1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Benötige bei der Dimensinierung meiner TV-Dosen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Vodka-Redbull, 23. Februar 2010.

  1. Vodka-Redbull

    Vodka-Redbull Senior Member

    Registriert seit:
    19. September 2009
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    ich will unseren alten Hausanschlussverstärker austauschen und gleichzeitig alle Dosen für DVB-C fitt machen. Dazu hab ich noch ein paar fragen, hab mich auch schon gut eingelesen.

    Ich wollte diesen: BVS 13-66 Antennenverstärker - reichelt elektronik - Der Techniksortimenter - OnlineShop für Elektronik, Netbooks, PC-Komponenten, Kabel, Bauteile, Software & Bücher - ISO 9001:2000 Zertifiziert Verstärker benutzen.

    Erst mal unsere Kabelstränge, die Kabellängen kann ich leider nur abschätzen:
    Alle Kabel gehen los bei einem 4-Fach Verteiler mit 6db Dämpfung, dann:
    1. Strang: 20m Kabel --- Dose
    2. Strang: 5m Kabel --- Kupplung --- 10m Kabel --- Dose
    3. Strang: 30m Kabel --- Dose --- 8m Kabel --- Dose --- 8m Kabel --- Dose
    4. Strang: 20m Kabel --- Dose --- 5m Kabel --- Dose --- 15m Kabel --- Dose

    Jetzt meine Fragen:
    Der Verstärker hat 27-30dB Verstärkung und einen Dämpfungsregel von 0-20dB, das heißt doch ich kann die Verstärkung um maximal 20dB reduzieren, oder?
    Wieviel dB muss ich für die Kabel rechen? 1dB pro 5m Kabel?
    Wieviel dB Dämpfung hat wohl die Kupplung? Ich kann sie leider nicht komplett entfernen, da das eine Kabel verlegt ist und zu kurz ist.

    Hier einmal welche Dosen mit welchen Auskoppeldämpfungen ich so verbauen würde:
    1. Strang: 20m Kabel --- Dose(18dB)
    2. Strang: 5m Kabel --- Kupplung (6db??) --- 10m Kabel --- Dose(10db)
    3. Strang: 30m Kabel --- Dose(18dB) --- 8m Kabel --- Dose(15dB) --- 8m Kabel --- Dose(10dB)
    4. Strang: 20m Kabel --- Dose(18dB) --- 5m Kabel --- Dose(15dB) --- 15m Kabel --- Dose(10dB)

    Meint ihr, damit würde ich gut hinkommen?

    Wenn ich den Verstärker einstelle ist folgende Vorgehensweise richtig?
    An mittlerer Dose einen mittleren Kanal einstellen und Pegel auf 80% einstellen, dann die Entzerrer so einstellen, dass auf einem niedrigen und einem hohen Kanel ähnliche Pegel sind. Anschließend (eventuell) Pegel solange erhöhen bis auf beiden Kanälen der Pegel wieder 80% hat.

    Für Korrekturen wäre ich dankbar.

    Gruß
    Vodka-Redbull
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Februar 2010
  2. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Benötige bei der Dimensinierung meiner TV-Dosen

    Den Verstärker nur nehmen, wenn bei euch im Band I nichts mehr läuft, der hier lässt nur ab Band III durch!

    Nein, du kannst das Eingangssignal um maximal 20db bedämpfen, die Verstärkung bleibt immer gleich.

    Montiere auf die beiden Kabelenden F-Stecker und verbinde diese mit einem F-Verbinder. Die Verluste sind bei korrekter Montage vernachlässigbar gering. Dadurch kommt auch deine untere Berechnung aus dem Tritt, es darf am zweiten Strang auch gerne eine Dose höherer Auskoppeldämpfung sein.

    An dem Entzerregler ohne Messgerät nicht rumspielen! Das bekommst du nie und nimmer hin.

    Grundeinpegelung: An der Dose mit dem weitesten Kabelweg den Pegel so abschwächen, dass das analoge Bild zu grieseln beginnt. Dann den Pegel so weit aufdrehen, bis das Bild auf allen Kanälen GERADE grieselfrei ist.

    Gruß,

    Wolfgang
     
  3. Vodka-Redbull

    Vodka-Redbull Senior Member

    Registriert seit:
    19. September 2009
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Benötige bei der Dimensinierung meiner TV-Dosen

    Wir sind hier eigentlich ausgebaut. Analoges Fernsehen beginnt bei S04=126,25MHz(?) und halt analoges Radio bei 87MhZ, die sind ja beide noch mit drin, oder? Somit müsste der für mich OK sein. Band II ist doch auch noch drin oder nicht? (korrigiert mich wenn ich mich irre)

    OK, technisch ist es ein unterschied aber im Endeffekt kommt das gleiche doch raus, aus der 30dB Verstärkung werden nur noch 10dB, oder?


    Ok, dann sollte ich anstatt der 10er Dose dort auch eine 18er benutzen?
    Du meinst sicherlich sowas für dazwischen, oder? KV 7 TW F-Anschluss - reichelt elektronik - Der Techniksortimenter - OnlineShop für Elektronik, Netbooks, PC-Komponenten, Kabel, Bauteile, Software & Bücher - ISO 9001:2000 Zertifiziert
    [/QUOTE]
     
  4. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Benötige bei der Dimensinierung meiner TV-Dosen

    Ja, klar, Band II und der Sonerkanalbereich/Hyperband geht auch durch.

    Zwecks Verstärkung: Wenn deine Dosen korrekt dimensioniert (Auskoppeldämpfung) sind und sich mit deinem Verstärker decken, dann sollte es ausreichend sein, nur den Eingang zu dämpfen. Sonst müsste man im Extremfall noch ein Dämpfungsglied zwischen Verstärker und Verteiler schalten, weil dann das Eingangsignal zu schwach wird, die Tuner der Endgeräte aber trotzdem noch "zugestopft" werden.

    Man stelle sich ein UKW-Radio vor, das in verrauschtem Stereo empfängt und wo die Lautstärke voll aufgedreht ist - nicht wirklich gut ;)

    Zwecks F-Verbinder: Ich würde herkömmliche F-Stecker und einen Verbinder bevorzugen, das andere ist doch dämlich zu montieren. Und vielleicht nicht alles bei der Apotheke mit R kaufen, es gibt auch Satshops, die Dosen und sonstiges Material deutlich günstiger bieten. Und die Dämpfung ist wirklich sehr gering, keinesfalls 8db! Also lieber eine Dose mit höherer Auskoppeldämpfung nutzen.

    Und lieber Qualität (z.B. Kathrein) kaufen, nicht gerade Skymaster und Co. :rolleyes:

    Macht pro Dose 2 EUR aus, aber dafür keinen Stress. Ganz wichtig: Richtkopplerdosen! Sonst ist Essig mit DVB-C. Keine mit Frequenzweichen. Bitte darauf achten (steht im Datenblatt der Dose).

    Noch ganz wichtig: Die letzten Dosen terminieren. Hierfür gibt es geeignete Widerstände zu kaufen, die statt dem weiterführenden Ausgang dann an der letzten Durchgangsdose angeschlossen werden.


    Und auf die Idee, die fälschlicherweise oft "Enddose" bezeichneten Stichdosen an das Ende einer Kette zu setzen, bist du ja Gott sei Dank nicht gekommen, deshalb lassen wir das auch und setzen - auch ans Ende jedes Stranges - eine Durchgangsdose (eben terminiert, s.o.).

    Viel Spaß beim Werkeln,

    Wolfgang
     
  5. Vodka-Redbull

    Vodka-Redbull Senior Member

    Registriert seit:
    19. September 2009
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Benötige bei der Dimensinierung meiner TV-Dosen

    wie kommst du auf 8dB?

    Ich wollte einen Verstärker mit 27-30dB nehmen. Dann kommt ein 4-Fach Verteiler mit 8dB und paar Meter Leitung. Da müsste für die erste Dose doch 18dB Auskoppelsdämpfung passen, oder?

    Einen Tipp für nen guten Sat-Shop?
     
  6. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Benötige bei der Dimensinierung meiner TV-Dosen

    Ja, ich meinte der Verbinder braucht keineswegs 8db :)

    Sat-Shops kennt google einige! Will hier keine Schleichwerbung machen.

    Gruß,

    Wolfgang
     

Diese Seite empfehlen