1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Beste Anschlußart für DVD-Player

Dieses Thema im Forum "DVD-Player, Recorder und Multifunktionsgeräte" wurde erstellt von stadi3449, 29. März 2008.

  1. stadi3449

    stadi3449 Junior Member

    Registriert seit:
    20. Juni 2004
    Beiträge:
    45
    Anzeige
    Hallo
    Welches ist denn Qualitativ die beste Art den DVD-Player an den TV anzuschließen?
    Hätte die Möglichkeit per Scart, YUV und S-Video
    Dank Euch schonmal für Eure Antworten
     
  2. The Geek

    The Geek Platin Member

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    2.627
    AW: Beste Anschlußart für DVD-Player

    Wenn dein Fernseher es kann, dann YPbPr (damit kannst du auch Vollbilder übertragen).
    Dann kommt RGB (über SCART), S-Video und ganz zum Schluss FBAS.

    The Geek
     
  3. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Beste Anschlußart für DVD-Player

    Prinzipiell muss man zunächst mal zwischen der (mechanischen) Anschlussart (z. B. Scart, Cinch, Hosiden, ...), sowie der (elektrischen) Signalart (YUV, RGB, S-Video, FBAS) unterscheiden.

    Die Anschlussart selber hat nur wenig Einfluss auf die Bildqualität. Prinzipiell wäre hier Cinch gegenüber Scart zu bevorzugen, wegen den Faktoren Abschirmung, Leiterquerschnitt, Adernabstand und mechanische Kontaktsicherheit. In der Praxis macht sich aber in allererster Linie die Signalart bermerkbar.

    Wie The Geek korrekt schrieb, gilt im Allgemeinen:

    YUV (YPbPr), RGB, S-Video, FBAS

    YUV wird in der Regel jedoch progressive (Vollbilder) ausgegeben. Damit kann fast kein Röhrenfernseher was anfangen, allerdings nahezu jeder LCD/Plasma (denn die arbeiten intern sowieso progressive).

    RGB ist auch sehr gut und bringt bei Röhrengeräten fast immer das beste Ergebnis. Je nach Gerätekombination kann in seltenen Fällen auch S-Video besser funktionieren.

    FBAS ist in allen bekannten Fällen die Bildtechnisch schlechteste Variante, bietet aber die höchste Kompatibilität. Das heisst, dass FBAS von nahezu allen Geräten unterstützt wird. Man sollte jedoch unter allen Umständen versuchen FBAS zu umgehen!

    Ansonsten gibt es noch die digitale Alternative: HDMI

    Diese steht sowohl für eine genormte Anschluss- als auch Signalart. Meiner Meinung nach, ist es momentan am Sinnvollsten, seinen DVD-Player/Rekorder, DVB-Receiver etc. per HDMI anzubinden. Die DA/AD-Wandlung entfällt damit und in den allermeisten Fällen, ist HDMI besser als alle genannten analogen Anschlussarten.
     
  4. stadi3449

    stadi3449 Junior Member

    Registriert seit:
    20. Juni 2004
    Beiträge:
    45
    AW: Beste Anschlußart für DVD-Player

    Danke für Eure Antworten

    Hatte ich vergessen zu erwähnen, es ist ein Plasma-TV und selbstredend ist der YuV vorhanden.
    Brauch ja fürs TV nur das Videosignal, Ton kommt über die Anlage, muß ich dann alle drei Cinch anschließen oder ist da eins fürs Bild und zwei für Audio zuständig [​IMG]
     
  5. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Beste Anschlußart für DVD-Player

    Du musst alle drei Anschließen, weil die ausschließlich fürs Bild zuständig sind.

    Ein Stecker ist das "Hauptsignal" die beiden anderen sind Differenzsignale. Dadurch entsteht der Vorteil der Bildqualität gegenüber FBAS, was zwar schwer vergleichbar ist, aber wo alle Bildinformationen auf einen Leitung "gepackt" werden. Wenn du eines der Kabel nicht anschließt, wirst du schon merken, dass das Bild farbstichtig wird.
     

Diese Seite empfehlen