1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bestehende KDG-Kabel für SAT TV

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von NietenNorbert, 23. Mai 2012.

  1. NietenNorbert

    NietenNorbert Neuling

    Registriert seit:
    23. Mai 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich habe eine Frage zu meiner bestehenden Kabel-Deutschland-Verkabelung in meiner Mietwohnung und einer Möglichkeit das SAT Signal dort "einzuspeisen".

    Ich habe freie "Sicht" zum Satelliten, mir geht es nur darum ob ich die bestehenden Kabel-Dosen nutzen kann und das Signal z.B. am Arbeitszimmer beim Balkon einspeisen kann und im Wohnzimmer abgreifen kann (Adapter von Koax zu F-Stecker natürlich vorausgesetzt).

    Da es sich um ein Mehrfamilienhaus handelt habe ich etwas sorge das ich mit meinem Signal "Mist" einspeise. Deswegen war die Überlegung meinen Anschluss (10 Parteien-Haus) einfach von der Kabel-Deutschland-Anlage abzuklemmen und nur die bestehenden Infrastruktur zu nutzen.

    Geht sowas?
    Ob es sich um ein Unicable handelt kann ich nicht sagen.

    Ich habe vom "Verteiler" einfach mal ein Bild gemacht. In meiner Wohnung habe ich drei TV-Dosen, mir scheint es aber so, als wenn jede Wohnung ein Kabel vom Verteiler erhält und das in der Wohnung oder auf dem Stockwerk nochmal "gesplittet" wird - Kann das sein? Denn Andernfalls müssten bedeutend mehr als 10 Kabel hochgehen, wenn jede Dose "direkt" verdrahtet ist. Ein einzelnes Kabel was zu einer anderen Wohnung geht ist beschriftet, aber ich gehe davon aus, dass er mehr als eien Dose in der Wohnung hat.

    Link zum Bild der Verkabelung (Bild ist leider um 90° verdreht): Directupload.net - 2zfv8xry.jpg

    Vielen Dank,
    Norbert
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.266
    Zustimmungen:
    1.591
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Bestehende KDG-Kabel für SAT TV

    Wen Deine Wohnung einen eigenen Zugang zur vorhandenen Anlage hat, kannst Du dort Kabel abklemmen und Sat einspeisen.
    Wen die Dosen in Reihe geschaltet sind, muss Du eine Unicable Anlage verwenden, sind die Anschlüsse in Stern verkabelt kannst Du eine " Normale" Sat Anlage verwenden.
    Aus dem Bild wird man nicht so recht schlau.
     
  3. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.153
    Zustimmungen:
    295
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Bestehende KDG-Kabel für SAT TV

    Man kann 7 Kabel sehen die nach oben in die Wohnungen gehen, es muss bei einem 10 Parteien Haus also auf jeden Fall noch eine Stockwerkverteilung sein bzw. div. in Reihe geschaltene Dosen (vor allem auch weil ja wahrscheinlich in den Wohnungen auch jeweils mehr als Anschluss sitzen wird ?).

    Pauschal sagen ob du jetzt hier an einem Kabel alleine hängst kann dir also so mal keiner. Mach doch einfach mal ein Kabel nach dem anderen (von den nach oben abgehenden) ab bis bei dir das TV-Bild weg ist, dann weißt du schon einmal welches das Kabel ist das deine Wohnung versorgt. Warne deine Nachbarn ggf. vor ! Und wenn du das Kabel dann ab hast frag nach ob noch bei jemand kein Empfang mehr ist, haben alle noch Empfang bist du alleine an dem Kabel (außer da hängen noch Dosen von Nachbarn mit am Strang die sie akt. nicht nutzen und da nicht testen konnten - im "Normalfall" hängen die Wohnungen aber an einem Strang, d.h. wenn dann ein TV geht sollten die anderen Anschlüsse auch gehen).

    Und dann bist du einen Schritt weiter..... was dann noch fehlt, wenn du also explizit an einem Kabel alleine hängen solltest, sollte man später genau durchsprechen ! Auf jeden Fall wirst du dann eine Unicable-Versorgung benötigen, außer du möchtest echt nur einen Single-Receiver an dem Kabel dann betreiben !
    Beachten sollte man dann noch die Antennenmontage (wo genau ? Wand/Dach/Garten ? Abstand zum Dach + Überstand von der Hauswand mitteilen) + was für Antennendosen du benötigen würdest. Aber... später genauer !

    Auffällig/fraglich an der bisherigen Anlage:
    blau: diese Kabel hat der Elektriker vergessen auf Potentialausgleich zu lesen. Der hat nur den Verstärker Ein- und Ausgang auf die Poti-Schiene gelegt, die blau markierten Kabel müssen da aber auch mit rein !
    rot: was ist das ? Was steht da drauf ? Ggf. ein Dämpfungsglied ! Das sollte dann die näheste Wohnung sein die daran angeschlossen ist.
    grün: "normal" ist bei Verteilern der einzelne Anschluss, auf der z.B. rechten Markierung unten, der Eingang vom Verteiler. Schau mal ob das dort richtig ist, das also jeweils das der Eingang vom Verteiler ist der grün markiert ist, sonst wäre das falsch herum angeschlossen.
    Warum da auch 4 extra Verteiler gesetzt wurden bleibt fraglich, da hätte auch ein einziger 8-fach Verteiler gereicht... ggf. hat er damit auch Dämpfungen mit hergestellt um die Pegel anzugleichen ?

    Bild (90 Grad gedreht)
    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen