1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bewerber auf DVB-T Frequenzen in Berlin - bald auch Radio?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von revilo, 10. Juni 2004.

  1. revilo

    revilo Senior Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2001
    Beiträge:
    274
    Ort:
    85435 Erding
    Technisches Equipment:
    HUMAX HDCI2000
    Digicorder S2
    Homecast HS5101 CIUSB
    Samsung SH853M
    Anzeige
    Große Nachfrage nach DVB-T: Im Rahmen der Ausschreibung der verfügbaren DVB-T Übertragungskapazitäten haben 17 Antragsteller ihre Anträge abgegeben

    Durch die Umstellung der terrestrischen Fernsehversorgung auf digitale Übertragung stehen im Ballungsraum Berlin-Potsdam 9 Kanäle zur Verfügung. Auf jedem können bis zu 4 Fernsehprogramme, oder statt dessen auch Radioprogramme, Medien- oder Datendienste übertragen werden.


    7 Kanäle sind seit Beendigung der Umstellung im August 2003 in Betrieb, 5 davon sind durch öffentlich-rechtliche Verträge an den Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), ZDF, ProSiebenSAT.1 Media AG und RTL Television vergeben worden. Diese Programme waren von der Ausschreibung nicht betroffen. Weitere Kapazi-täten nutzen die früher analog terrestrisch ausgestrahlten Programme BBC und FAB sowie aufgrund der ersten Ausschreibung der WDR.

    Befristet vergeben wurden Kapazitäten für DSF, Eurosport, VIVA plus und den Südwestrundfunk; testweise sendet NeunLive.

    Neu ausgeschrieben wurden nun neben den befristet vergebenen Kapazitäten ein weiterer Fernsehkanal (39 oder 65), der noch nicht aufgebaut ist. Der zweite noch zur Verfügung stehende Kanal ist für mobile und por-table Nutzungen mit dem Standard DVB-H vorgesehen.

    Auf die Ausschreibung hin haben alle Veranstalter mit einer befristeten Zuweisung Anträge auf weitere Nut-zung gestellt; hinzugekommen sind zahlreiche weitere Anträge. Insgesamt sind dann 17 Anträge eingegangen.

    Antragsteller für Fernsehprogramme:

    Deutsches Sportfernsehen GmbH für DSF,
    Eurosport SA für Eurosport
    VIVA Plus Fernsehen GmbH für VIVA PLUS
    Südwestrundfunk für SüdwestFernsehen,EuroNews,
    9Live Fernsehen GmbH & Co. KG für 9Live und
    Good Media GmbH i.Gr. für ein Europäisches Fernsehen für die Neue Generation der Türkisch Deutschen.

    Antragsteller für Mediendienste:

    Anixe TV GmbH – Gesellschaft für Film- und Fernsehproduktion für TV lastminute.de,
    EURO I Fernsehprofuktions- und Betribes AG für M One und MPlus als interaktive Mediendienste,
    TV Travel Shop Germany für TV Travel Shop
    HSE – Home Shopping Europe AG für Home Shopping Europe, und
    Trend Network AG für “mobil info”.

    Weitere Anträge:

    Fusion Digital Technology Ltd. Für ein Angebot DVB-T 7 Day EPG,
    Radio 2000 Gesellschaft mbH für das Radioprogramm ENERGY 103,4,
    TELES AG- Informationstechnologien für ein Breitband Internetangebot „Super Hot Spot Berlin“,
    Contcast services GmbH i.G. für ein interaktives Programm „Spreemobil“, und
    T-Systems International GmbH- Media Broadcast für ein Mediendienstbouquet „MMD (Mobil Media Disribu-tion) und SUD (Software-Update Distribution).


    Der Medienrat wird über das weitere Verfahren und die weitere Konzeption für die Förderung von DVB-T in seiner Sitzung am 25. Juni 2004 beraten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juni 2004
  2. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: Bewerber auf DVB-T Frequenzen in Berlin - bald auch Radio?

    So, das hast du ja nun ganz prima bei mabb abkopiert.

    Ich fasse nun zusammen:

    - Die jetzt ausgestrahlten Programme bleiben alle dabei.

    - Folgende fünf Programme kommen dazu:

    EuroNews
    lastminute TV
    TV Travel Shop
    Home Shopping Europe
    "irgendeine türkisch Fernsehen"

    Welch eine Revolution! :( :mad: :(

    Aber es gibt eine ganz interessante Zeile im Text:

    Radio Energy 103,4 möchte gerne über DVB-T sein
    Radioprogramm ausstrahlen! Falls dies so genehmigt
    wird, wäre dies dann doch eine Revolution in unserer
    Radiowelt! Ade DAB, sag ich nur! :winken:

    Wieviele Radioprogramme passen eigentlich auf einen
    einzigen Kanal? Müssten über 60 sein...:cool:
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juni 2004
  3. Bender_21

    Bender_21 Silber Member

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Berlin
    AW: Bewerber auf DVB-T Frequenzen in Berlin - bald auch Radio?

    radio = DAB !?
    warum dann über DVB-T ?
     
  4. revilo

    revilo Senior Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2001
    Beiträge:
    274
    Ort:
    85435 Erding
    Technisches Equipment:
    HUMAX HDCI2000
    Digicorder S2
    Homecast HS5101 CIUSB
    Samsung SH853M
    AW: Bewerber auf DVB-T Frequenzen in Berlin - bald auch Radio?

    ...und weiter? Was willst Du mir damit sagen?
     
  5. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: Bewerber auf DVB-T Frequenzen in Berlin - bald auch Radio?

    @Bender_21:

    Frag doch nach bei Energy!

    Meine Meinung:
    Hunderttausende verkaufte DVB-T-Receiver
    machen das Medium bezüglich der
    Einschaltquoten auch für Radio attraktiv!
    Denn wer hat schon einen DAB-Empfänger?

    @revilo:

    Mein Satz ist genauso "spitz" gemeint wie er formuliert ist!

    Diese Unsitte greift gerade auch in Foren immer mehr um sich, dass
    irgendwelche Texte aus dem Internet kopiert und dann einfach
    OHNE QUELLENANGABE (!)
    sozusagen als eigener Beitrag veröffentlicht werden.

    Aber ich sehe gerade: Die Jungs von digitalfernsehen.de machen
    es genauso:

    http://www.digitalfernsehen.de/news/news_11440.html

    Einfach COPY und PASTE und dann haben sie auch noch die
    Hälfte weggelassen...:eek:
     
  6. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Ort:
    ~ 09e21/52n06
    AW: Bewerber auf DVB-T Frequenzen in Berlin - bald auch Radio?

    Ein Link hätte es genügt. ;) Oder eine kleine Zusammenfassung mit Link hätte es auch gereicht. Hier ist ja auch kein "Copy&Paste" - Forum. :D
     
  7. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    25.566
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: Bewerber auf DVB-T Frequenzen in Berlin - bald auch Radio?

    Moment, ganz so weit sind wir noch nicht. ;) In der Pressemitteilung steht ja erst mal nur, dass DSF, Eurosport, 9Live, VivaPlus und SWR sich wieder beworben haben. Ob sie auch weiterhin 'ne Zulassung kriegen, entscheidet sich frühestens am 25. Juni. Allerdings (in soweit hast du schon recht) ist es wohl am wahrscheinlichsten, dass die bisherigen Anbieter bei der Auswahl bevorzugt werden.

    Wenn wir davon ausgehen, dass die bisher befristeten Lizenzen verlängert werden, steht ja nur ein zusätzlicher Kanal zur Verfügung, sodass höchstens vier der fünf genannten Sender Platz hätten. Oder sogar nur zwei bis drei, wenn auch noch Datendienste oder der Radiosender zugelassen werden sollten. Ich tippe mal darauf, dass EuroNews die besten Chancen hat und dass von den 3 Verkaufskanälen nur einer zugelassen wird. Bei dem türkischen Programm wird's drauf ankommen, wie seriös das Konzept ist.
     
  8. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: Bewerber auf DVB-T Frequenzen in Berlin - bald auch Radio?

    Ich denke mal, es ist "politisch gewollt", eine
    möglichst große Sendervielfalt zumindest
    vorzutäuschen.

    Ich tippe mal auf "time sharing" wie auf Kanal 33.

    Dort gibts ja auch fünf Programme plus Datendienst!
     
  9. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    25.566
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: Bewerber auf DVB-T Frequenzen in Berlin - bald auch Radio?

    Okay, Timesharing wäre zwar 'ne Möglichkeit, aber die Teilung auf Kanal 33 ist ja keine Entscheidung der MABB, sondern sozusagen eine "Privatsache" des ZDF ;) Und ob die beiden Konkurrenten TV Travel Shop und lastminute.de bereit wären, sich 'nen Kanal zu teilen, weiß ich auch nicht so genau... :D

    Meine Spekulation für den neuen Kanal sieht so aus:
    1. EuroNews
    2. HSE 24
    3. türkischer Sender
    4. Datendienst
     
  10. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: Bewerber auf DVB-T Frequenzen in Berlin - bald auch Radio?

    Na wir werden es ja sehen.

    Vielleicht zaubert man bei entsprechendem Bedarf ja auch
    noch einen Kanal "aus dem Ärmel".

    Für DVB-T gibts ja offiziell noch die Kanäle 39 und 65 sowie
    den Spiel- und Testkanal 59.

    Zu "Analogzeiten" wurden hier in Berlin aber auch noch die
    Kanäle 22, 29, 31, 41, 47 und 51 benutzt!
     

Diese Seite empfehlen