1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Berlin: Neuer Fernseher, schlechteres Bild?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von sylla, 25. August 2010.

  1. sylla

    sylla Neuling

    Registriert seit:
    23. August 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Samsung UE37C6700

    http://www.samsung.de/de/privatkunden/tvheimkino/fernseher/LEDTV/ue37c6700/UE37C6700USXZG/detail.aspx?atab=support

    LG BD 350 Blu-ray Disc-Player

    Samsung WISO9ABGNX USB-Dongle

    Fritzbox W-LAN 7240

    WinXP Prof
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    nachdem ich einen neuen Fernseher gekauft habe (Samsung UE-37C6700 LED) sowie Blueray-Player (LG BD350) plus Samsung USB-Dongle (WISO9ABGNX) und HDMI-Kabel, B&BL 1.3 High Power mit Gold bin ich einigermaßen enttäuscht über die Qualität des Fernsehbildes. Ich habe einen Kabelanschluss über Telekolumbus (Regelleistung, analog) und wohne in Berlin-Schöneberg.

    Die Sender kommen in sehr unterschiedlicher Qualität (einige Sender sind ziemlich unscharf, einige grieselig, einige perfekt). Auskunft des Kabelanbieters: Vertrag umstellen auf digital (offenbar nur analoges Signal zurzeit), also noch 5 Euro mehr zahlen im Monat: dann 23,-/Monat. Weitere Auskunft des Kabelanbieters: vielleicht reicht auch neues Anntennenkabel kaufen (mehrfach abgeschirmt, dann besser). Auskunft im Technikladen: nehmen Sie doch ne Zimmerantenne, kostet keine Monatsgebühr, Kabel kann dann gekündigt werden (TV hat DVB-S2/C/T).

    Zimmerantenne ausprobiert, Qualität der Sender macht einen deutlich besseren Eindruck als mit Kabel. Kann das sein, dass gratis besser als Kabel ist, das außerdem 23 Euro im Monat kostet? Gibt es eine Möglichkeit, Sender, die ich noch nicht gefunden habe (BBC, CNN) via Internet zu empfangen? Kann man ggf. mit dem Dongle da eine Verbindung herstellen?

    Ich halte mich technisch nicht für völlig unfähig, kenne mich aber besser mit PCs aus und verstehe das Fernsehchinesich nicht so richtig. Da ich mich nicht Stunden mit dieser für mich neuen Materie befassen will, sondern eigentlich nur endlich einen besseren Fernseher haben wollte, meine Frage: Gibt es jemanden in Berlin, der sich mit diesen Dingen gut auskennt und bei mir zuhause (Berlin-Schöneberg, U Walter-Schreiber-Platz) die Technik einstellen könnte und ggf. beraten könnte, was der beste - und günstigste - Weg wäre (bitte Preisvorstellung für das Einstellen nennen), um ein gutes Bild zu haben?

    Viele Grüße
    Sylla
     
  2. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Berlin: Neuer Fernseher, schlechteres Bild?

    wenn du kabel analog schaust, dann brauchst du dich nicht über ein schlechtes bild wundern! aber auch DVB-T sieht oftmals gruselig aus!
     
  3. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.914
    Zustimmungen:
    3.124
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Berlin: Neuer Fernseher, schlechteres Bild?

    Es kommt halt darauf an wieviel Bewegung im Bild ist. Als ich das erste mal von Kabel Analog auf DVB-T gewechselt bin lief eine Nachrichtensendung mit Sprecher, also ein überwiegend statisches Bild, da bin ich auch erstmal aus allen Wolken gefallen wie klar und sauber das Bild war, und wie rauschfrei der Hintergrund.
    Später bei Actionfilmen mit viel Bewegung relativierte sich der Eindruck, als die ersten Klötzchen auftauchten.

    Insgesamt halte ich das DVB-T Bild aber auch für deutlich angenehmer als Kabel analog, zumal inzwischen die Kodierung immer besser geworden ist, und Klötzchen deutlich seltener sind als noch vor 5 Jahren.

    Gruß
    emtewe
     
  4. sylla

    sylla Neuling

    Registriert seit:
    23. August 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Samsung UE37C6700

    http://www.samsung.de/de/privatkunden/tvheimkino/fernseher/LEDTV/ue37c6700/UE37C6700USXZG/detail.aspx?atab=support

    LG BD 350 Blu-ray Disc-Player

    Samsung WISO9ABGNX USB-Dongle

    Fritzbox W-LAN 7240

    WinXP Prof
    AW: Berlin: Neuer Fernseher, schlechteres Bild?

    Aber vorher mit dem alten TV - und das war ein ca. 9 Jahre alter ganz einfacher Röhren-TV, war das Bild ok. Ich bin nicht ganz sicher, welches Signal nun aus dem Kabel kommt, die Auskunft vom Anbieter war nicht einheitlich und im Vertrag steht nur "Regelleistung"...
     
  5. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Berlin: Neuer Fernseher, schlechteres Bild?

    Ein Röhrenfernseher hat eine geringere Auflösung.

    Dein neuer Fernseher hat eine höhere Auflösung (vielfach höher als dein Kabel-Analogbild auflöst) und stellt jede Beeinträchtigung gnadenlos dar -- erstens mit hoher Schärfe, und das ganze auch noch kräftig vergrössert.

    Viele Leute leisten sich leider erst mal einen neuen Fernseher und machen sich zu spät Gedanken, womit sie ihn überhaupt adäquat füttern wollen... :D
     
  6. TV.Berlin

    TV.Berlin Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    8.583
    Zustimmungen:
    163
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Berlin: Neuer Fernseher, schlechteres Bild?

    Sorry, wer analog mit dem Plasma oder LCD schaut, ist selber schuld. Da ist doch nen Turner mit drinne, da kannste wenigstens ARD und Co. via DVB-C digital schauen, und in HD ja sowieso.

    Da brauchst du auch einen extra Vertrag, der mehr Geld kostet - den brauchste nur für die Privaten.
     
  7. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.153
    Zustimmungen:
    4.970
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Berlin: Neuer Fernseher, schlechteres Bild?

    "Erste Hilfe" geht in dem Fall so: ins Bildmenü gehen und die Schärfe stark zurückdrehen.
    Viele Flachbildschirme überschärfen das Bild aus der analogen Quelle, wodurch es am Ende schlechter aussieht und zB analoges Bildrauschen stark dargestellt wird.
    Sitzt man dann weiter von Schirm weg, fällt das mit der geringeren Schärfe dann weniger auf, als überschärfte Konturen.
     
  8. sylla

    sylla Neuling

    Registriert seit:
    23. August 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Samsung UE37C6700

    http://www.samsung.de/de/privatkunden/tvheimkino/fernseher/LEDTV/ue37c6700/UE37C6700USXZG/detail.aspx?atab=support

    LG BD 350 Blu-ray Disc-Player

    Samsung WISO9ABGNX USB-Dongle

    Fritzbox W-LAN 7240

    WinXP Prof
    AW: Berlin: Neuer Fernseher, schlechteres Bild?

    @teukom: Ich bin ja nicht gegen das Füttern - möchte nur nicht Kabelanbieter füttern, wenn es vielleicht auch anders gut - bzw. günstiger - geht :D. Außerdem hatte ich bei den Telefonaten mit dem Anbieter das Gefühl, dass gar nicht sicher ist, wenn ich auf digitales Kabel umstelle, dass das Bild perfekt ist. Die hatten sich da etwas schwammig ausgedrückt.

    Da ich mich nicht so auskenne, dachte ich, dass ich besser im Forum vorher frage. Ich hatte auch schonmal bei Bekannten rumgefragt, welches TV empfehlenswert sei: 10 Leute gefragt, 20 Kaufvorschläge bekommen. Und meine Internetrecherche dazu hat mich schlicht erschlagen, so dass ich irgendwann in einer Art Kurzschlusshandlung in den Laden gegangen bin und das o.g. Gerät (nach meinen Internet-Recherchen) gekauft habe (Verkäufer kannte aber die technischen Gegebenheiten). Ich wollte endlich mal nicht mehr auf gefühlten 9"" fernsehen...

    Nun möchte ich halt aus dem vorhandenen Equipment möglichst viel rauszuholen und keine Fehler mehr machen :eek:

    @TV:Berlin
    Komischerweise sind gerade Programme wie ZDF ARD Arte Phoenix nicht so gut, Pro7, Rtl etc aber ziemlich klar und scharf.

    @ Terranus
    Vielen Dank für den Tipp. Ich habe es genau falsch gemacht, in meiner Verzweiflung Schärfe auf 100% gestellt. Werde das mal ausprobieren...
     
  9. spocky83

    spocky83 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Gibertini OP 85L
    Vu+ Duo 2x DVB-S2, 1x DVB-C, 1x DVB-T
    Panasonic P50UT50E
    AW: Berlin: Neuer Fernseher, schlechteres Bild?

    Klar sieht's ziemlich wüst aus. Das Bild auf der alten Röhre sah deshalb besser aus, weil wie schon gesagt wurde, das Ding auch das "Schlechte" im Signal nicht so "gut" anzeigen konnte, wenn du verstehst was ich meine.

    Kabel ist generell keine wirklich gute Wahl, weder digital und analog schon gar nicht. DVB-t ist zwar qualitativ noch unter DVB-c (digitales Kabel), dafür isses wenigstens "für Umme".

    Wenn ich mir das so anschaue (interpretiere ich durch die Tatsache, dass du den Anschluss selbst zahlst) dann hast du ja ein Eigenheim, oder? In diesem Fall wäre es natürlich das Beste, wenn du eine Satellitenantenne aufbaust (im Garten, auf dem Dach, an der Fassade, auf dem Balkon, etc.). Das ist im Prinzip wenn man nicht nur linke große Zehen als Finger hat kein größeres Problem (mit Rat und Tat steht man dir hier sicherlich zur Seite) und ist nach spätestens 1 1/2 Jahren amortisiert. Des Weiteren ist die Qualität über Sat allen anderen Empfangsformen überlegen und es gibt auch keine weiteren Extrakosten.
     
  10. sylla

    sylla Neuling

    Registriert seit:
    23. August 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Samsung UE37C6700

    http://www.samsung.de/de/privatkunden/tvheimkino/fernseher/LEDTV/ue37c6700/UE37C6700USXZG/detail.aspx?atab=support

    LG BD 350 Blu-ray Disc-Player

    Samsung WISO9ABGNX USB-Dongle

    Fritzbox W-LAN 7240

    WinXP Prof
    AW: Berlin: Neuer Fernseher, schlechteres Bild?

    @spocky

    Nee, leider habe ich kein Eigenheim, ich wohne mitten in Berlin, ganz normal zur Miete in nem 3-Etagen-Altbau. Gibt keinen allgemeinen Vertrag für alle hier, jeder muss selbst mit dem Kabelanbieter einen Vertrag abschließen. Und Sat-Antenne ist laut Mietvertrag soweit ich mich erinnere nicht erlaubt. Daher das Kabel. Wenn ich die Kommentare dann richtig interpretiere, dann heißt das wohl, dass ich künftig noch nen 5-er drauflegen muss im Monat und 23,- im Monat für das Kabel (dann digi) zahlen muss, um ein gutes Bild zu haben?

    Das DVB-T-Bild mit der Zimmerantenne ist wirklich sehr gut - gestochen scharf. Aber Action-Filme habe ich noch nicht getestet. Ich hoffe, dass das digitale Kabel-Bild nicht schlechter wird, als das DVB-T...
    :confused:
     

Diese Seite empfehlen