1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

BBC räumt auf: Ende der Political Correctness?

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Cmdr_Michael, 20. Juli 2007.

  1. Cmdr_Michael

    Cmdr_Michael Junior Member

    Registriert seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    146
    Anzeige
    Gestern war ein interessanter Bericht in der Zeit. Nach einer Reihe von Skandalen beitreibt die Führung von BBC nun Selbstkritik und nimmt besonders die Redakteure in die Verantwortung
    Einsicht ist immerhin der 1. Schritt.
    Besonders betroffen.

    1) Die Call-In Sendungen. Dort wurden in einingen Sendungen Betrug nachgewiesen (9Live lässt grüßen), Gewinner kamen aus der Redaktion und ein Strafe der Medienaufsicht folgte auch schon.

    2) Die Verschiebung von neutraler Berichterstattung hin zu einem linksliberal ideologisch geprägten Programm. Die letzten bekannten Manipulation von Dokumentationen, z.B. über die Queen, bildeten jetzt den Tropfen, der dass Fass zum überlaufen gebracht hat.
    Sie können die Augen jetzt auch nicht mehr verschließen, da sie selber vor einem Jahr eine unabhänige Kommission mit der Untersuchung des BBC Programms beauftragt hatten, die zu folgendem Ergebnis kam:
    Berichte werden umgeschnitten bis die gewünschte Aussage herauskommt, Parlamentarier der "falschen" politischen Position verunglimpft und auf Themen wie weiter fortschreitender Fundamentalismus unter den britischen Muslimen aus Gründen der PC komplett verzichtet
    Interssant auch, wie man es besser machen will
    Auch werden nicht mehr die Drehbücher von selbst gedrehten Serien umgeschrieben. So wurde bei Spooks, dem britischen Pendant zu "24" aus den islamischen Selbstmordattentätern aus Gründen der PC am Ende doch noch israelische Doppelagenten.


    Ich habe hier nur einzelne Stellen aus dem Artikel kopiert, der ganze Artikel ist 6 Seiten lang und es lohnt sich ihn komplett zu lesen.
    http://www.zeit.de/online/2007/30/bbc?page=1

    Auch die Vergleiche mit unseren Öffentlich Rechtlichen sin interessant, oder ein Blick über den Teich. Dort hatten schon 2005 u.A. die New York Times erkannt, dass sie im Laufe der Zeit zu weit nach "links" und zu weit weg vom "liberalen" abgedriftet sind und immer mehr die politsche Mitte und seine Werte - Familie, Religiosität und Patriotismus -vernachlässigt haben. In diese Lücke konnten dann Sender wie FOX mit ihrem Hurrapatriotismus stoßen. Jetzt erkennen die Verantwortlichen so langsam, dass "liberal" nicht einfach nur "nicht konservativ" bedeutet, sondern "offen" und "tolerant".
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2007
  2. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: BBC räumt auf: Ende der Political Correctness?

    Und? So ganz wird nicht klar was sie wollen. Das liest sich teilweise wie ein Jammern der Konservativen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2007

Diese Seite empfehlen