1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bei Umstellung Analog-SAT auf Digital-SAT in 6 Fam. Haus altes Hauskabel nutzbar?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Digisat001, 19. August 2007.

  1. Digisat001

    Digisat001 Neuling

    Registriert seit:
    19. August 2007
    Beiträge:
    12
    Anzeige
    Hallo,

    wir haben in der Hausgemeinschaft derzeit eine Diskussion, wo ich hoffe, dass mir Internet-User wieder einmal helfen können. Wie schon so oft ;) Wir haben eine analoge SAT-Anlage in einem 6-Familienhaus mit Astra-Empfang.

    Nun meine Frage:

    Wenn wir die Schüssel auf digital umstellen lassen, können wir dann das alte Kabel, welches durch das Haus geht, weiter nutzen? Also selbst Fachleute sind unterschiedlicher Meinung, d.h von:
    Ja, das funktioniert mit dem altem Kabel, bis hin zu ... es müssten 6 neue Kabel gezogen werden. Da das dann der teuerste Posten wäre, bei der Umstellung, wäre es schon wichtig zu erfahren, wer recht hat. Was würde vom Material(!)wert eine komplette Umstellung ca. kosten:

    1. ohne neues Hauskabel
    2. + zusätzliches Hauskabel

    Eine weitere Überlegung:

    Wenn wir irgendwann umstellen, sollten wir meiner Meinung nach, gleich noch Eutel-Sat mit rein holen. Da ist mir schon klar, dass ein 2. Kabel gelegt werden muß. Allerdings meinte jemand, dass es heutzutage schon möglich ist, über ein(!) Hauskabel - vielleicht ja unser altes - beide Satelliten zu verteilen, weil das dann der Reciever in der jeweiligen Wohnung macht.

    Oh, noch eine weitere Frage:

    Braucht HDMI ein anderes Hauskabel? Das digitale Bild ist ja dann noch wesentlich besser und es müssten somit mehr digitale Daten über das Hauskabel verteilt werden. Oder spielt das keine Rolle? Vielen Dank an Euch im Voraus. Vielleicht habt ihr ja zufällig eine Skizze im Internet gesehen, wo so etwas für ein Mehrfamilienhaus aufgezeichnet ist. Die würde ich dann gleich als Info mit ausdrucken wollen.

    Grüsse und vielen Dank im Voraus J.R.
     
  2. siggi60

    siggi60 Silber Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2007
    Beiträge:
    866
    Ort:
    Bremen
    Technisches Equipment:
    Imperial Satbox HD + ILTV Firmware
  3. Digisat001

    Digisat001 Neuling

    Registriert seit:
    19. August 2007
    Beiträge:
    12
    AW: Bei Umstellung Analog-SAT auf Digital-SAT in 6 Fam. Haus altes Hauskabel nutzbar?

    @siggi60 ... hallo Siggi60, danke für die tollen Einkabellösungs-Dokumente, die werde ich mit weiter geben. Was mich noch interessiert, wäre der Gesamtpreis solch einer gemeinschaftlichen Umstellung auf eine Einkabellösung gewesen. Sagen wir gleich mal mit Arbeitslohn. Vielleicht kann jemand einschätzen, wie lange so etwas arbeitsmäßig dauert. Das dividiere ich dann durch 6 Haushalte.


    Zu meinem Bedauern haben einige sich recht teure TAB-Reciecer (auch noch ohne Option auf digitalen Sat-Anschluss gekauft). Den könnten sie also auch nicht für die dann digitale SAT-Antenne nutzen und müssen sich dann einen zusätzlichen digitalen SAT-Reciever kaufen. Wir hatten das TAB im Fernseher eingebaut.
    Wir kommen aus Baden-Würtemberg, da haben die Privaten die TAB-Umstellung nicht mitgemacht, somit werden wir wohl zwingend auf die digitale Sat-Schüssel umstellen müssen, so ca. 2009-2010.
    Ich spekuliere einfach, dass uns eine sofortige Umstellung der SAT-Anlage auf digital gemeinschaftlich weniger gekostet hätte, als die einzelne TAB-Zwischenlösung. Wichtig wäre noch, ob man bei dieser Einkabellösung Qualitätseinbusen hat.

    Leider steht in Deinem Infolink, den du mir gegeben hast, Zitat: "
    Manchmal kommt man nicht umhin, eine sogenannte Einkabellösung für den Digitalempfang zu erstellen. So ein System wird als Notlösung eingesetzt, wo keine neuen Kabel verlegt werden können, aber dennoch digitaler Satellitenempfang realisiert werden soll. Klassischer Anwendungsfall ist der Altbau mit einer Reihenverteilung des Antennenkabels, wo vielleicht zuvor ein Kabelanschluss benutzt wurde." Zitat Ende, Warum Notlösung?

    Mit besten Grüßen J.R.
     
  4. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Bei Umstellung Analog-SAT auf Digital-SAT in 6 Fam. Haus altes Hauskabel nutzbar?

    Hotbird - jeder will es - keiner braucht es. Es ist Nichts als eine alte Marotte aus der Vergangenheit von Viva und Onyx - aber heute dafür noch Aufwand betreiben ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. August 2007
  5. Digisat001

    Digisat001 Neuling

    Registriert seit:
    19. August 2007
    Beiträge:
    12
    AW: Bei Umstellung Analog-SAT auf Digital-SAT in 6 Fam. Haus altes Hauskabel nutzbar?

    @simpelsat ... sagen wir mal so. Bei einem Bekannten finde ich es schon interessant mal in mehr ausländische Sender zu zappen. Weiterhin weiss man ja nicht, ob es mal wieder Mehrwert über Eutel-Sat gibt. Wenn zusätzliche Kabel gezogen werden müssen, sollte man sich gleich zukunftsfest machen. Oder etwa nicht?
    Müßten nur wegen Eutel-Sat neue Hauskabel gezogen werden, kann ich gern darauf verzichten. Alles klar :) ?
    Wer ist derzeit Marktführer, auch qualitätsmäßig im SAT-Bereich?
    Ich habe das Gefühl, dass einige aus purer Gewohnheit auf Kathrein schwören (auch Fachleute, welche ungern über den Tellerrand schauen), aber TechniSat scheint zumindest nicht schlechter zu sein. Wie sind da die Preisunterschiede?

    Mit besten Grüßen J.R.
     
  6. ECLL800

    ECLL800 Senior Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2007
    Beiträge:
    328
    Ort:
    Simssee
    AW: Bei Umstellung Analog-SAT auf Digital-SAT in 6 Fam. Haus altes Hauskabel nutzbar?

    @ Digisat001: Ist denn jetzt schon eine sternförmige Verkabelung vorhanden?
     
  7. Cmdr_Michael

    Cmdr_Michael Junior Member

    Registriert seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    146
    AW: Bei Umstellung Analog-SAT auf Digital-SAT in 6 Fam. Haus altes Hauskabel nutzbar?

    Weil eine Einkabellösung nur einen kleinen Teil des Satellitenprogramms bis zu den Recievern bringt. Ich verstehe auch nicht warum du dich überhaupt mit einer Einkabellösung beschäftigts, für mich liest sich das so, als hättest du bereits ganz normal Analog-Sat Empfang, d.h. von der Antenne (bzw. dem dazwischengeschalteten Multischalter) geht jeweils ein einzelnes Kabel zu den Recievern, d.h. eine sternförmige verteilung. Eine Einkabellösung ist dagegen dafür gedacht, wenn man vorher einen Kabelanschluss im Haus hatte, da dort meistens ein einziges Kabel durch alle Wohnungen geht und nicht pro Reciever ein einzelnes Kabel gelegt ist. Dann kann man mit einer Einkabellösung über ein einzelnes Kabel was wie ein Bus-system an alle Receiver angeschlossen ist ein begrenzetes Fernsehangebot (von einem einzigen Satelliten) über das Kabel übertragen. Nur das Kathreinsystem erlaubt alle Sender eines Satelliten zu übertragen, nur braucht dafür auch jeder den passenden Kathrein Receiver.
    Aber dich sollte eine Einkabellösung eh nicht interessieren.

    Also für mich hört sich das an als bräuchtest du 2 aktuelle Quattro-LNB (die digitalfähig sind), einen Multifeedhalter (um beide an die Satschüssel zu montieren), mind. einen 8/6 Digital-Multischalter (8 eingänge[4 pro Satellit]/6 Ausgänge zu den Receivern) und dann hängt es von den bisher verlegten Kabeln ab, ob du diese weiterverwenden kannst.
    Prinzipell funktionieren natürlich die alten Kabel genauso, diese sollten aber gut geschirmt sein damit es beim Digitalempfang zu keinen Störungen kommt(Google Stichtwort DECT Problem), was leider alte Antennenkabel selten sind. Das musst aber du prüfen, indem du z.b. ein Kabel mal aufschneidest und dir die Schirmung anschaust.

    Astra/Hotbird gemeinsam zu empfangen, solltest du dir gut überlegen. Ich habe mir im Oktober letzten Jahres selber eine Astra 19,2°/Hotbird Multifeedanlage zugelegt, weil ich da ab und zu auch mal was ausländisches sehen wollte. Aber nach fast einem Jahr, habe ich nun das 2. LNB auf Astra 28.2° umontiert und empfange nun ca. 20 freie englische Sender, die zusammen sehr viel besser sind, als das komplette Hotbirdangebot.

    Ich meine, schaue mal selbst was dort läuft
    http://www.lyngsat.com/hotbird.html (die gelb hinterlegten sind frei empfangbar) An Deutsch/Englisch/Französich sprachigen Sendern ist dort nur Müll, oder Sender, die man eh auf Astra 19,2° empfängt. Höchstens für einen Ausländer aus einem europäisch südlichem Land, der das verschlüsselte Programm aus seiner Heimat empfangen will, ist Hotbird interessant, sonst läuft dort, meiner Meinung nach fast 9 Monaten Test, absolut nur Müll.

    Hier mal ein paar gute Links zum Anschauen:
    Einführung in den digitalen Sat-Empfang:
    http://www.beitinger.de/sat/einfuehrung.html
    Umrüstung Analog-Digital Sat:
    http://www.beitinger.de/sat/auf_digital_umruesten.html

    Und noch als Ergänzung:
    Auch über Astra 19,2° empfängst du eine Menge ausländischer Sender und die sind meistens sogar besser wie die paar die auf Hotbird laufen.
    Also zwischen dem Multischalter, der am besten in der Nähe der Sat-Antenne montiert ist und den einzelnen Receivern wird immer nur ein Kabel benötigt egal ob 1 oder 10 Satelliten empfangen werden. Du benötigst nur 2 Kabel, wenn du gleichzeitg am Reciever etwas anschauen möchtest und gleichzeitig etwas aufnehmen möchtest.
    Ganz einfach, Kathrein ist Qualitätsführer im SAT-Bereich, nur muss man sich überlegen ob einem bei manchen Teilen nur wenige Prozent bessere Leistung direkt 100 Eur wert sind, denn Preis/Leistungsführer ist Kathrein mit Sicherheit nicht. Dass so viele Fachleute auf Kathrein schwören hängt damit zusammen, dass wenn dir eine Fachfirma deine Satanlage montiert, sie auch für den guten Empfang haftet. Und mit Kathrein Satantenne + Kathrein LNB, einem Spaun Multischalter und guten Kabeln hat man praktisch eine wartungsfreie Anlage für die Ewigkeit. Klar, mit anderen Herstellern kannst du auch sehr guten Empfang für 20 Jahre haben, nur mit Kathrein + Spaun ist man auf jedem Fall auf der sicheren Seite, auch wenn so ein Kathrein LNB statt 30,- Eur mal eben 130,- Eur kostet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. August 2007
  8. siggi60

    siggi60 Silber Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2007
    Beiträge:
    866
    Ort:
    Bremen
    Technisches Equipment:
    Imperial Satbox HD + ILTV Firmware
    AW: Bei Umstellung Analog-SAT auf Digital-SAT in 6 Fam. Haus altes Hauskabel nutzbar?

    Sorry, mea culpa, mea culpa.
    Cmdr_Michael hat natürlich Recht wegen der Verkabelung! Ich habe die ja schon vorhandene Sat-Anlage "vergessen".
    Aber zu der Thema "Hotbird / Astra" sage ich nichts. Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ist ja wie die Frage deutsches Auto vs. Japanisches Auto, Kathrein vs. Zehnder usw ;)

    Cu
    siggi60
     
  9. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.270
    Ort:
    BW
    AW: Bei Umstellung Analog-SAT auf Digital-SAT in 6 Fam. Haus altes Hauskabel nutzbar?

    Aaalso ... das mit den neuen Kabeln würde ich erstmal noch lassen. Die alten Kabel werden aller Voraussicht nach problemlos ausreichen. Austauschen würde ich die auf jeden Fall erst, wenn es wirklich Probleme gibt.

    Ob du Hotbird willst oder nicht musst du letztlich selbst wissen. Ich nutze von Hotbird nur das Angebot der SRG (Schweizer Fernsehen). Die sind allerdings verschlüsselt, d.h. du brauchst eine Karte - die gibts nur für Schweizer bzw. über einen Schweizer.
    Ansonsten sind da noch 2-3 nette Musiksender und das war's.
    Interessant wird Hotbird eigentlich erst, wenn du italienisch sprichst. Dann hast du dort sowohl im FTA als auch im Pay-TV Bereich ein phänomenales Angebot.

    Stattdessen wäre tatsächlich Astra 28,2 eine Überlegung wert. Dort gibts frei empfangbar BBC One, BBC Two, BBC Three, BBC Four, CBBC, CBeebies, BBC News 24, ITV 1, ITV 2, ITV 3, ITV 4, Men & Motors, Film4 und noch einige weitere britische Sender.

    Wie auch immer ...

    Jetzt sollten von der Schüssel zum Multischalter zwei Kabel laufen. Hier musst du in jedem Fall zusätzliche Kabel verlegen. Geht es nur um Astra brauchst du hier 2 zusätzliche Kabel (d.h. insgesamt 4), willst du noch Hotbird oder Astra2 brauchst du 8. Pro weiteren Satelliten kannst du weitere 4 Kabel rechnen. NACH dem Multischalter brauchst du hingegen - völlig egal wieviele Satelliten empfangen werden - keine zusätzlichen Kabeln. Die Umschaltung zwischen den Satelliten erledigt der Multischalter anhand von Steuersignalen aus dem Receiver. Das ist übrigens keine Neuheit sondern schon seit Ewigkeiten so. Daran sieht man, dass dir die angeblichen Fachleute viel Mist erzählt haben.

    Dann brauchst du natürlich für jeden Satelliten ein Quattro LNB und einen neuen Multischalter. Da es bisher 6 Teilnehmer gibt würde ich dir einen Multischalter für 8 Teilnehmer empfehlen. Dann gibt es zumindest in der Zukunft noch die Möglichkeit zwei weitere Anschlüsse zu legen. Je nachdem ob es nun nur Astra oder noch ein zweiter Satellit wird, brauchst du entweder einen 5/8 oder einen 9/8 Multischalter (5 heißt 4 SAT Eingänge und 1 terrestrischer für eine eventuelle Hausantenne, bei 9 sind es 8 SAT Eingänge). Die vier Eingänge sind dann jeweils Low Band Horizontal, Low Band Vertikal, High Band Horizontal und High Band Vertikal - und das pro LNB.

    HDMI und SAT Kabel sind zwei völlig verschiedene paar Schuhe. Wenn beim SAT Receiver ein ordentliches Signal ankommt (d.h. eure Leitungen im Haus nicht schon total verrottet sind), dann kommt bei einem HDTV Receiver genauso was an. Das HDMI Kabel ist jedoch nur für die digitale Bildübertragung vom Receiver zum Fernseher zuständig. Sprich - hat der Receiver ein (ausreichendes) Signal, dann sieht das Bild via HDMI am Fernseher immer gleich aus. Digitales SAT-Fernsehen ist ein Datenstrom. Entweder der Datenstrom kommt am Receiver an - dann hast du ein Bild oder er kommt nicht an, dann hast du kein Bild. Besser oder schlechter wird das Bild aufgrund der Leitung nicht. Es kann nur Störungen in Form von Aussetzern oder ähnlichem geben, falls die Leitung eben wirklich Probleme macht.

    Sollte dies tatsächlich der Fall sein und man muss tatsächlich neue Kabel im ganzen Haus verlegen, dann unbedingt die neusten Kabel mit der höchstmöglichen Schirmung verlegen. Das heißt mind. 110db Dämpfung.

    So, falls noch Fragen bestehen einfach posten.

    Greets
    Zodac
     
  10. ECLL800

    ECLL800 Senior Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2007
    Beiträge:
    328
    Ort:
    Simssee
    AW: Bei Umstellung Analog-SAT auf Digital-SAT in 6 Fam. Haus altes Hauskabel nutzbar?

    Jetzt wartet doch mal, bis wir eine Aussage zur bestehenden Verkabelung haben - bis dahin ist doch alles nur spekulativ....
     

Diese Seite empfehlen