neumarkt-Sankt Veit
    AW: Bild gequetscht

    Danke erstmal.

    Jedoch bringt das nur teilweise einen Erfolg. Das Verfahren von radio funktioniert nicht ganz. Ich musste zusätzlich noch mit IFO-Edit die IFO-Dateien auf 16:9 umstellen. Dann habe ich es geschafft, dass sowohl PowerDVD, MS Mediaplayer am Computer und mein Hardware-DVD-Player am 4:3-Fernseher das Bild nicht verzerrt darstellen. Am Fernseher sind dann die Seiten weggeschnitten und keine Balken zu sehen. Kann man das ändern, also nichts wegschneiden und dafür Balken?
    Danke schonmal.

    wukadra
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Bild gequetscht

    Wenn Du den DVD-Player von "Pan&Scan" auf "Letterbox" oder "16:9" umstellst, dann klappt das auch.

    Gag
     

Diese Seite empfehlen