1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Benötige Ratschläge/Hilfe bei Neuverkabelung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von boatman, 17. Februar 2009.

  1. boatman

    boatman Neuling

    Registriert seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo!

    Obwohl ich erst seit gestern registriert bin, geistere ich schon seit längerer Zeit hier durchs Forum. Finde ich übrigens sehr gut das man sich nicht extra anmelden muss um alle Beiträge zu lesen. Das spart sicherlich auch ein paar "Karteileichen" ;)


    Ich komme am besten gleich mal zur Sache. Mein Problem habe ich leider nicht in bisherigen Threads gefunden oder durch ähnliche lösen können:

    Bisher lief hier nur Kabel analog an drei Röhrenfernsehern. Digital-Receiver ist schon längerem vorhanden, wurde aber bisher selten genutzt da das Signal bei ca. 56% lag und somit bei z.B. Bundesliega eine leichte "digitale Zeitlupe" aufrat.
    Nun geht an Digital kein Weg vorbei, da analog auf einem LCD bescheiden aussieht.
    Nach neuer Verkabelung ist das Bild via DVB-C auf dem LCD auch super, nur geht analog überhaupt nicht, das Bild ist übelst verrauscht. Auch an den anderen beiden Anschlüssen hat die Qualität nachgelassen.

    Sorry, ich komme jetzt endlich mal zur neuen Verkabelung:
    HÜP -> ca. 2 Meter bis zum HAV (Kathrein VOS 135F). Von dort durch den toten Schornstein bis unters Dach und wieder abwärts zu einem Verteiler Kathrein EBC 06. Kabellänge VOS 135 bis EBC 06 sind ca. 25 Meter.
    Vom Verteiler EBC 06 sind die Kabel zu den Fernsehern jeweils ca. 6m (LCD) und zwei Mal vier Meter (Röhre).
    Es ist keine Antennendose verbaut, die Kabel führen direkt in die Endgaräte.
    Vermutlich ist das auch mein Hauptproblem :rolleyes:
    Als Kabel habe ich Kathrein LCD 111 verwendet.

    Die bisherige Verkabelung zu den Endgeräten war ab dem Verteiler genau so, nur das vom HÜP ca. 15 m Kabel bis in die erste Etage gingen und erst dort ein Kathrein VOS 20/F ca. 10 m vor dem EBC 06 verstärkte.
    Wie bereits gesagt kamen in dieser Konstellation ca. 56% beim Receiver an. Mittlerweile sind es ~63%, egal an welchem Anschluss. Allerdings ist bei dem LCD der analoge Empfang mehr als Bescheiden.

    Daher denke ich das mein Problem bei den fehlenden Antennendosen liegt oder/und ein anderer Verteiler/Abweiger Abhilfe schafft.

    Ist es i.O. das ich nur ein langes Kabel vom HAV bis zum Verteiler verwende? Oder soll ich lieber direkt hinter dem HAV verteilen? Dass würde nicht so toll im Keller aussehen, da bekomme ich Mecker ;)

    Wenn meine Verkabelung bis auf die Dosen soweit akzeptabel ist, geht es nun um die Dosen und den Verteiler/Abzweiger.
    Falls möglich möchte ich es so lassen: HÜP -> HAV -> 25m LDC111....
    ab hier bin ich für alles offen.
    Besser Verteiler oder Abzweiger? Welche Dosen danach?
    Nach dem LCD muss nichts weiter angeschlossen werden, bei den anderen TVs würde ich gerne eine Option zur Weiterleitung des Signals haben, so dass quasi die Dose innerhalb des Raumes bei einer Umstellung woanders gesetzt bzw. zu einer weiteren Dose verlängert werden kann.
    Soll ich den EBC06 durch einen EBC 30 ersetzen? Oder wie wäre es optimal?

    Fragen über Fragen...

    Ach ja, hier ist ausserdem nichts geerdet, weder der HÜP sonst noch irgendwas. Erklärt wohl auch die leichten Stromstösse die ich beim Anschliessen bekommen habe. :cool:

    Schliesse erstmal ab und versuche dann noch ein paar Bilder einzufügen.


    Viele Grüße,
    boatman
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Februar 2009
  2. boatman

    boatman Neuling

    Registriert seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Benötige Ratschläge/Hilfe bei Neuverkabelung

    Damit mein erster Post nicht noch länger wird hier die Bilder:

    HÜP, von dem ich hoffe das er richtig eingestellt ist:

    [​IMG]

    VOS 135, bei dem ich mir nicht sicher bin ob alles richtig gesteckt ist. Die Verkabelung sieht inzwischen ordentlicher aus ;)

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    [​IMG]
     
  3. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Benötige Ratschläge/Hilfe bei Neuverkabelung

    Prinzipiell passt das schon alles. Der HAV ist völlig ok, auch wenn er momentan mit nur 28 dB betrieben wird, derzeit sollte das ausreichen. Hast ja derzeit nur 10 dB am EBC 06 und die Kabeldämpfung. Die Frage ist, was vom HÜP kommt und ob der HAV tatsächlich eingemessen wurde inklusive kleiner Schräglage ?
    Wenn Du Dosen verwenden willst, müssen es hinter einem Verteiler abgeschlossene Durchgangsdosen sein. Je nach Auswahl der Dosentypen kann es Dir dann passieren, daß der HAV dann mit 35 dB Verstärkung betrieben werden muß. Im Deckel des VOS findest Du die Anleitung, wie er dann gejumpert werden müsste. Ohne Dosen sind die einzelnen Geräte nicht gegeneinander entkoppelt, deshalb solltest Du welche verwenden.
     
  4. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Benötige Ratschläge/Hilfe bei Neuverkabelung

    "Als Kabel habe ich Kathrein LCD 111 verwendet."

    Damit hast Du neben dem Kathrein VOS 135F schon sehr gute Ausgangsbedingungen für die Hausverteilerung.

    "Besser Verteiler oder Abzweiger?" => Würde Dir in Deinem speziellen Fall (da Du die Möglichkeit dazu ohnehin hast) Abzweiger (1- fach o. 2- fach) in entsprechender Abstufung ausdrücklich empfehlen => " Welche Dosen danach?" => Kathrein ESD 84

    Die notwendigen Daten für die Abzweiger und Durchschleifdämpfung der Abzweiger und alle sonstigen Daten findest Du unter Kathrein-Werke KG, weltweit fhrend in der Antennensystemtechnik .
    Damit bist Du in der Lage Dir die Pegel an den einzelnen Dosen durch entsprechende Wahl der Abzweigdämpfung auf einen gleichen Wert zu ermitteln.

    "Oder soll ich lieber direkt hinter dem HAV verteilen?" => Wenn Du dies hier machst, so hast Du es wesentlich einfacher auch ein Sat- Signal auf Dein Hausverteilnetz zu bringen. Dies zumindest als Option.

    Der Falke
     
  5. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Benötige Ratschläge/Hilfe bei Neuverkabelung

    Wenn Du für die nächste Zeit nicht ernsthaft über zusätzliche Anschlüsse "hinter den beiden anderen TV-Geräten" nachdenkst, dann kannst Du den derzeitigen EBC 06 drinlassen und zusätzlich an das Ende jeder Leitung eine ESD 44 mit Abschlußwiderstand montieren. Der HAV wird auf 85/90 eingemessen.
    Willst Du die Option zusätzlicher Dosen gleich miteinbeziehen, dann kannst Du das wie folgt machen:
    [​IMG]
    Die jeweils letzte Dose im Strang (egal ob derzeit oder zukünftig) wird dann mit einem Abschlußwiderstand terminiert. Alle Bauteile sind von Kathrein.
     
  6. boatman

    boatman Neuling

    Registriert seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Benötige Ratschläge/Hilfe bei Neuverkabelung

    Danke schonmal Der Falke und Schlüsselmann für die schnellen und hilfreichen Antworten :)

    Am HÜP habe ich noch nicht gemessen, werde mal mit TV und Receiver schauen was da ankommt.
    Der HAV ist natürlich absolut nicht eingemessen, habe nur an beiden Reglern gedreht bis der Empfang bei allen Endgeräten iO war. Wobei ich keine Idee habe, bzw. aus der Anleitung nicht schlau werde, wie die Regler zu nutzen sind und was ich genau mit welchem regle (Der untere um den Eingangspegel zu dämpfen, der andere um die Entzerrung zu regeln?)

    Habe mal eine Dose mit Endwiderstand angschlossen und an dem TV den besten Empfang. Werde also nach Deinem Schaltbild vorgehen.

    Jawoll, nehme Abzweiger und werde Schlüsselmanns Vorschlag umsetzen.
    Und auf die Kathrein Homepage ist momentan auch mein "zweites Zuhause" :D

    Da meine "Regierung" gegen eine Schüssel ist bleibe ich bei dem Einleitungssystem bis zur Verteilung :D


    Herzlichen Dank für die Skizze :D Werde Deinen Vorschlag wohl komplett umsetzen, denn in das "Kabuff" unter der Dachschäge, wo die Verteilung stattfindet, möchte ich nicht öfter als nötig ;)

    Eine Sache beschäftigt mich noch:
    Weder HÜP, HAV oder sontwas ist geerdet. Muss/sollte ich da nachbessern, zumal unsere Elekroinstallation noch zweiadrig ist.
    Wenn ja: Reicht es den HAV an der Erdung des Hausanschlusses zu erden?
    Dieser befindet sich in unmittelbarer Nähe und es geht von dort auch ein Erdungskabel ab.

    Nochmals vielen Dank für die super Hilfe hier :love:
     
  7. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Benötige Ratschläge/Hilfe bei Neuverkabelung

    Ohne Meßgerät kannst Du nur durch probieren und vergleichen am Pegelsteller ein für Dich gutes/ braucbares Ergebnis erreichen. => Nach dem Motto: Versuch macht klug.

    Den Entzerrer würde ich entweder völlig zurückdrehen oder nur minimal aufdrehen, da hier nur ein Meßgerät Dir 2 verschiedene Frequenzen mit den entsprechenden Pegel darstellen und vergleichen kann. Erst dann kann man die Schräglage darstellt und gezielt entzerrt werden.

    Auf jeden Fall sollte bei passender Gelgenheit der HAV korrekt eingemessen werden.

    Der Falke
     

Diese Seite empfehlen