1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bessere Antenne oder besseren Receiver?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von MadGoose, 1. März 2017.

  1. MadGoose

    MadGoose Junior Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    nachdem ich damit abgefunden habe, das mein Fernseher kein DVB-T2 kann, habe ich mir nun als Receiver einen Strong SRT 8540 zugelegt. Angeschlossen, Sendersuchlauf. Kein Ergebnis.
    Die Antenne direkt an meinem Fernseher (der einen eingebauten DVB-T Tuner hat) angeschlossen, kann ich die normalen Programme so angeschlossen empfangen (bis auf die ZDF Programme. Aber das seltsamerweise auch erst seit den letzten Wochen nicht mehr.) Die Antenne steht dabei ziemlich nah am Fernseher. Als Antenne benutze ich eine Vivanco TVA 400.

    Ich dann die Antenne was weiter weg gestellt, mit dem Ergebnis, das Empfangsqualität und Stärke besser wurden und ich einige Programme empfangen konnte. Die Antenne auf dem Balkon platziert, wurde Qualität und Stärke noch besser und es wurden weitere Programme empfangen.

    Nun stellt sich mir die Frage, ob es reicht, eine stärkere Antenne zu kaufen, damit ich die Antenne wieder dort platzieren kann, wo sie vorher war. Leider lässt es sich an dem Ort nicht anders dar stellen (Balkontür etc.) Habe gesehen, das von der Serie noch eine 401 und 402 gibt, die besseren Empfang gewährleisten sollen. Oder habt ihr noch ganz andere, bessere Empfehlungen?
    Oder muss ich mir gar einen besseren Receiver zulegen? Bringt das auch was? Oder gar beides?

    Für eure Tipps danke ich euch vorab. Vielen Dank!
     
  2. satkurier

    satkurier Gold Member

    Registriert seit:
    5. September 2009
    Beiträge:
    1.324
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    48
    also du hast eine antenne mit 42 db verstärkung

    und überlegst auf eine 46-48 db verstärkung zu wechseln


    also wo ist der fehler


    mach bitte zuerst denn empfangcheck

    Media Broadcast
     
  3. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Silber Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    238
    Punkte für Erfolge:
    53
    Da die Empfangssituation stark ortsabhängig ist, wie du ja schon selber festgestellt hast, ist es schwer etwas aus der Ferne zu raten. Da hilft nur eigenes ausprobieren verschiedener Receiver und Antennen an verschiedenen Aufstellorten, wenn der Empfang so grenzwertig ist. Eine bessere Außenantenne mit besserer Richtwirkung wäre da mein erster Versuch, aber erst nach dem Beginn des Regelbetrieb von DVB-T2 HD Ende des Monats. Denn für den jetzigen Pilotbetrieb werden großenteils Reserve-Sender mit teilweise geringerer Sendeleistung verwendet, die im Regelbetrieb so wieder Reserve-Sender sein werden.
     
  4. digi-pet

    digi-pet Platin Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    2.370
    Zustimmungen:
    106
    Punkte für Erfolge:
    73
    Also der Receiver 8540 hat gute Empfangseigenschaften wurde auch bei Stiftung Warentest bestätigt .

    Man muss immer nachfragen ob die Leute wissen dass im Receiver die Spannungsversorgung aktiviert werden muss wenn man die Antenne ohne Netzteil betreiben will . Ansonsten noch Kabelverlängerung besorgen und auf die Fensterbank damit .

    Mindestens das oder einen Schritt weiter gehen gehen mit einer wetterfesten Außenantenne .
     
  5. MadGoose

    MadGoose Junior Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Wennn ich diese Antenne nach draußen auf den Balkon stelle, haben ich wie gesagt einwandfreien Empfang am Receiver. Da bekomme ich auch alle bisherigen HD Programme.

    Es ist halt seltsam. Antenne vom Receiver (0 Prgramme) umgestöpselt am gleichen Ort in den Fernseher...23 Programme.

    @satkurier
    Den Empfangscheck habe ich natürlich gemacht. Laut diesem reicht bei uns eine Zimmerantenne. Dunkelstes Grün. Gern zu überprüfen mit der Postleitzahl 47051. Wie gesagt, bekomme ich auch alle Programme inklusive HD, wenn ich die Antenne auf den Balkon stelle. Mir stellt sich halt die Frage, was der Unterschied zwischen 42, 46 oder 48 DB ist. In meinen Augen ist das so, wenn ich an einem Ort mit einer 42er Antenne 60% der Programme empfangen kann, sollten mit den stärkeren ein paar mehr drin sein.

    Hier wird zu einer Außenantenne geraten. Da stellt sich mir die Frage....wie kriege ich das Kabel rein? Gibt es "flache" Kabel, bei denen man das Fenster schließen kann? Oder muss ich bohren, um das Kabel nach innen zu bekommen?

    PS. Strom an der Antenne ist natürlich vorhanden.
     
  6. satkurier

    satkurier Gold Member

    Registriert seit:
    5. September 2009
    Beiträge:
    1.324
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    48
    würde mal z.b eine passive stab antenne benutzen (5 euro stabantenne reicht aus)

    auf fensterbrett stellen mit verlängerungs kabel
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. März 2017
  7. digi-pet

    digi-pet Platin Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    2.370
    Zustimmungen:
    106
    Punkte für Erfolge:
    73
    4o db das ist schon zuviel Verstärkung eigentlich da wird auch häufig das Signal kaputtgemacht , besser außen besseres Signal holen und weniger verstärken . Zudem hat diese Antenne auch keinen LTE Filter .

    Satkurier hat insofern recht mit einer passiven Antenne kann man sehr gut einen Überblick kriegen was Sache ist am
    Empfangsort . Mit einer Außenantenne wäre sicher eine Verstärkung von 18 db ausreichend .

    Laut PLZ tatsächlich Kernzone , seltsam ...
     
  8. MadGoose

    MadGoose Junior Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ich habe jetzt mal mit der Stabantenne rumprobiert.

    a) Nah am Fernseher um die 10% Qualität und Stärke.
    b) Mit etwas Abstand etwa 35% Stärke und zwischen 25-30% Qualität.
    c) Draußen auf dem Balkon etwa eine Stärke von 70% und eine Qualität von etwa 90%.
    Natürlich immer alles leicht schwankend. Getestet an den RTL Programmen.
    Obwohl die Entfernung bei b) und c) zum Fernseher in etwa gleich ist (Kabellänge halt), ist der Unterschied schon beachtlich. Scheinbar scheinen Hauswand und Fenster doch einiges ab zu halten.

    Die HD Programme scheint die Stabantenne aber nicht empfangen zu können.
     
  9. MadGoose

    MadGoose Junior Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ich weiß, für Satschüssel gibt es Fensterdurchführungen, also ganz flache Antennenkabel. Gibt es sowas nicht auch für normale Antennenkabel? Ich mein, die Anschlüsse passen ja nicht, als das man diese verwenden könnte.

    Hat sich erledigt. Gibt ja Adapter dafür.
     
  10. digi-pet

    digi-pet Platin Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    2.370
    Zustimmungen:
    106
    Punkte für Erfolge:
    73
    Mach mal eine manuelle Suche für den DVB-T2 Kanal vorort . Stelle dabei im menü als Modulation DVB-T/T2 ein . Is in NRW wohl fast überall K 43 ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. März 2017

Diese Seite empfehlen