1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bei Regen kurzzeitig starker dB-Abfall

Dieses Thema im Forum "HILFE!!!! Alles kaputt???" wurde erstellt von Penta, 7. Juni 2008.

  1. Penta

    Penta Junior Member

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Heilbronn
    Technisches Equipment:
    Noch keins
    Anzeige
    Hi,
    wir haben eine 80cm Technisat-Schüssel auf dem Dach mit einem Twin-LNB, an dem jedoch nur ein (!) Reciever (Technisatz HD S2) im Wohnzimmer hängt. Verkabelung, LNB Installation sowie Ausrichtung wurden vom Sat-Fachmann vorgenommen mit einem Satlook Digital NIT (https://secure.olbort.com/satlooknit.htm). Signalstärke normalerweise bei allen Sendern liegt bei 96-110, die Qualität bei 8-10dB, alles im grünen Bereich.

    Seit einer guten Woche jedoch gibt es Probleme bei einsetzendem Regen. Sobald es ein wenig tröpfelt fängt das Bild an zu zittern und ist dann nach kurzer Zeit, wenn der Regen stärker wird, ganz weg (Pegel bleibt dann bei etwa 95-100 und Qualität geht runter auf 0-4dB). Gerade jetzt bei der beginnenden EM ist das natürlich störend ohne Ende und wir fragen uns, was da los sein kann?
    Gerade beim Spiel Portugal-Türkei z.B. hat Regen eingesetzt, dann war das Bild für ca. 10 Minuten komplett weg und jetzt ist das Signal - trotz weitergehendem Regens!!! - wieder voll da bei etwa 9dB. Man konnte "live" zusehen, wie das Signal von <3dB langsam wieder auf 9,8dB hochging.
    Liegt nun ein Problem am Reciever vor, oder eher an der Schüssel/dem LNB? Vielleicht auch die Verkabelung? Oder hat uns ein Specht oder sonstiges Viehzeugs ein Loch in den LNB gefressen?

    Danke und lg,
    Philipp
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.543
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Bei Regen kurzzeitig starker dB-Abfall

    Die scheint sich ganz einfach verstellt zu haben.
    Mal wieder einmessen lassen.
     
  3. th60

    th60 Gold Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.186
    AW: Bei Regen kurzzeitig starker dB-Abfall

    Es ist nicht so sehr der bei dir spürbare Regen als die Wolken in Sat-Richtung, die für den Abfall sorgen. Speziell Gewitterwolken türmen sich ordentlich auf und beeinträchtigen den Empfang durchaus auch bei guten Anlagen.

    Gruß
    th60
     
  4. Penta

    Penta Junior Member

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Heilbronn
    Technisches Equipment:
    Noch keins
    AW: Bei Regen kurzzeitig starker dB-Abfall

    Das mit dem Verstellt-haben kann gut sein, es hat ja einige Male ordentlich gestürmt hier die letzten Tage... das Problem ist nur, dass man sehr schlechten Zugang zur Schüssel hat weil die ganz oben auf dem Dach (Biberschwanz ohne Steigbügel) steht. Werde mal versuchen den Mast zu drehen, vielleicht bringt das ja was.
    Danke für die Hinweise!
     
  5. DocHoliday1

    DocHoliday1 Senior Member

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    219
    AW: Bei Regen kurzzeitig starker dB-Abfall

    Ich hatte das auch die letzten drei Tage.

    Liegt am Wetter....Da man nicht weiss wieviele Wolkenschichten grade in Richtung Süden über der Kugel schweben, kann das schon mal passieren.

    Dabei hat das nichts mit wenig oder viel Regen zu tun. Es kann bei Dir nur wenig regnen, aber 10-20km weiter südlich stehen die Keller unter Wasser und die Wolkenschicht ist "7 lagig"....

    Lass es wie es ist, ich habe auch alles gedreht uns gewendet, es lag aber definitiv nicht an den Einstellungen meiner Antenne.
     
  6. Penta

    Penta Junior Member

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Heilbronn
    Technisches Equipment:
    Noch keins
    AW: Bei Regen kurzzeitig starker dB-Abfall

    Gut zu hören, lieber Doc!
    Mast-Drehen war sowieso nicht von Erfolg gekrönt, denn das Ding ist mit ca. 12 Schrauben und Bolzen am Dachgebälk befestigt, sodass es wohl einfacher wäre auf's Dach zu steigen und die Schüssel selbst zu drehen.
    Naja werden wir mal abwarten was das Wetter (und der Empfang) so bringt die nächsten Tage *daumendrückfürheuteabend2045uhr ;)*
     
  7. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.436
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Bei Regen kurzzeitig starker dB-Abfall

    Tausch das LNB.
    Erst wenn draußen die Welt untergeht, gibt es bei Einsatz einer 80er Schüssel Empfangsprobleme.:winken:
     
  8. klas...

    klas... Neuling

    Registriert seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    5
    AW: Bei Regen kurzzeitig starker dB-Abfall

    Hallo erstmal....

    Ich schaue gerade das Forum so einfach einmal durch und mir ist auf gefallen, das etliche Ratsuchende wohl vergessen ein Feedback zu senden ob das Problem gelöst werden konnte oder nicht!

    Wäre meiner Meinung nach doch sehr sinnvoll! ;)

    MfG:winken:
     
  9. Penta

    Penta Junior Member

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Heilbronn
    Technisches Equipment:
    Noch keins
    AW: Bei Regen kurzzeitig starker dB-Abfall

    Hallo,
    ich gebe auch grundsätzlich Feedback, ob das Problem gelöst wurde.
    Doch bislang habe ich noch nichts verändert, denn der LNB tauscht sich nicht so schnell und den Mast kann man hier nicht drehen.
    Ich lass jetzt alles mal wie es ist, denn seit einer Woche ging's wieder mit dem Empfang - das hatte evtl. doch was mit den dicken Regenwolken zu tun (wobei es so starke Empfangsprobleme vorher nicht gab). Am naheliegendsten klingt für mich, dass sich die Schüssel/LNB durch starken Sturm, Regen oder meinetwegen auch das Holzgebälk des Daches durch Sonneneinstrahlung in der letzten Zeit etwas "verformt" hat. Kann man kaum viel machen, außer die Schüssel beizeiten mal neu auszurichten schätze ich. Und wenn man - wie bei uns - nicht auf's Dach kann sondern vom Dachstuhl aus die Biberschwänze einzeln abmontieren muss, ist das eine größere Geschichte. Von daher lass ich's halt mal wie es ist solange es nur so sporadisch Probleme gibt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juni 2008
  10. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.436
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Bei Regen kurzzeitig starker dB-Abfall

    Eine vom Fachmann montierte Schüssel verstellt sich nicht so schnell. Der sollte aber (so denn keine Anpeilungsprobleme vorliegen) die Schüssel auch auf dem Dach so plazieren, dass man relativ leicht Zugang hat.

    Stellt sich die Frage, ob es die Schüssel bereits gab als Kyrill und zuletzt Emma getobt haben. Sowas hatten wir danach in D nicht mal ansatzweise und wenn Emma die Schüssel nicht verstellen konnte, dürften die viel schwächeren Nachfolgerstürme das logischerweise auch nicht geschafft haben. Deshalb ist das hier eher unwahrscheinlich.
    In Südeuropa jibbed im Sommer wochenlang Temperaturen von über 40 GradC und die glotzen da alle schön Sat-TV.:) :)

    Das hier -
    - besagt doch nun wohl eindeutig, dass es nicht an der verstellten Schüssel liegen kann. Hätte sich die Schüssel verstellt, würde sich nie wieder der Ursprungspegel von 9,8dB zeigen. Eine andere Überlegung entbehrt jeder Logik.

    Allerdings könnten die genannten 8 bis 10dB nach der Schüsselmontage darauf hindeuten, dass die Schüssel vom Fachmann nicht auf Maximalpegel getrimmt wurde. Über ein professionelles Antennenmessgerät sollte C/N mit bis zu 14dB bei Einsatz einer 80er Schüssel angezeigt werden.

    Das LNB ist ein Massenprodukt und das schwächste Teil/Glied einer Satanlage. Eingedrungene Feuchtigkeit ist Gift für LNBs und der Hauptgrund für Empfangsprobleme.
     

Diese Seite empfehlen