1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Begrifflichkeiten Grundversorgungspflicht, Grundverschlüsselung und Fragen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von the_Cryss, 12. Februar 2010.

  1. the_Cryss

    the_Cryss Senior Member

    Registriert seit:
    2. August 2006
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich arbeite gerade an einer Präsentation über das Thema "TV-Grundverschlüsselung". Nachdem ich nun einige Quellen zusammengetragen und angelesen habe, hat sich ein grundsätzliches Verständnisproblem zu den Begriffen ergeben.

    Kann man beispielsweise bei Pro7 HD von einer Grundverschlüsselung sprechen? Als Beispiel wurde vom Dozenten nämlich Pro7 HD angesprochen, für das man eine Abo-Karte benötigt und einen jährlichen Beitrag bezahlt, da dies grundverschlüsselt ausgestrahlt werde.

    So wie ich den Begriff nun verstehe, kann man von Grundverschlüsselung nur sprechen, wenn alle Programme, auch Free-TV, nur mit Hilfe einer Smartcard empfangbar sind, während Bezahl-TV innerhalb der grundverschlüsselten Ausstahlung nochmals verschlüsselt ist.

    Kann man im Zusammenhang mir der Plattform HD+ von einer Grundverschlüsselung sprechen? Denn eigentlich dachte ich, dass sich meine Präsentation stark in Richtung HD+ bewegt.

    Außerdem wollte ich mir Gedanken über die rechtlichen Hintergründe bzgl. des Öffentlich-Rechtlichen Fernsehens machen, da diese ja eine Grundversorgungspflicht haben. Darüber finde ich leider auch nichts genaueres?

    Kann mir jemand Tipps geben bzw. mein Problem mit den Begrifflichkeiten lösen?

    Danke vorab!
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2010
  2. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    1.423
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Begrifflichkeiten Grundversorgungspflicht, Grundverschlüsselung und Fragen

    ARD und ZDF haben eine Grundversorgungspflicht bis in den letzten Winkel der Republik, allerdings nicht mehr ausschließlich auf terrestrischem Wege, wie es bis vor einiger Zeit war. Inzwischen gilt auch eine Abdeckung per Satellit als Versorgung.
    Grundverschlüsselt ist ein Programm meistens, wenn es um eine Begrenzung des Sendegebiets geht. Dahinter stehen lizenrechtliche Gründe. Grundverschlüsselt wird nicht, um das Programm zu finanzieren. Das Entgeld soll nur den Verwaltungsaufwand der verschlüsselung decken.
    Pay-TV ist verschlüsselt, um Abo-Gebühren zu verlangen, die das Programm finanzieren. Natürlich hat man auch so Kontrolle über das Sendegebiet.
    So viel zur Theorie...
     
  3. the_Cryss

    the_Cryss Senior Member

    Registriert seit:
    2. August 2006
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Begrifflichkeiten Grundversorgungspflicht, Grundverschlüsselung und Fragen

    Danke für deine Ausführungen.
    Ich versuche jetzt mal, das zu übertragen:

    Kabel:
    Kabel Deutschland, Unitymedia:
    man kann von Grundverschlüsselung sprechen, da alles verschlüsselt ist, außer ÖR, da diese der Grundverorgungspflicht unterliegen
    Kabel BW: free to air

    SAT:
    free to air

    Plattform HD+
    Grundverschlüsselung, da alles, was darüber ausgestrahlt wird, verschlüsselt ist

    arena / Premiere / Sky:
    Pay-TV

    Stimmt vor allem folgende Aussage: eine Grundverschlüsselung gibt es in Deutschland nur bei bestimmten Kabelanbietern, DVBT sowie SAT-Empfang sind free-to-air; Plattform HD+ kann man ebenfalls als grundverschlüsselt einordnen.

    Danke
     
  4. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.147
    Zustimmungen:
    1.385
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Begrifflichkeiten Grundversorgungspflicht, Grundverschlüsselung und Fragen

    HD+ Sender sind nicht Grundverschlüsselt, sonder Pay TV.
    Weil die über die Abo Gebühren zusätzlich Einnahme Quellen haben.
    Der Plattform Betreiber ( Astra) und die Sender teilen sich den Kuchen.

    Ebenso sind die Privaten bei Kabel Deutschland nicht Grundverschlüsselt sondern ebenfalls Pay TV. Da Monatliche Gebühren verlangt werden, die an die Sender Teilweise weitergeleitet werden.

    Grundverschlüsselt ist eigentlich auf Astra nur der ORF .
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2010
  5. the_Cryss

    the_Cryss Senior Member

    Registriert seit:
    2. August 2006
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Begrifflichkeiten Grundversorgungspflicht, Grundverschlüsselung und Fragen

    Ok dann gibt es, wie ich schon befürchtet habe, ein Problem mit den Begrifflichkeiten. Der Dozent selbst sprach am Beispiel von Pro7 HD von einer Grundverschlüsselung. Jetzt hab ich ein Problem...
     
  6. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.147
    Zustimmungen:
    1.385
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Begrifflichkeiten Grundversorgungspflicht, Grundverschlüsselung und Fragen

    Wie Klaus am See das schon richtig beschrieben hat dient die Grundverschlüsselung der Abgrenzung des Sendegebietes aus Lizenz rechtlichen Gründen.
    Eine Grundverschlüsselung liegt vor wen der Sender verschlüsselt ist aber die Smartcard mit einem Einmaligen Entgelt dem Nutzer zur Verfügung gestellt wird.
    ( ist beim ORF der Fall, auch bei der SRG in der Schweiz)

    Früher hat Kabel Deutschland die Smartcard für eine einmalige Zahlung von 15 € an die Kunden weiter gegeben. Da war der Begriff der Grundverschlüsselung gerecht fertigt.
    Das ist bei Monatlichen Gebühren nicht mehr der Fall.
    Fälschlicher weise wird der Begriff ( um vom Pay TV Status abzulenken) von den Betreibern immer noch verwendet, obwohl es falsch ist.

    Da ist Dein Dozent halt auf dem Holzweg.
    Kannst Ihn ja aufklären.
     
  7. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    1.423
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Begrifflichkeiten Grundversorgungspflicht, Grundverschlüsselung und Fragen

    Bei DVB-T gibt es Ausnahmen. Schau Dir mal den Thread über DVB-T in Stuttgart an. Dort gibt es in einem Multiplex eine Mischung aus (sinnloser) Grundverschlüsselung und Pay-TV.
    Im Ausland werden auch Pay-TV-Dienste via DVB-T angeboten, das sollte man mit aufführen.

    Klaus
     
  8. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.147
    Zustimmungen:
    1.385
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Begrifflichkeiten Grundversorgungspflicht, Grundverschlüsselung und Fragen

    Also ich habe mich oben etwas ungenau ausgedrückt, mit monatlichen Gebühren. Das trift ja auf z.B PRO 7 HD nicht zu, da die Abo Gebühren an einem Stück für ein ganzes Jahr erhoben werden.
    Wiederkehrende Gebühren beschreiben das besser.
     
  9. the_Cryss

    the_Cryss Senior Member

    Registriert seit:
    2. August 2006
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Begrifflichkeiten Grundversorgungspflicht, Grundverschlüsselung und Fragen

    Zu SAT habe ich folgende interessante Grafik gefunden:

    Digital-TV: ARD verschlüsseln, GEZ abschaffen? - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Netzwelt

    Werde mich bzgl. der Begrifflichkeit besser nochmal rückversichern.
    Ihr habt mir jedenfalls schonmal weitergeholfen, danke.
     
  10. LizenzZumLöten

    LizenzZumLöten Gold Member

    Registriert seit:
    8. September 2009
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Begrifflichkeiten Grundversorgungspflicht, Grundverschlüsselung und Fragen

    Die Grafik ist nett anzuschauen, nur zum Problem "warum" Grundverschlüsselung sagt die wenig aus.

    Wenn man über die Grafik mal das Bild der Ausleuchtzonen der Satelliten legen würde wird klar werden wie weit die Sender zu empfangen/sehen sind; und um es konsequent zu unterbinden das der Sender im Nachbarland zu sehen ist bleibt nur der Weg der Verschlüsselung
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2010

Diese Seite empfehlen