1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

BGH urteilt über Verwertung von Songs für Handyklingeltöne

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 18. Dezember 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    88.050
    Zustimmungen:
    378
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Karlsruhe - Der Bundesgerichtshof (BGH) entscheidet heute über die Verwertbarkeit von Popsongs für Handyklingeltöne.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Tatschky

    Tatschky Senior Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2002
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: BGH urteilt über Verwertung von Songs für Handyklingeltöne

    Haben wir nicht andere Sorgen , als dass man so einen Schrott auch noch veröffentlichen muss. Für so einen ******* muss ein BGH noch ein Urteil aussprechen! Man oh man, wie beknackt sind wir alle nur schon geworden....:rolleyes:
     
  3. michatubbie

    michatubbie Board Ikone

    Registriert seit:
    5. November 2004
    Beiträge:
    4.547
    Zustimmungen:
    97
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    TV-Gerät *g*
    AW: BGH urteilt über Verwertung von Songs für Handyklingeltöne

    Ist das Wort "Hersteller" nicht wirklich übertrieben? Würde es "Vertreiber" oder "Anbieter" oder "Abo-Abzocker" nicht besser treffen?
     
  4. stargazer01

    stargazer01 Platin Member

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    2.602
    Zustimmungen:
    263
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: BGH urteilt über Verwertung von Songs für Handyklingeltöne

    Wie auch immer man diese Typen nennen mag. Es ist leider so, dass heute jeder glaubt, aus allem Kohle machen zu müssen. Man denke nur an das DRM. Früher war es so, dass man nach Belieben Musik aus dem Radio mitschneiden konnte und durfte oder Fernsehsendungen auf Video aufzeichnen konnte (geht natürlich auch heute zum grössten Teil noch), aber bei den digitalen Methoden hat man immer gleich die Angst, den Staatsanwalt in der Tür stehen zu haben. Und ich finde es nicht verwerflich, wenn sich Künstler gegen so eine Verwertung wehren, wenn sie nicht davon profitieren. Was ich verwerflich finde ist, dass es Firmen gibt, die Millionen damit verdienen, Kindern das Geld aus der Tasche zu ziehen, nur damit ihr Handy mit ihrem Lieblingslied, welches täglich wechselt, zu verdienen.
     

Diese Seite empfehlen