1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Betrug

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von tv--satt, 13. September 2011.

  1. tv--satt

    tv--satt Platin Member

    Registriert seit:
    20. Dezember 2009
    Beiträge:
    2.948
    Zustimmungen:
    106
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Wisi OC 46 Quad, Humax PDR ICORD HD, Panasonic DMR EH 585 , Wisi OS 96, Philips 42pfl7633,Denon pma 700, Linn isobarik,
    Anzeige
    Hallo, ist zwar Sky - aber nicht Programmthema.
    Trotzdem wollte ich das posten:

    Der (volljährige) Sohn meiner Lebensgefährtin hat bei einem online gewinnspiel der firma freekom direkt gmbh mitgemacht, wo er seine daten bekanntgab um seinen (geld- bzw. sachpreis) zu kriegen.

    das war im mai 2011

    mitte juli kam ein postpaket von sky mit einem receiver und karte, zeitgleich eine zuschrift von freekom direkt, dass er ein sky abo gewonnen habe.

    arglos nahm er das paket an und installierte receiver und sah sky

    anfang august wollte sky aber die monatsgebühr sky welt und film abbuchen.

    da wurde er stutzig.

    schrieb sky an, wegen irrtum, widerruf, usw.

    es kamen aber immer nur standard mails und briefe, modulform, ohne dass man auf die vorhaltungen überhaupt einging.

    nur, dass die widerrufsfrist erst schon vorbei sei,
    dann dass kein widerruf möglich sei, weil bei einem fachhändler (in DE!!!!!) abgeschlossen...usw

    ich rief dann heute an, ergebnis- ja freekom sei der fachhändler und man brauche weder die unterschrift beim abo vertrag, noch bei der bankabbuchungsbeauftragung, und das abo kann der "eben nicht" kunde auch net selber widerrufen weil gar nicht zustande gekommen.

    das gilt nicht, nur wenn freekom es an sky schicken würde...
    werden die aber nicht, denn die wollen ja die provision kassieren.
    sky hat da eine zwielichtige politik, um ja kunden zu keilen beschützen sie mit ihrer "der -gar nicht-kunde hat uns nichts zu sagen" politik zusätzlich zum vorschub, verträge unkündbar und unwiderrufbar zu schließen, von dritten ohne unterschrift des angeblichen abonnenten.

    sind die so am sand, dass sie nur so mehr neue abonnenten kriegen?
    selbst abo keiler drücker kolonnen brauchen eine unterschrift, sky geht aber auch ohne?

    spannende gesetze.

    was bleibt ist die fast aussichtslose vorgangsweise, es bei freekom direkt gmbh zu probieren bzw. von österreich aus zu klagen (firmensitz zwar eu, aber trotzdem)

    also vorsicht....
    sky hat in meinen unjuristischen augen auch sowas wie eine hehlerposition, weil man gar nicht wissen will, ob das abo WIRKLICH zustandekam.

    eine mehr als merkwürdige einstellung eines angeblich seriösen unternehmens

    also WARNUNG
    :mad:
    im internet gibts auch eindeutige stellungnahmen zur taktik der firma freekom direkt gmbh
    und wie die telefonisch vorgehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2011
  2. w00pw00p

    w00pw00p Gold Member

    Registriert seit:
    8. Januar 2010
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Betrug

    Wieso macht man bei einem Gewinnspiel mit, ohne vorher die AGB zu lesen geschweige den sich vorher über die Firma zu informieren. Außerdem hat man bei sky kein widerrufsrecht wenn man über ein Fachhändler kauft.
    Sky hat nichts falsch gemacht, das einzige was hier falsch lief ist das mitmachen bei unseriösen Gewinnspielen im Internet.

    Zu all dem kann man nur sagen, selber schuld.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2011
  3. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Betrug

    Spätestens wenn man für den "Gewinn" seine Bankdaten rausgeben muss, sollte es klingeln.
     
  4. flolee

    flolee Silber Member

    Registriert seit:
    4. Oktober 2009
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Betrug

    klar, die Vorgehensweise ist durch und durch verarschung und ggf. wohl auch nicht rechtens.
    trotzdem kennt man solche sachen und da bleibt meinen vorrednern wenig hinzuzufügen... sry, selbst schuld!
     
  5. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.546
    Zustimmungen:
    3.433
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    AW: Betrug

    Wenn es kein Kostenhinweis gab,dann ist es nicht das Problem des @TE.

    Ich würde alle Beträge zurückbuchen lassen.
    Soll Sky doch beweisen das ein rechtmässiger Vertrag zustandegekommen ist.

    Nicht unbedingt-denn PPV Filme würden dann abgebucht.
    Also nicht wirklich zu beanstanden.
     
  6. SynTom

    SynTom Senior Member

    Registriert seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Betrug

    Oh... ich hoffe, du unterstellt nicht SKY hier einen Betrug...

    Ich würde gern mal die AGB des Gewinnspiels sehen. Bestimmt steht da drin, dass durch abgabe der Daten blah bla ein SKY Vertrag angenommen wird etc.pp.
    Wenn das dann so wäre, dann ist das rechtens. Einzig die Möglichkeit einer arglistigen Täuschung konnte man genenüber dem Gewinnspielmacher sehen.

    Nun ja...
     
  7. SynTom

    SynTom Senior Member

    Registriert seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Betrug

    Äh... NEIN! Ggf. kann SKY beweisen, dass unter einer bestimmten IP ein Vertrag durch angabe der Daten abgeschlossen wurde. (Dateneingabe und akzemtanz der AGB)
    Zudem....warum hat der Typ die SKY Box angenommen? Ein Schreiben der Firma freekom interessiert SKY nicht
     
  8. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.546
    Zustimmungen:
    3.433
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    AW: Betrug

    Entscheidend ist was unterschrieben wurde.
    Entscheidend ist was an Kosten ersichtlich ist.

    Und wenn Sky davon profitiert von unlauteren Geschäftsgebahren dritter Firmen ist es das Problem von Sky das diese mit den unlauteren Geschäftsgebahren in Zusammenhang gebracht wird.

    Wenn diese auf die Bitte eingegangen wären den Vertrag zu stornieren wäre es ja noch ok,aber so kann ich Absicht Skys unterstellen.

    Und so was nenne ich Beihilfe zum Besch.... :)
     
  9. gimpfenlord

    gimpfenlord Junior Member

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Betrug

    soll er doch froh sein er hat was gewonnen und bekommt noch sky dazu.
    sehe das problem net
     
  10. tomcologne

    tomcologne Board Ikone

    Registriert seit:
    3. August 2008
    Beiträge:
    3.331
    Zustimmungen:
    172
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Betrug

    Aus meiner Sicht ist dein Ansprechpartner diese komische Firma und nicht Sky. Hat er von diesem Unternehmen denn eine Widerrufsbelehrung bekommen? Aus Sicht von Sky ist es Abo über den Fachhandel und daher nicht widerrufsberechtigt. Aus Sicht von Sky ist das auch OK. Wenn der Vertrag aber online mit dem Unternehmen abgeschlossen wurde, dann hat er m.W. ein Widerrufsrecht und zwar ggü. dem "Fachhändler". Sollte diese Widerrufsbelehrung noch nicht eingetroffen sein, dann ist auch die Widerrufsfrist noch nicht gestartet. Dieser wird sich aber vermutlich rausreden und sagen er war nur der Vermittler...
    Eventuell solltest du dich mal rechtlich beraten lassen - oder das ganze als Lehrgeld verbuchen.

    Und du gehst täglich Verträge ohne Unterschrift ein. Das beginnt schon beim Brötchenkauf...
     

Diese Seite empfehlen