1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Baymax-Riesiges Robowabohu

Dieses Thema im Forum "Kinonews" wurde erstellt von cinemafan5000, 27. Januar 2015.

  1. cinemafan5000

    cinemafan5000 Senior Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2015
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Anzeige
    Hiro lebt in San Francokio. Er ist immer bei illegalen Roboterkämpfen dabei und verdient damit sein Unterhalt. Das ist aber seinem großem Bruder ein Dorn im Auge. Denn er selbst studiert an der lokalen Uni. Doch Hiro ist davon nicht begeistert, denn sein Bruder will unbedingt das er dort studiert. Eines Tages nimmt Hiros Bruder ihn mit in sein Labor und stellt ihn seinen Freunden vor. Hiro ist gleich begeistert, auch wird ihm Baymax vorgestellt. Einen automatischen Roboter, der dafür sorgen soll, das sein Besitzer gesund bleiben soll. Begeistert von den Freunden seines Bruders und ihren Erfindungen bewirbt sich Hiro für einen Studiumsplatz. Er macht eine Präsentation und entwirft innovative Kleinroboter, die per Gedankenübertragung gesteuert werden können. Doch nach seiner erfolgreichen Präsentation, bricht in der Uni ein Feuer aus, bei dem Hiros Bruder stirbt. Sein Bruder hat ihm aber Baymax hinterlassen. Mit ihm macht sich Hiro auf, um das Geheimnis um den Tod seines Bruders aufzuklären. Dabei treffen sie auf einen Mann mit Kabukimaske, die Hiros Roboter gestohlen hat. Es wird gefährlich. Aber Hiro ist nicht alleine.

    Bei allem Witz der dieser Film doch hat, hat er aber auch überraschend düstere Seiten. Themen wie Tod und Trauer sind reichlich außergewöhnlich für einen Disneyfilm, werden aber nicht mit dem erhobenen Zeigefinger behandelt. Animationstechnisch ist der Film sehr gelungen. Allerdings fehlt dem Film, die wirklich guten Nebenfiguren bzw ein wirklicher Bösewicht, an dem man sich wirklich noch erinnert. Leider ist die Charakterzeichnung der Nebenfiguren nur 08/15-mäßig. Der Roboter Baymax ist da schon besser charakterisiert. Er ist wirklich knuffig und auch sehr witzig. Von dem Makel der Charakterisierung der Nebenfiguren mal abgesehen, ist Baymax wirklich ein gelungener Animationsfilm mit reichlich Witz und Action. Baymax kann wiederkommen.

    Fazit: Gelungener Animationsfilm nach einem Marvelcomic.

    Bewertung: 8/10
     

Diese Seite empfehlen