1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Beim Kabel eindrehen Stromschlag!!!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Nerome, 2. Februar 2004.

  1. Nerome

    Nerome Junior Member

    Registriert seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Ulm
    Anzeige
    Folgendes: Das Kabel das vom Satellit bzw. LNB kommt, geht zuerst an den Digital-Receiver, wird dort durchgeschleift (zumindest das Signal) und kommt dann an meiner SkyStar2-Karte an.

    Mein Problem: Das Kabel an meine SS2 hat sich gelockert, da wollte ich es neu reindrehen *PATSCH*FUNK* hab ich nen Schlag gekreigt....dachte das käme von mir und meiner Aufladung am Teppich *PATSCH* nochmal ein deutlich sichtbarer Funken. Als gut, PC aus, Receiver aus (komplett)...Neuer Versuch *PATSCH* wieder ein Schlag.

    Wie vermeide ich es, eine gewischt zu bekommen? Woher kommt die Spannung überhaupt??? wüt durchein
     
  2. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Ohhh ja, das kenne ich auch zu gut. Ich schalt Receiver wirklich mit Stecker-raus ab, dreh das Kabel ab, berühr kurz aus Versehen das Blechgehäuse des Receivers und wusch hatte ich wieder eine sitzen ...

    Irgendwie is da immer noch Restspannung drauf...

    Aber mach dir nix draus, das tut doch gut winken

    Was ist Elektrizität?

    Morgens mit Hochspannung aufstehen,
    mit Widerstand zur Arbeit gehen,
    den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
    geladen nach Hause kommen,
    an die Dose fassen und eine gewischt kriegen.

    Siehste, das ist Elektrizität!
     
  3. 01-KUKUK-01

    01-KUKUK-01 Guest

    Die in der Satellitentechnik verwendeten Spannungen und Stromstärken sind ungefährlich. Die Spannung wird immer vom Receiver zum LNB geschaltet, steckt ein Multischalter dazwischen, versorgt dieser das LNB. Aber wem seine Geräte lieb und teuer sind sollte doch ein paar Grundsätze beachten:
    1.Bei allen Kabelarbeiten, sämtliche Geräte an der Sat-Anlage abschalten
    2.Alle Geräte ordentlich erden
    3.Alle Satkabel nach der Herstellung auf Kurzschluß prüfen (mit einem Prüfwiederstand läßt sich sogar die Güte der Leitung feststellen)

    Gute Multischalter haben Schutzschaltungen, die einen Kurzschluß registrieren und sogar anzeigen können. Auch gute Receiver sind gegen einen Kurzschluß imun, anders sieht es aber bei PCI-Steckkarten aus, schon geringe Spannungsschwankungen beenden fix das Kartenleben - manchmal sogar das des Rechners.
    Moderne CPU`s arbeiten mit Spannungen von 1,25-1,26 V, wer da 14 oder 18 V an das Gehäuse legt findet sich flott im Geizmarkt wieder.
     
  4. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    Du musst den teil suchen und unschädlich machen, der auf einem anderen potential liegt. Meist ist das wohl ein kabelanschluss, der z.b. über den fernseher oder videorecorder mit der anlage verbunden ist.

    Solange alle geräte potentialmässig "schweben" (die sind ja in der regel schutzisoliert und nicht geerdet), fällt das nicht auf. Der rechner sollte aber immer an den schutzleiter angeschlossen sein. Schliesst man beides zusammen, gibt es einen potentialausgleich, merkbar z.b. als funken. Die ströme, die dabei fliessen können, sind gering aber die spannungen können ziemlich hoch sein und im zweifelsfall bauteile zerstören.

    Wenn's am kabelanschluss liegt, kann man den mit einem sog. mantelstromfilter (kostet nicht viel) potentialmässig vom rest trennen. Ausserdem wie schon gesagt, die geräte nicht unter spg. verbinden winken
     
  5. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Das Problem kann zwei Ursachen haben:
    1.)
    Die Steckdose Deines PC ist nicht geerdet. Dann liegen am Gehäuse dank der Y-Entstörkondensatoren im Netzteil (oder auch im Monitor oder sonst einem Gerät mit Schutzkontaktstecker) ca. 115 Volt an.
    Ein "Phasenprüfer" leuchtet auch auf, wenn man ihn dranhält.

    2.)
    Der PC ist ordnungsgemäß geerdet und die Ursache sind die Y-Kondensatoren im Fernseher und Receiver (haben i.d.R. fast Alle Geräte).

    Dann ist das normal und wird von der Industrie in Kauf genommen, dass es mal kurz wehtut. Wirklich gefährlich ist es nicht.

    Dagegen hilft dann nur das Antennenkabel zu erden (derzeit wird es beid Dir vermutlich potentialfrei sein). Damit handelst Du Dir dann aber schnell Brummschleifen ein und solltest schonmal 2 bis 3 von diesen Dingern bestellen:

    http://www.reichelt.de/inhalt.html?SID=14P9j3E9S4AQ4AABi-rlcf35f5188e1bcdc18e1d481f91d30f1bb;ACTION=3;LASTACTION=4;SORT=artikel.artnr;GRUPPE=I133;WG=0;SUCHE=Mantelstrom;ARTIKEL=KFZ %2520NF-FILTER;START=0;END=15;STATIC=0;FC=667;PROVID=0;TITEL=0
     
  6. Kalle_Wirsch

    Kalle_Wirsch Senior Member

    Registriert seit:
    7. Dezember 2002
    Beiträge:
    290
    Ich dachte der LNB muss sowieso immer geerdet werden.
    Damit ist dann das Antennenkabel dann ja auch geerdet. Oder umgekehrt man erdet das Antenenkabel oder den Multischalter um das LNB zu erden.
     
  7. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Man muss AFAIK die Sat-Schüssel erden und den Multischalter auch. Das Antennenkabel vermutlich ebenfalls, wobei mir kein LNB mit Erdungsklemme bekannt ist. 95% der Sat-Installtionen in Deutschland dürften diese Bedingungen allerdings nicht erfüllen.

    Allerdings ist eine Erdung nicht mehr vorgeschrieben, wenn die Schüssel weit genug unterhalb der Dachkante und nicht zu weit vom Haus abstehend angebracht ist.

    WENN eine Erdungs vorgeschrieben ist, dann übrigens mit 16 mm^2-Erdungskabel zur Potentialausgleichsschiene und/oder einem Fundamenterder.
     

Diese Seite empfehlen