1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

BenQ MP 612

Dieses Thema im Forum "Plasma, LCD & Projektor" wurde erstellt von Michael KausG, 1. Oktober 2008.

  1. Michael KausG

    Michael KausG Neuling

    Registriert seit:
    30. September 2008
    Beiträge:
    12
    Anzeige
    Ich denke, hier bin ich besser aufgehoben:)

    Kabelfrage:

    Möchte meinen BenQ mit der möglichst besten Verbindung anschliessen.
    Hier im Forum habe ich bereits erfahren, dass ein YUV-->D-Sub Kabel wesentlich besser ist, wie ein S-VHS Kabel. OK.

    Erforderliche Kabellänge wären 10m. Receiver und DVD-recorder haben beide D-Sub und YUV.

    Folgende Möglichkeiten habe ich mir rausgesucht:

    A. D-Sub female auf D-Sub male 10m
    B. Adapter YUV auf D-Sub dann 10m D-Sub Kabel zum BenQ
    C. 10m YUV Kabel dann mit Adapter YUV auf D-Sub zum BenQ

    Lösung B. und C.:
    Welches Kabel hat bei 10m die geringeren Verluste?
    YUV oder D-Sub?

    Danke!
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Oktober 2008
  2. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
  3. Michael KausG

    Michael KausG Neuling

    Registriert seit:
    30. September 2008
    Beiträge:
    12
    AW: BenQ MP 612

    Danke!
    Clicktrinoc ist schonmal gesetzt.

    Bräuchte dann noch einen Adapter YUV female auf D-Sub male.

    Wäre denn ein VGA-Kabel Buchse/Stecker auch eine Alternative?
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Oktober 2008
  4. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: BenQ MP 612

    hat der benq keinen yuv eingang?
     
  5. Michael KausG

    Michael KausG Neuling

    Registriert seit:
    30. September 2008
    Beiträge:
    12
    AW: BenQ MP 612

    Leider nein!

    Ist denn ein 10m langes YUV-Kabel bildtechisch besser wie ein 10m langes VGA-Kabel?
    Mit VGA könnte ich mir den Adapter sparen.
    Wobei 20-30 Euro nun nicht die Rolle spielen. Lieber die optimale Bildqualität nutzen.
     
  6. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: BenQ MP 612

    Ich glaube bei 10 m VGA Kabel wirst Du an die Grenzen der guten Übertagungsqulität kratzen, bei YUV ist das noch ok.
    Ich nutze hier 5 m VGA, da ist noch alles im grünen Bereich.
     
  7. casper100

    casper100 Wasserfall

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    7.900
    Ort:
    BaWü
    AW: BenQ MP 612

    10m VGA?
    Ich weis nicht, das könnte böse ins Auge gehen.

    Hier hat's doch jede Menge Leutz die Beamer -sry Gag : Projektoren xD- ihr Eigen nennen. "Könnten" die sich evtl. auch mal zu Wort melden?
    Ich meine jetzt in Hinblick auf -angewendete Technik-, meiner einer seiner kann da eigentlich auch nur mutmassen da ich selber kein solches Teil besitze.

    Wäre also nett wenn sich z.B. Creep oder majo mal zu Wort melden würden.
     
  8. STW80

    STW80 Silber Member

    Registriert seit:
    14. Dezember 2004
    Beiträge:
    553
    AW: BenQ MP 612

    Ich benutze z.B. ein NoName 10m VGA Kabel an meinem BEAMER und hatte noch nie problem.
     
  9. Michael KausG

    Michael KausG Neuling

    Registriert seit:
    30. September 2008
    Beiträge:
    12
    AW: BenQ MP 612

    Und selbst damit ist die Bildqualität noch besser wie mit einen S-VHS Kabel?
     
  10. casper100

    casper100 Wasserfall

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    7.900
    Ort:
    BaWü
    AW: BenQ MP 612

    VGA als Verbindungsart stellt den 2. besten -analogen- Verbindungsweg dar.
    Ich würde also sagen: JA - müsste schon deutlich besser sein als S-VHS.
    Nur die Länge des Kabels macht mir Sorgen.

    Ich hatte z.B. ein 5m VGA an meinem ehemaligen DVD-Player.
    War super.
     

Diese Seite empfehlen