1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bei Nein zu Rundfunkbeitrag Klagen von ARD und ZDF zu erwarten

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 19. Oktober 2020.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    104.915
    Zustimmungen:
    1.064
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Trotz des Gegenwinds aus Sachsen-Anhalt hofft die zuständige Medienstaatssekretärin Heike Raab auf die Zustimmung aller Länder für einen höheren Rundfunkbeitrag, erwartet gleichzeitig aber auch Klagen seitens der Anstalten bei Ablehnung der Erhöhung.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. Seed007

    Seed007 Silber Member

    Registriert seit:
    26. Juni 2020
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    226
    Punkte für Erfolge:
    53
    Was soll auch die Blockade? ARD und ZDF senden mit ihre Digitalsender One und neo ein hochwertiges Programm, nur Phoenix zeigt ungeschnitten die Debatten. Es gibt Shows, Gala-Abende, Filme für Omas, Krimi und junges Zeugs von der BBC auf One und Neo.

    Es werden filme hier produziert was Arbeitsplätze schafft, denn alle anderen produzieren nur Hartz4 TV, wo sich asseln anbrüllen und gegenseitig beschimpfen.

    Außerdem ist das Programm auch für die wichtig, die sich kein Sky und Netflix leisten können oder wollen.

    ARD und ZDF? Find ik gut!..... aber nich so juuut wie Sky:D
     
  3. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.609
    Zustimmungen:
    3.454
    Punkte für Erfolge:
    213
    Soso, die KEF wird also als Argument herangezogen.
    - die KEF schlägt vor, die Zwangsgebühr zu erhöhen -> Jubel bei den ÖR, die KEF ist GAAANZ wichtig!
    - die KEF sagt, schaltet SD ab -> die KEF hat doch keine Ahnung, warum soll man auf die hören...
    Wenn wenigstens der überwiegende Teil ins Programm oder zeitgemäße moderne Technik gesteckt werden würde und endlich mal dieser Beitragsservice abgeschafft und durch ein solidarisches und gerechtes Beitragssystem ersetzt worden wäre, dann könnte man die Finanzierung gutheißen. Aber nicht so, wie es aktuell stattfindet.
     
    Medienmogul, -Loki-, kjz1 und 7 anderen gefällt das.
  4. DVB-T-H

    DVB-T-H Talk-König

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    5.426
    Zustimmungen:
    2.191
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-C: Vodafone-Kabel mit Humax PR 2000c, Sky W+C+S+B+HD, Kabel Digital Home
    DVB-T2HD: Strong SRT 8540
    Eye-TV-Hybrid-Stick für DVB-C (und DVB-T)
    Freenet-TV-Stick
    Herr Schulze (Generalsekretär der CDU in Sachsen-Anhalt) hat ja schon gesagt, dass er der Erhöhung nicht zustimmen möchte, weil ihm Inhalte von ARD und ZDF nicht passen. Das dürfte Gold vor dem Bundesverfassungsgericht sein. Erschreckend, wie wenig Ahnung er von demokratischen Grundrechten hat.
     
  5. Televisio

    Televisio Talk-König

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    6.812
    Zustimmungen:
    3.792
    Punkte für Erfolge:
    213
    Frag ich mich, woher die Anstalten das Geld für die Klagen dann haben. Ist in meinen Augen auch Verschwendung, weil es nicht nach dem eigenen Willen geht. Also trotzt man.
     
  6. LakesideSN

    LakesideSN Neuling

    Registriert seit:
    16. Oktober 2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    3
    Weltweit gibt es in der westlichen Welt ÖRR. Mal finanziert aus dem Steueraufkommen (da merkts der Bürger nicht, is ihm damit egal), mal bezahlt durch direkte Abgaben. Ich habe damit kein Problem. Für das Geld gibts ne Latte an TV und Radiosender. Finanziert werden damit auch Filmproduzenten, die Medienförderungen, Orchester und Theater, Chöre usw. 1o Euro kostet mit meine Packung Marlboro am Tag. Da werde ich auch 18,36€ im Monat verkraften.
     
    Volterra gefällt das.
  7. Holladriho

    Holladriho Institution

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    16.089
    Zustimmungen:
    4.996
    Punkte für Erfolge:
    213
    "Gesund schrumpfen" war und ist in vielen Bereichen ein probates mittel, Ballast abzuwerfen. Von daher hat aus jener Sicht der ÖRR noch einen steinigen Weg vor sich.
    Das muss dem ÖRR allerdings auch gewährt werden, soll heißen, dass auch Vorschläge seitens der Anstalten mit entsprechenden reagieren der Politik begleitet werden muss. Insofern da welche kommen.
    Ich erinnere hier nur an das lange Siechtum des linearen ZDF kultur, bis er endgültig als Sender aus dem RStV gestrichen und abgeschaltet wurde.
    Allein können die ÖRR nicht einmal Programme abschaffen, da ist an Verkleinerung der Anzahl an LRA gar nicht zu denken, ohne Kündigungen einzelner Staatsverträge.

    Gerade in Zeiten wie jetzt, wo viele Menschen in Kurzarbeit oder demnächst (nächstes Jahr, nach auslaufen derzeitiger Insolvenzregelung) arbeitslos werden, ist es ein Anachronismus den Rundfunkbeitrag erhöhen zu wollen.
    Das mit der Verlängerung der Verbreitung der Programme über Sat in SD, hätte nicht sein müssen. Zeigt und veranschaulicht allerdings deutlich, dass noch genug Luft (finanzieller Spielraum) vorhanden ist, jenes zu finanzieren, obwohl die KEF die Mittel bei der Bedarfsanmeldung dafür strich.
    Orchester sollten sich selbst finanzieren und Unternehmen die nicht ohne ÖRR "können", sich andere Absatzmärkte oder Betätigungsfelder suchen.
     
  8. BartHD

    BartHD Talk-König

    Registriert seit:
    12. März 2011
    Beiträge:
    6.105
    Zustimmungen:
    4.388
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Beruf: Terrorexperte
    Wer in solchen Zeiten auch nur daran denkt, die Bevölkerung mit so einer unsinnigen Erhöhung auf den Zeiger zu gehen, hat nichts aber auch wirklich garnichts verstanden. Was geht nur in solchen Köpfen vor? Viele Menschen in Deutschland kämpfen aktuell ums überleben und hier wird beraten wie man noch mehr Geld abzocken kann?

    Rauchen ist ungesund und schadet dir und deinen Mitmenschen, ums verkraften geht es nicht, es geht darum für etwas zu zahlen was man nicht nutzt. Wenn ich Netflix nicht nutzen will, zahle ich dafür nicht und dann ist gut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2020
    Sernetius, brixmaster und -Loki- gefällt das.
  9. LakesideSN

    LakesideSN Neuling

    Registriert seit:
    16. Oktober 2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    3
    man kann doch nicht miteinander vergleichen. und es ist auch nicht zielführend. Ich muss auch für Kitas und Co zahlen, habe aber nicht mal Kinder.
     
  10. Holladriho

    Holladriho Institution

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    16.089
    Zustimmungen:
    4.996
    Punkte für Erfolge:
    213
    Dieser Vergleich ist auch nicht zielführend.
    Zumal Kitas und Co eine gesellschaftlich wichtigere und akzeptierte Aufgaben erfüllen, als "Leutebespaßung" durch ö.r. Rundfunk. Deren Gelder dafür zwangseingetrieben werden. So wichtig ist das Zeug ÖRR nun nicht, kann muss aber nicht sein. Zumindest nicht so, wie im heutigen Umfang.
    Sonst hat man von Beitragsperiode zu Beitragsperiode immer wieder das selbe Theater/Misere.
    Wobei der Vergleich ÖR mit Netflix zumindest im Genre Medien blieb. Deiner nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2020
    -Loki- gefällt das.