1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bewegungsunschärfe bei Kameraschwenks

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von hakenzahn, 19. Mai 2017.

  1. hakenzahn

    hakenzahn Neuling

    Registriert seit:
    19. Mai 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,
    ich hoffe jemand weiß einen Rat!
    Ich bin Unitymedia Kunde und empfange mein TV-Signal demzufolge über Kabel.
    Mein Fernsehbild allgemein war von einem Tag auf den anderen unruhig und es ruckelte immer wieder.
    Nachdem ich alle Kabel erneuert hatte und keine Bessserung eingetreten ist, schaute ich mir die Signalstärke und -Qualität an. Beides lag bei 100 %.
    Also Dämpfungregler besorgt und angeschlossen. Die Werte sind wohl jetzt im Normbereich Qualität 80% Stärke 80% (ARD, ZDF). Keine Ruckler mehr und Bild ist ingesamt ruhiger.
    Leider habe ich aber nach wie vor extreme Bewegungsunschärfen bei Kameraschwenks bei dem das Bild sehr matschig wird und die Konturen verschwimmen.
    Ist aber seltsamer Weise nur bei den öffentlich rechtlichen der Fall und auch nur bei Filmen.
    Ich bin auch Sky Kunde und auf diesen Kanälen habe ich diese Unschärfen nicht.
    Ich habe alle Einstellungen am Panasonic DX 734 UHD und am Panasonic DMR 735 durch, (Adaptive Backlightsteuerung an) leider keine Besserung.
    Liegt es im Bereich des Möglichen, dass Unitymedia aktuell in NRW mit einer niederigen Bitrate sendet?
    Ich bin schon leicht verzweifelt und überlege auf Sat umzustellen.
    Weiß jemand was ich eventuell noch probieren könnte?

    Michael
     
  2. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    46.771
    Zustimmungen:
    5.251
    Punkte für Erfolge:
    273
    Ich schätze nicht das diese Unschärfen bei den ÖR, bei dem Kabelnetzbetreiber zu suchen sind sondern vielmehr bei der Technik.
    Bei Spielfilmen sind Unschärfen bei Kameraschwenks eigentlich nicht ganz zu vermeiden und teils sogar normal da es sich hier um Filme mit Einzelbildbelichtungen in 24p/25p handelt.
    Im Normalfall ruckelt es also etwas mehr. Durch Konvertierung der Ausstrahlung in 50p (so senden die ÖR) wird aus dem Ruckeln eher eine Unschärfe.
    Und jetzt hängt es auch von der Zwischenbildbrechnung des Fernsehers davon ab, was er aus dem Bild macht. Sky und die Privaten senden in 1080i/25p. Also näher an der original Abtastung.
     
  3. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.820
    Zustimmungen:
    3.463
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Das ist doch auch vollkommen natürlich so.Nichts ist schlimmer als wenn das Bild bei schnellen Schwenks immer scharf bleibt. denn wenn man seinen Kopf schnell bewegt kann man ja auch nicht scharf sehen da die Fokussierung hier zu langsam ist. Die Kameras sind da auch nicht anders, Die Scharfzeichnung passiert dann beim berechnen der Zwischenbilder im TV.
     
  4. heianmo

    heianmo Senior Member

    Registriert seit:
    1. August 2007
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wenn die Unschärfen aber nur bei den ÖR, nicht bei Sky-Sendern vorliegen, kann es auch am Streit der Kabelanbieter mit den ÖR um Einspeisegebühren gehen, für den erbärmlicherweise seit Jahren immer noch die Kabelkunden mit redizierter Bandbreite und Plattformstanmdard "bestraft "werden.
     
  5. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.820
    Zustimmungen:
    3.463
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Das halte ich für ausgeschlossen! da bei mir die ÖR genauso empfangen werden und es hier nie Streit um Einspeisegebühren gab.
     
  6. hakenzahn

    hakenzahn Neuling

    Registriert seit:
    19. Mai 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ok, vielen Dank füe Eure Antworten!
    Ich hatte auch schon einmal gelesen, dass diese Unschärfen vorwiegend bei Filmen auftreten.
    Erschütternd ist aber schon wie stark die Konturen schon bei langsamen Kamerafahrten verschwimmen.
    Liegt aber vielleicht daran das der Fernseher nur 50 Hz kann?
     
  7. heianmo

    heianmo Senior Member

    Registriert seit:
    1. August 2007
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich fürchte. den gab es und gibt es ggf. noch....
    "m Streit um die Kosten für die Einspeisung von öffentlich-rechtlichen Programmen in die Kabelnetze hat der Netzbetreiber Unitymedia einen möglicherweise entscheidenden Teilerfolg vor Gericht errungen."... - Einspeisegebühren: Teilerfolg für Kabelnetzbetreiber gegen den NDR

    TV-Kabelnetzbetreiber: Einspeisegebühr für ARD und ZDF soll per Gesetz kommen - Golem.de
     
  8. heianmo

    heianmo Senior Member

    Registriert seit:
    1. August 2007
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    38
    Die 50 Hz können auch ein Grund sein - die weiter oben genannte Zwischenbildberechnung korrigiert bei höheren Bildwiederholraten Bewegungsunschärfen.
     
  9. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    46.771
    Zustimmungen:
    5.251
    Punkte für Erfolge:
    273
    Ich vermute auch die Ursache in der TV-Technik.
    Eine 100Hz Taktung des Panels bringt ganz sicher bessere Ergebnisse.
    Und Du kannst auch verschiedene Einstellungen der Zwischenbildberechnung probieren.

    Übertreibt man allerdings die Zwischenbildberechnung, dann stellt stellt sich ein "Soap-Effekt" bei Spielfilmen ein, und das ist auch nicht im Sinne des Erfinders.

    Wie Gorcon schon schreibt, bei Spielfilmen ist eigentlich eine gewisse Unschärfe bei Spielfilmen normal.
    Um so schärfer der Fernseher, um so offensichtlicher tritt dieser Effekt auf.


    Ich persönlich empfehle 100Hz-Panele und eine eine gute Zwischenbildberechnung die aber nur auf niedrigem Level arbeitet und auch nur arbeiten muß.

    Dann wird das Ruckeln minimert, aber der Soapeffekt tritt dennoch nicht auf.
     
  10. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.820
    Zustimmungen:
    3.463
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Aber nur bei den beiden großen Anbietern. Die anderen Kabelanbieter haben nie Geld bekommen und lagen auch nie im Streit mit den Sendern. DSort gibts wie bei Sat auch auch die Bewegungsunschärfen so wie sie auch sein sollten. ;)
     

Diese Seite empfehlen