1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Biermarken - einfach nur Geschmacksfrage?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von moonwalker5, 27. April 2011.

  1. moonwalker5

    moonwalker5 Junior Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    56
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Ich wollte schon länger eine solche Diskussion beginnen. Sind Biermarken einfach nur Geschmacksfrage? Oder sind die Marken, die häufiger in der Werbung vorkommen und häufiger gekauft werden, doch die, die besser schmecken? Sind die Holländer, die ihre Marken in der ganzen Welt vertreiben, die besseren Marketingexperten?

    Ich habe mal gehört, dass selbst bei Tests bei gezapften Bier die Geschäftsführer nicht in der Lage waren, die einzelnen Marken voneinander zu unterscheiden.

    Und wer hat früher nicht das Bier von Aldi getrunken? :)
     
  2. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.914
    Zustimmungen:
    3.124
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Biermarken - einfach nur Geschmacksfrage?

    Ich bin, was Bier angeht, eigentlich recht experimentierfreudig. Meine Stammsorte ist Jever, weil ich das Bier schön herb mag. Ich habe auch schon einige Billigsorten probiert, aber nichts gefunden was es auch nur annähernd mit meiner Stammsorte aufnehmen kann.
    Im Sommer gibt es auch schonmal ein dunkles Paulaner Hefeweizen, auch zu diesem habe ich trotz intensiver Suche keine Alternative gefunden.
    Zum Durstlöschen tut es auch schonmal ein Kölsch, möglichst vom Fass, und am liebsten ein Mühlenkölsch. Das ist leicht malzig, und auch dazu habe ich noch keine Alternative gefunden.

    Für mich ist Bier ganz klar eine Geschmacksfrage. Wer echte Alternativen zu Jever, dunklem Paulaner und Mühlenkölsch kennt, nur her damit. Ich hänge nicht an Marken, mir geht es um den Geschmack. :winken:

    Gruß
    emtewe
     
  3. AW: Biermarken - einfach nur Geschmacksfrage?

    Ach du dickes Ei, jetzt hab ich zuerst "Briefmarken" assoziiert.:)

    Freibier.:winken:
     
  4. moonwalker5

    moonwalker5 Junior Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    56
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Biermarken - einfach nur Geschmacksfrage?

    Beziehst du dich auf Flaschenbier oder gezapftes?
     
  5. Hockenheim

    Hockenheim Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    12.083
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Biermarken - einfach nur Geschmacksfrage?

    Ich trinke Bier nicht nach Marken. Grundsätzlich gilt: Bier vom Fass ist Flaschenbier immer vorzuziehen, wenn denn möglich.

    Mein Lieblingsbier ist Augustiner (hell oder Edelstoff). :winken:
     
  6. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.914
    Zustimmungen:
    3.124
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Biermarken - einfach nur Geschmacksfrage?

    Wobei man natürlich zwischen "Fass" und "gezapft" unterscheiden muss. Ich finde jedenfalls das 10 oder 20 Liter Fässschen, aus dem das Bier einfach herausläuft, schmeckt komplett anders als ein 50 Liter "Fass" in einer Zapfanlage, welche mit Stickstoff beaufschlagt wird, und unter Umständen tagelang genutzt wird, am besten noch warm gelagert und während dem Zapfen schockgekühlt.
    Echtes Fassbier kommt aus dem kühlen Fass, und nicht aus einer Zapfanlage. Ich finde Zapfanlagenbier schmeckt nicht viel anders als Flaschenbier.
     
  7. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Biermarken - einfach nur Geschmacksfrage?

    im kleingarten haben meine eltern immer oettinger getrunken. allerdings nur, weils billiger ist als andere marken. ansonsten früher immer viel lindener spezial. aber ich selbst kenne mich da nicht aus, denn ich trinke kein bier.
     
  8. Hockenheim

    Hockenheim Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    12.083
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Biermarken - einfach nur Geschmacksfrage?

    Augustiner ist übrigens die einzige Münchner Brauerei, die ihr Bier durchweg in Holzfässern ausliefert.
    Das ist natürlich geschmacklich 1A. :love:
    Ich empfehle jedem, der nach/aus München kommt: Geht mal in die Landsberger Straße in Augustinerbrauerei. :love:
    Notfalls auch in eine andere Augustiner-Wirtschaft.

    Boah, das geht ja gar nicht. *Zuck und Schüttel*.
     
  9. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.914
    Zustimmungen:
    3.124
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Biermarken - einfach nur Geschmacksfrage?

    Wieso, das passt doch geschmacklich prima zu Warsteiner, Krombacher oder Veltins, und das scheinen ja auch genug zu trinken, oder? Es gibt für mich eine ganze Reihe Biere die ich als geschmacksarme, bierähnliche Brühe bezeichnen würde, und da gehört Oettinger genauso dazu wie etliche sogenannten Premiummarken. Da es für sowas aber offensichtlich Käufer gibt, warum nicht billig kopieren? Wer Warsteiner, Krombacher, König oder Veltins trinkt, der kann doch auch fürs halbe Geld ein Oettinger nehmen. Mit Bier hat das alles nichts zu tun...:D
     
  10. Hockenheim

    Hockenheim Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    12.083
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Biermarken - einfach nur Geschmacksfrage?

    Warsteiner nehme ich aus dieser Reihe raus. Gewiss nicht mein bevorzugtes Bier, aber ich finde es geht. Wie übrigens auch Bitburger.
    Es geht halt irgendwie, nicht mehr und nicht weniger. ;)

    Beim Rest hast du recht. Das ist nicht zu trinken. Und Oettinger ist halt bei uns der Region schon ziemlich verschrien. Da wirds sich schon mal drüber lustig gemacht.
    Aber klar, warum nicht billiges Bier herstellen, dafür gibts auch dem Markt einen riesigen Absatzmarkt.
    Aber ich trinke es bestimmt nicht...
     

Diese Seite empfehlen