1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Begriff: Ausländer <-> Migrant

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Worringer, 18. Dezember 2007.

  1. Worringer

    Worringer Platin Member

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    2.473
    Ort:
    Köln
    Anzeige
    Seit mehreren Monaten fällt mir auf, daß man in den deutschen Massenmedien nicht mehr Ausländer sondern Migrant oder Person mit Migrationshintergrund sagt.
    Warum traut man sich nicht mehr das Wort Ausländer zu sagen? Was ist daran falsch? Es ist doch nun einmal eine Tatsache, daß Menschen, die in einem Land leben, dessen Staatsbürgerschaft sie nicht haben, dort Ausländer sind. Daran ist doch nichts falsch und schlimm schon einmal garnicht.

    Man könnte nun argumentieren, daß man Migrant pseudonym für Ausländer verwendet, was aber nicht stimmt, denn auch ein Saßnitzer (mit deutscher Staatsbürgerschaft), der nach Stuttgart zieht, ist ein Migrant. Insofern sind alle Menschen, die auch innerhalb eines Landes umziehen Personen mit Migrationshintergrund.

    Mir erscheint es so, als ob da irgendjemand zu sehr politisch korrekt handelt.
     
  2. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: Begriff: Ausländer <-> Migrant

    Vielleicht bist du ja ein Schwabe, dann kann man dir diese Sichtweise nicht
    mal übel nehmen.
    :winken:

    Wikipedia sagt zum Thema:

    "Als Migranten werden Menschen bezeichnet, die nicht im jeweiligen Aufenthaltsland geboren wurden, sowie deren Nachkommen."

    Es sind also immer "Ausländer", aus welchem Blickwinkel auch immer.
     
  3. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Begriff: Ausländer <-> Migrant

    "Migrant" ist eine Spezifizierung des Begriffs "Ausländer". Ein Migrant lebt in einem Land, in dem er nicht geboren (und aufgewachsen) ist. Er hat sich aus freien Stücken dazu entschlossen, in dieses Land zu immigrieren.

    Ein Ausländer ist praktisch jeder, der sich -- auch nur vorübergehend -- in einem fremden Land aufhält.

    Gag
     
  4. Worringer

    Worringer Platin Member

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    2.473
    Ort:
    Köln
    AW: Begriff: Ausländer <-> Migrant

    Weshalb werden solche Beispiele oftmals auf eine persönliche Ebene gebracht? Ich hatte erst dastehen, daß jemand nach München gezogen ist, aber dann wäre eine Diskussion losgebrochen, ob München in Deutschland liegt. Nun bekommt man Prügel, weil man Stuttgart angegeben hätte, da male ich mir mal lieber nicht aus, was passiert wäre, wenn ich Leipzig geschrieben hätte. Hätte ich mal besser geschrieben, daß jemand innerhalb eines Landes von A nach B zieht.

    Es geht mir doch garnicht darum, ob jemand nach Stuttgart, München oder Leipzig oder sonstwohin zieht, sondern um die inflationäre und meiner Ansicht nach falsche und übermäßig poltisch korrekte Verwendung des Begriffs Migrant.
    Als Migration bezeichnet man die Abwanderung, also sind Migranten nicht nur Menschen, die aus dem Ausland in ein Land ziehen und dort Nachfahren hinterlassen, sondern auch Menschen, die innerhalb eines Landes umziehen.

    Was ist denn so falsch daran zu sagen, "bei uns leben viele Ausländer" statt "bei uns leben viele Menschen mit Migrationshintergrund"?
     
  5. Tobys Spielplatz

    Tobys Spielplatz Member

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    22.873
    Ort:
    Neandertal
    Technisches Equipment:
    Mediareceiver X300 Entertain mit Magenta M Premium und Big TV
    Sky+ Receiver (SAT) mit Entertainment, Film und PremiumHD
    AW: Begriff: Ausländer <-> Migrant

    Für meine Begriffe hört sich Migrant sogar noch schlimmer an wie Ausländer.
    Bin ich in USA, bin ich Foreigner from a foreign country. Migrant People, hört sich auch schlimmer an. Aber Menschen, die innerhalb eines Landes umziehen, sind mitnichten Migranten. Die sind lediglich umgezogen. Weil sie früher gependelt sind, und das auf Dauer zu teuer und zu weit war. Ich komme aus Rheinland-Pfalz und wohne jetzt in NRW. Da bin ich doch kein Migrant.
    Also ich finde an dem Begriff Ausländer und ausländische Mitbürger nichts schlimmes. Aber Migrant find ich als Ausdruck völlig daneben.
     
  6. Nala

    Nala Silber Member

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    869
    Ort:
    "Auf" Münster-Mauritz
    Technisches Equipment:
    VDSL25, DVB-T, DVB-C
    AW: Begriff: Ausländer <-> Migrant

    Migrant scheint mir ohnehin wieder so eine blödsinnige deutsche Wortschöpfung zu sein. Irgendwie fehlt da etwas. Entweder Emigrant oder Imigrant.

    Emigrant ist man dort, wo man das bisherige Land verlässt und Imigrant ist man dort, wo man zukünftig lebt.

    Fällt mir doch ein uraltes Lied von Led Zeppelin ein: "Immigrant Song"

    Ich vermute, dass die Leute, die dieses Wort "erfunden" haben, zu der Spezies von Deutschen gehört, die glauben, wenn man das Wort "Ausländer" sagt, ausländerfeindlich ist. Ach Mist, jetzt müsste ich natürlich auch migrantenfeindlich schreiben. :rolleyes:
     
  7. Tobys Spielplatz

    Tobys Spielplatz Member

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    22.873
    Ort:
    Neandertal
    Technisches Equipment:
    Mediareceiver X300 Entertain mit Magenta M Premium und Big TV
    Sky+ Receiver (SAT) mit Entertainment, Film und PremiumHD
    AW: Begriff: Ausländer <-> Migrant


    Nein, ist keine neue Wortschöpfung. Mitgrant ist der Sammelbegriff von
    Immigrant und Emmigrant. Guckst du hier:

    Als Migranten werden Menschen bezeichnet, die nicht im jeweiligen Aufenthaltsland geboren wurden, sowie deren Nachkommen. Für letztere wird auch die Umschreibung „Menschen mit Migrationshintergrund“ benutzt. Im Gegensatz zu "Flüchtlingen" können Migranten frei entscheiden, in welches Land sie auswandern möchten.
    Unterschieden werden u. a.
     
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.317
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Begriff: Ausländer <-> Migrant

    Nur warum werden denn Kinder auch als Migranten bezeichnet obwohl sie hier in Deutschland geboren wurden?
     
  9. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.016
    Ort:
    Rheinland
    AW: Begriff: Ausländer <-> Migrant

    In Köln sind alle Nichtkölner Immis, das gilt für alle dazugezogenen. Und da ist es egal ob man aus Griechenland, der Türkei, oder aus Leverkusen kommt, dat sin alles Immis!
     
  10. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.317
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Begriff: Ausländer <-> Migrant

    Tja die Kölner sind halt ein Volk für sich. Die trinken ihr Bier auch nur aus Schnapsgläsern.:D

    (War ein Spaß;))


    Gruß Gorcon
     

Diese Seite empfehlen