1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bericht über die Qualität von Blu-Rays

Dieses Thema im Forum "BLU-RAY MAGAZIN - Die Zeitschrift" wurde erstellt von Scope, 2. Mai 2011.

  1. Scope

    Scope Silber Member

    Registriert seit:
    9. Februar 2009
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    92
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6007, Kathrein UFS-910 (Neutrino), Panasonic PT-AT6000, iMac 21,5", AppleTV 4
    Anzeige
    Hallo zusammen

    Das CH Fernsehen brachte letzte Woche einen Bericht über gute und schlechte Blu-Rays:
    Bei Bluray heisst es scharf hinsehen - Kassensturz - Schweizer Fernsehen: SF Videoportal

    Finde den recht aufschlussreich. Ist allerdings teilweise in CH-Dialekt.
     
  2. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.762
    Zustimmungen:
    2.957
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Bericht über die Qualität von Blu-Rays

    Das bemängel ich hier ja schon seit Jahren. Da gibt es hier so sinnlose Jubelthreads der Sorte "Welche Bluray habe ich mir heute bestellt" oder "Welche Bluray habe ich mir heute gekauft", aber wehe du fragst die Leute dort mal nach der Qualität einzelner Scheiben, ich glaube die schauen die gar nicht an, die sammeln die nur. Oder aber deren Fernseher sind so schlecht, dass sie die Qualität nicht beurteilen können, oder sie bekommen Prämien dafür hier Werbung zu machen - keine Ahnung. Jedenfalls wird in diesen sinnlosen Jubelthreads jede Kritik ignoriert, und jede Qualitätsdiskussion vermieden. :rolleyes:

    Ich weise hier immer wieder darauf hin wenn mir mal so richtig schlechte Scheiben unter die Finger kommen, das interessiert hier aber niemanden. Hauptsache Bluray und billig.

    Meine Negativ-Highlights auf Bluray waren Mirrors und Hulk. Bei beiden wechselt die Bildqualität laufend dramatisch, so dass man den Sitzabstand ständig korrigieren muss.

    Gruß
    emtewe
     
  3. BerlinHBK

    BerlinHBK Wasserfall

    Registriert seit:
    23. Januar 2010
    Beiträge:
    8.915
    Zustimmungen:
    3.239
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Panasonic LCD TX-37LZD85F (100 Hz und Full HD)/
    DVD Recorder Panasonic DMR-EH575/
    Receiver Vantage HD 7100c/
    Vantage VT-1000c/
    SKY+ HD- Receiver (Humax) S HD 3 mit externer 2 TB Festplatte (Pace)/
    Blu-ray-Player Panasonic DMP-BDT310/
    Playstation 4/
    Samsung Galaxy Tab S T805 LTE (10,5)
    AW: Bericht über die Qualität von Blu-Rays


    Ich will dir nicht absprechen, dass es hier bzw. es irgendwo anders einige wenige USER gibt die teilweise in Threads nur dann anwesend sind bzw. was posten, weil sie nur nach Schnäppchen Ausschau halten, ein Sammler Bedürfnis haben oder nur Werbung darin machen wollen.

    Ich kaufe mir nur Blu-ray’s, weil ich erstens den Film sehr gut finde, zweitens muss natürlich die Qualität der Blu-ray sich von der der DVD deutlich abheben (wenn möglich), und drittens deshalb, weil ich diese nicht auf DVD habe (zumindest nicht original;)).

    Klar wird auch gesammelt!:( Was hat denn sonst ein Kauf für einen Sinn, wenn ich mehr Geld dafür ausgebe als bsp. fürs ausleihen?

    Und btw. es gibt genug Bewertungsseiten wo man sich informieren kann wie die Blu-ray Quali bewertet bzw. getestet wurde. Dafür brauch man nicht extra hier im „Welche Filme habt ihr heute bestellt?“ Thread näher darauf eingehen, es sei denn, der eine oder andere schreibt was dazu warum..., oder er wird danach gefragt.

    Bewertungskriterien sind relativ, je nachdem was für Equipment du hast.
    Ich verlasse mich lieber auf Fachkundige Tests und Bewertungen was die Qualität der Blu-ray angeht.
    Und ich habe für einen Otto Normalverbraucher ein gutes, bis sehr gutes Equipment.

    Was den Film bzw. deren Story angeht, verlasse ich mich nur auf meine eigene Beurteilung da ich fast ausschließlich nur Filme/Serien kaufe, die ich vorher schon gesehen habe.

    :winken:
     
  4. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.762
    Zustimmungen:
    2.957
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Bericht über die Qualität von Blu-Rays

    Ich kaufe mir zB. Filme die ich so gut finde, dass ich sie auch gerne anderen verleihe. Die richtig guten Filme kenne ich ja oft aus dem Kino, die werden dann noch einmal auf Bluray geschaut, und danach wird die Scheibe verliehen. Warum sollte ich die einmal anschauen und mir dann ins Regal stellen?
    Nein, da missioniere ich meinen Freundeskreis schon ein wenig. Wer richtig gute Filme im Kino verweigert bekommt von mir irgendwann die Scheibe in die Hand gedrückt, und wird fortan genervt ob der Film endlich gesehen ist...:D
     
  5. flashmaster

    flashmaster Silber Member

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Bericht über die Qualität von Blu-Rays

    Filme ausleihen würde ich (fast) nie. Da kenne ich viel zu viele die da gar nicht vernünftig mit umgehen.

    Aber zum Video. Ich habe versucht es zu sehen. Aber mein Gott.....ich habe fast kein Wort verstanden. ausser Bluraý:D
     
  6. Eifelquelle

    Eifelquelle Sky und Small-Talk Mod Premium

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    13.866
    Zustimmungen:
    1.986
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    55 Zoll 4K TV - Samsung JU 6850
    7.1 AV Receiver - Yamaha RX-V573
    5.1 Boxen - Nubert NuBox Serie
    Unitymedia HD-Modul (CI+)
    Spielekonsolen - Xbox 360, Xbox One, Nintendo Wii-U, Nintendo Switch, PS4 Pro
    Streamingdevice - Amazon Fire TV UHD
    AW: Bericht über die Qualität von Blu-Rays

    So, habe mir den Bericht jetzt angesehen und auch wenn ich nur die Hälfte verstanden habe, kann ich nur sagen:

    "Oh mein Gott!" :eek:

    Ok, dass mit diesen billigen Reise Blu-rays ist natürlich ein negativ Beispiel und die gehören zurecht angeprangert, aber über den Rest des Beitrags sollte man doch besser den Mantel des Schweigens breiten!

    Wer ernsthaft auf 27 Zoll Monitoren mit einem Sitzabstand von mindestens 2 m, wenn nicht sogar mehr, den Unterschied zwischen eine DVD und einer Blu-ray beurteilen will und sich dann noch als Experte bezeichnet, gehört echt entlassen!

    Bei dieser Diagonale, kann man die Unterschiede bzgl. der höheren Auflösung gar nicht sehen. Das verbietet schon die Biologie des menschlichen Auges. Wir sind schließlich keine Adler! :eek:

    Und was bitteschön ist denn das mit Top Gun? Da wird die Blu-ray als schlechter bezeichnet, weil sie im Gegensatz zur DVD das korrekte, vom Regisseur beabsichtigte Format hat? Na das sind ja mal Spezialisten.

    Und dann diese dauernden Verweise auf das Filmkorn. Ja was denn nun? Soll die Blu-ray nun detailreich und scharf sein oder nicht. Filmkorn ist nun einmal ein fester Bestandteil des Films und das Material in der Regel auch entsprechend ausgewählt. Das bekommt man nicht weg, es sei denn unter dem Einsatz von Rauschfiltern. Dann ist das Korn zwar weg, aber auch alle Details. Tja, dumm gelaufen. Wenn ich glatte Wachsbilder will, kann ich wirklich bei der DVD bleiben. Da musste tatsächlich massiv gefiltert werden, weil der MPEG2 Codec gemessen an der Bitrate die ihm zur Verfügung stand, sonst schlicht überlastet gewesen wäre.

    Und dann noch einige Takte zu dem Experten, der da 30% Master die Ursprünglich für die DVD erstellt wurden, gefunden haben will und das Betrug nennt.

    Ja in welcher Auflösung wird denn schon seit Jahren für die DVD gemastert und abgetastet und erst im letzten Schritt runter skalliert? Na? Klingelts?

    Sorry, aber der Bericht könnte glatt von unseren Öfis stammen. Aber irgendwie beruhigend zu sehen, dass im Schweizer Fernsehen genau so mies recherchiert wird. :winken:
     
  7. GitcheGumme

    GitcheGumme Talk-König

    Registriert seit:
    30. März 2010
    Beiträge:
    5.493
    Zustimmungen:
    35
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL7108K
    Toshiba 42RV635D
    Reelbox AVG II
    Playstation 3 SLIM
    Playstation 4
    Panasonic BDT310
    Denon AVR-4520
    AW: Bericht über die Qualität von Blu-Rays

    Mein letztes Negativerlebnis war Scream 2.
    1. falsches Bildformat (1:78:1) und dann 2. hochskaliert.
    Das ist DVD-Qualität auf ne BD gepresst.

    Dafür entschädigt Scream 1 für alles.

    DVDs/CDs/BDs ausleihen ist ein absolutes No-Go. Habe da schon zu schlechte Erfahrungen mit Nicht zurückgeben, beschädigt etc. gemacht.
    Also ausleihen, nur über meine Leiche.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Mai 2011
  8. BerlinHBK

    BerlinHBK Wasserfall

    Registriert seit:
    23. Januar 2010
    Beiträge:
    8.915
    Zustimmungen:
    3.239
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Panasonic LCD TX-37LZD85F (100 Hz und Full HD)/
    DVD Recorder Panasonic DMR-EH575/
    Receiver Vantage HD 7100c/
    Vantage VT-1000c/
    SKY+ HD- Receiver (Humax) S HD 3 mit externer 2 TB Festplatte (Pace)/
    Blu-ray-Player Panasonic DMP-BDT310/
    Playstation 4/
    Samsung Galaxy Tab S T805 LTE (10,5)
    AW: Bericht über die Qualität von Blu-Rays

    @emtewe

    Also verleihen an Freunde / Familie eher weniger, bis gar nicht! Habe auch schon zu vieles erlebt wo die DVD’S /CD’S/ mitsamt Hüllen teilweise sehr verschmutzt und/oder zerkratzt usw. waren. Sogar bei sehr engen Freunden/ Freundinnen gebe ich keine mehr raus, außer an meinen Bruder, der weiß so was zu schätzen.

    @Eifelquelle

    Kann dir in vielen Dingen nur zustimmen, obwohl ich jetzt kein ausgewiesener Fachmann bin.

    Hat ja nichts damit zu tun, dass viele die andere Version deutlich besser fanden als die vom Regisseur beabsichtigte.;)
    Mir gefallen bsp. die Grindhouse Schnitte ebenfalls nicht, da es ja schon die längere Version gibt. Wenn die nicht wäre, wäre das was ganz anderes. Und so ähnlich verhält sich das auch bei Top Gun indem halt oben und unten das Bild geschnitten wurde.

    Aber bei bsp. Rocky 1 gab es nun mal auch sehr schlechte Kritiken, egal wie oder was diese Flachmänner da getestet haben.

    @Filmkorn

    Bei Filmkorn muss man aber auch unterscheiden!
    Es gibt einmal das grobe Filmkorn das besonders bei (sehr) hellen Lichtverhältnissen verwendet wird. Und einmal das feine Filmkorn (was ich eigentlich nicht störend finde) das bei sonstigen Lichtverhältnissen (insbesondere bei dunklen) verwendet wird.

    Ich bin auch kein Freund von diesem durchgängigen „groben“ Filmkorn, wenn dadurch nämlich das Bild beeinträchtigt wird, indem man sich unbewusst eher auf das Filmkorn konzentriert (weil störend) als auf das ganze Drumherum, nur weil der Regisseur dies als Stilmittel (Kunst) benutzt bzw. verwendet.

    Was nicht heißen soll, dass es kein Filmkorn geben soll, aber bitte doch in Maßen. Hab jetzt auf Anhieb leider kein Beispielfilm parat.

    :winken:
     
  9. Shanté

    Shanté Junior Member

    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Bericht über die Qualität von Blu-Rays

    Hab leider auch schon schlechte Qualitäten bei Blu-Rays erlebt. Vorallem Filme, die schon etwas älter sind und dann plötzlich auf Blu-Ray erscheinen. Robin Hood etc. sind da Beispiele. Die DVD war von der Qualität her besser als diese Blu-Ray.

    Filme ausleihen tu ich auch selten. Einzig meiner Mutter gebe ich sie, da sie es zu schätzen weiss und ich sie so zurückkriege wie ich selber behandle.
     
  10. Scotswonder

    Scotswonder Neuling

    Registriert seit:
    17. Juni 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Bericht über die Qualität von Blu-Rays

    ist die frage ein scherz? falls nein:klar gibt es einen unterschied, die eine ist doppelt so groß, ich weiss nur nicht genau welche für das menschliche auge, sieht die 50er wahrlich genau so aus, wie die 25er.den unterschied, sieht man weder mit einem lcd (tft) noch mit einem plasma wenn ein film auf eine 25er BD passt, dann wird auch eine 25er BD genommen. wenn ein film grösser als 25 GB ist, dann kommt er eben auf eine 50er BD.
     

Diese Seite empfehlen