1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Beschreibung von WISI XU47

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von LCD FAN, 20. Januar 2007.

  1. LCD FAN

    LCD FAN Neuling

    Registriert seit:
    20. Januar 2007
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Boppard
    Anzeige
    Hallo
    Ich habe ein HÜP WISI XU47 im Haus und möchte gern wissen wofür die Schalter sind an dem Gerät?Und wieviel ausgänge ich dort abgreifen kan.Es sind zur Zeit zwei die angeschraubt sind.Und darf ich überhaupt dort was ändern oder ist das von Kable Deutschland untersagt.
    Danke schon mal für die Antworten.
     
  2. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Beschreibung von WISI XU47

    Mit deiner Frage solltest du dich wohl besser an den Eigentümer dieses Kastens wenden.
     
  3. LCD FAN

    LCD FAN Neuling

    Registriert seit:
    20. Januar 2007
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Boppard
    AW: Beschreibung von WISI XU47

    Hallo
    Tja ich bin zu meiner Freundin gezogen und bin jetzt so zusagen der Eigentümer.Weiß denn keiner wofür die schalter da sind???
     
  4. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Beschreibung von WISI XU47

    Du bist nicht der Eigentümer dieses Kastens, der gehört dem Kabelnetzbetreiber.

    Der ÜP hat zwei Anschlüsse, wobei für den Nutzer nur der Teilnehmeranschluss in Frage kommt. An diesen ist ein Hausanschlussverstärker anzuschließen.
    Der zweite Anschluss ist ein Prüfanschluss, der zu Diagnosezwecken dient.
    Mit den Schaltern wird die Betriebsart des ÜPs festgelegt:
    -gesperrt,
    -Messen Leitung
    -Messen Signal
    -Normalbetrieb.

    Mit dem Hausanschlussverstärker wird das Signal für die Hausverkabelung aufbereitet, d.h. entsprechend der Verteilung verstärkt und schräglagenentzerrt. Das ganze sollte schon professionell gemacht werden, damit an allen Anschlussdosen ein ordentliches Signal anliegt.
     
  5. Achimito

    Achimito Senior Member

    Registriert seit:
    5. März 2004
    Beiträge:
    264
    Ort:
    München
    AW: Beschreibung von WISI XU47

    Hallo LCD FAN,

    kannst Du hier mal ein Foto des (geöffneten) HÜPs reinstellen? Es bestünde z. B. auch noch die Möglichkeit, daß Du einen zuschaltbaren Hochpaßfilter im HÜP hast, der eingeschaltet werden sollte, insofern Du keinerlei Rückkanal-Dienste Deines Kabelnetzbetreibers beziehst (zur Ingress-Vermeidung).

    :winken: ,
    Achim
     
  6. LCD FAN

    LCD FAN Neuling

    Registriert seit:
    20. Januar 2007
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Boppard
    AW: Beschreibung von WISI XU47

    Hallo
    Ich danke schon mal für die ausführliche Beschreibung.Gut zu wissen daß der HÜP nicht mir gehört.Da bin ich schon mal ein Schritt weiter.Dort ist natürlich kein Verstärker(WISI VX 64) angeschlossen, sondern erst später in der ersten Etage, wo auch ein 8 Fach Verteiler(EBC 08) von Karthrein die Signale in die entsprechenden Wohnungen verteilt.Ich frage mich nur warum zwei Leitungen von dem HÜP abgehen?Ich werde versuchen dann noch ein Foto reinzustellen.
    :winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Januar 2007
  7. LCD FAN

    LCD FAN Neuling

    Registriert seit:
    20. Januar 2007
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Boppard
    AW: Beschreibung von WISI XU47

    Tja ich kann leider kein Foto hochladen :confused: ..weiß jetzt nicht warum..Sorry..Irgendwelche Tipps:(
     
  8. Achimito

    Achimito Senior Member

    Registriert seit:
    5. März 2004
    Beiträge:
    264
    Ort:
    München
    AW: Beschreibung von WISI XU47

    Hi,

    Du kannst die Bilder ja beispielsweise bei Imageshack hochladen und dann hierein verlinken... was besseres fällt mir auf die schnelle auch nicht ein.

    Grüße,
    Achim
     
  9. LCD FAN

    LCD FAN Neuling

    Registriert seit:
    20. Januar 2007
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Boppard
    AW: Beschreibung von WISI XU47

    Hallo Achim
    So jetzt habe ich es geschafft die Fotos bei Web.de in ein Album hochgeladen, damit man sie sich anschauen kann.
    Beim HÜP ist ein Filter eingeschaltet so wie ich das sehen kann, nur weiß ich nicht wofür der andere Schalter ist.Am Ausgang gehen auch zwei Leitungen ab.
    https://fotoalbum.web.de/gast/mellodee/Wisi_XU47
    Die eine (dünne, ganz rechts)geht in eine Wohnung EG und die dickere, die nach unten geht in den ersten Stock ca.10m Leitung in den Verstärker https://fotoalbum.web.de/gast/mellodee/WISI_VX64
    Vom Verstärker geht es direkt zu dem Verteiler https://fotoalbum.web.de/gast/mellodee/Karthrein_EBC08 , der hat 12 dB dämpfung.
    Naja im Wohnzimmer bei mir ist auch noch ein Sternpunkt mit 8dB Dämpfung zum Kinderzimmer und Schlafzimmer.Leider ist das Bild im Wohnzimmer so lala, hängt von dem Sender und der Tageszeitpunkt ab.Im Kinderzimmer ist es noch schlechter.Am schlimmsten ist RTL2 und am besten Sat1.Liege ich da richtig, daß der verstärker am falschen Platz ist und direkt nach dem HÜP angebracht werden sollte und danach einen 2 Fachverteiler um die einen Wohnung zu versorgen?dafür im ersten Stock den Verstärker wegzulassen.Ich frage mich auch, wo die zweite dünne Leitung angeschlossen ist, die man auf dem Bild sieht.Und ob das richtig ist.
    Ich danke schon mal.:winken:
     
  10. Achimito

    Achimito Senior Member

    Registriert seit:
    5. März 2004
    Beiträge:
    264
    Ort:
    München
    AW: Beschreibung von WISI XU47

    Hallo LCD FAN,

    Ja, also der Filter ist ein sog. Hochpaßfilter und vermeidet, daß die Hausanlage unerwünschte Frequenzen im Rückkanalbereich in das Netz des Kabelnetzbetreibers leitet. Sollte also niemand, der an diesen HÜP angeschlossen ist, Rückkanaldienste des Kabelnetzbetreibers nutzen, so ist der Filter definitiv einzuschalten (zur sog. Ingressvermeidung). Der untere Schalter bestimmt nur den Signalweg des Eingangssignals des Kabelnetzbetreibers innerhalb des HÜPs. Laß´ den Schalter dort stehen, wo er heute steht. Das sieht gut aus.

    Das ist meiner Meinung nach einfach nur Murks. Wo genau das zweite, dünnere Kabel im HÜP angeschlossen ist, kann man natürlich aus dem Bild nicht erraten, aber rein HF-technisch betrachtet kann es sich einfach nur um Murks handeln. Wer hat denn das Kabel dort überhaupt angeschlossen? Aber Achtung: Nur der Haus-/Wohnungseigentümer darf an dieser Situation etwas verändern! Auch wenn es, aus rein technischer Sicht, Murks ist darfst Du als Nicht-Eigentümer keine Hand dran anlegen.

    Aja. Und das ganz ohne Verstärkung. Da müßte, abhängig von der dort genau installierten Dosentype, das Bild wahrscheinlich schon leicht grieselig sein. Diese Art des Anschlusses der EG-Wohnung ist Murks... .

    Aja. Das ist auch halber Murks, da a) der Verstärker direkt hinter den HÜP kommt (also mit ca. 1-2m Kabellänge), und b) der Verstärker für die jetzige Art der Verteilung eventuell zu schwach sein könnte (abhängig vom Pegel am HÜP). Ein 30 dB-Verstärker samt Schräglageneinstellmöglichkeit wäre da schon besser (z.B. Kathrein VOS/30F). Jetzt aber bitte nicht hergehen und einfach den vorhandenen Verstärker "blind" gegen einen mit 30 dB Verstärkung austauschen. Einen Verstärker dimensioniert man immer erst gaaaaanz am Schluß, wenn der Rest des Verteilnetzes klar ist. Und mit Rest des Verteilnetzes meine ich insbesondere Gesamtkabellänge von HÜP zu Dose und die sich dazwischen befindlichen Verteilkomponenten.

    Aja. Frage: Wie groß um alles in der Welt ist denn das Verteilnetz? D.h. wie viele Dosen hängen denn in Summe am EBC08? Und welche genauen Dosentypen sind es? Und wie lange ist das längste und das kürzeste Kabel zwischen EBC08 und Dose? Und um welche genaue Kabeltype handelt es sich (zwecks Bestimmung der Dämpfung wichtig).

    Stop. Ist dieser Sternpunkt ein Verteiler oder Abzweiger? Und, welche Dosen hängen am Ende? Und, wieviel Meter Kabel sind zwischen kürzestem und längstem Anschluß am Verteiler oder Abzweiger und Dosen angeschlossen?

    Laß´ mich raten: Das Bild ist ziemlich stark verschneit? Alleine schon deshalb, weil der Pegel nicht mehr ausreichen dürfte.

    Also, der Reihe nach:

    a) Ja, der Verstärker gehört mit 1-2m Kabel Abstand direkt hinter den HÜP. Hochwertiges Kabel verwenden (z.B. Kathrein LCD 95 o.ä.). In den Verstärker ein- und ausgehendes Koax-Kabel auf Potentialausgleichsschiene auflegen und beides per 4mm² Kupferkabel an zentralen Potentialausgleich des Hauses anschließen. (Darf alles nur der Hauseigentümer, gell...!!!).

    b) Um die Pegel im gesamten Netz möglichst ausgeglichen an den Dosen anliegen zu haben, Topologie mittels Pegelplan genau aufzeichnen. Erst dann kann man sagen, ob ein 2fachverteiler (wie z.B. ein Kathrein EBC 02) Sinn macht. Alles andere wäre Kaffeesatzleserei... .

    Also sowas habe ich noch nie an einem HÜP gesehen, und das dürfte HF-technisch auch absoluter Murks sein. Man belehre mich eines Besseren. Aber nur, wer kann... .

    Nochmal zusammenfassend: Du betreibst offenbar ein ziemlich großes Verteilnetz, dessen Topologie definitiv nicht optimal ist, sprich die Pegel können dort nicht annähernd gleich sein. Dies ist schon mal von der Planung her schlecht. Zum zweiten ist die zweite Leitung am HÜP definitiv Murks. Zum dritten muß erstmal klar sein, welche und wieviele Dosen sich an welchem Verteiler heute befinden (z.B. wieviele und welche Dosen hängen am EBC 08)? So hart es klingen mag, aber das Verteilnetz, das Du heute betreibst, müßte gründlich überarbeitet bzw. völlig neu geplant werden, um ein exzellentes Bild an allen Dosen gewährleisten zu können. Ohne Meßgerät wird das auch alles ein Blindflug, selbst bei Neuplanung. Aber einen ordentlicher Plan samt Pegelplan wäre so oder so nicht verkehrt.

    Um sich mal ein bißchen schlauzulesen, wie ein ordentliches Verteilnetz aussieht, kannst Du Dich ja mal z. B. in http://www.kathrein.de/de/sat/kataloge/download/99810428.pdf einlesen. Ich betreibe auch ein größeres Verteilnetz mit 16 Dosen, habe aber auch eine reine Sterntopologie und ein professionelles Meßgerät zur Hand. Bild und Ton sind 1A, Pegel annähernd gleich bei minimaler Pegelschräglage.

    Und, nochmal: Nur als Eigentümer darfst Du bzw. ein von Dir beuftragtes Fachunternehmen Hand an Dein hausinternes Verteilnetz legen!!! Als Mieter darfst Du maximal Deinen Fernseher an die Teilnehmerdose anschließen. Dies nur als Disclaimer nochmal zum Schluß.

    :winken: ,
    Achim
     

Diese Seite empfehlen