1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bau eines HTPC - Schritt für Schritt

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von The Gunner, 20. November 2005.

  1. The Gunner

    The Gunner Senior Member

    Registriert seit:
    12. Dezember 2004
    Beiträge:
    276
    Anzeige
    Hallo,

    Ich möchte mir einen HTPC (Home Theater PC) selber zusammenbauen. Ich möchte die Grafikkarte dann per DVI-I oder HDMI an den Beamer und per RGB (baue ev. selber ein Kabel, DVI --> RGB oder VGA --> RGB ) an den TV anschliessen. Zudem möchte ich noch einen kleinen Monitor anschliessen mit dem ich den PC einrichten kann. Der Beamertyp steht noch nicht fest, der TV ist Grundig M82-102 IDTV. Ich möchte beim Zusammenbau in diesem Thread schrittweise vorgehen, also Komponente für Komponente, bis schlussendlich ein fertiger PC da ist.

    Nun meine Fragen:

    1. Welche Grafikkarte würdet ihr mir empfehlen (Matrox, Nvidia, Ati….), wenn ich mit dem HTPC nur Videos (DVD) und Fernsehen schauen will (keine Spiele). Die Grafikkarte sollte den besten TV Out haben und die Ausgänge sollte qualitativ sehr gut sein. Wenn möglich sollte die Karte zwei DVI-I, einen HDMI und einen RGB Ausgang haben. Zudem sollte sie HD Ready sein, da ich später auch HDTV schauen möchte. Vor allem die DVI-I bzw. HDMI Ausgänge sollten eine sehr gute Qualität haben, da ich später v.a. über Beamer schaue. Zudem sollte die Grafikkarte Progressive Scan (integrierter Deinterlacer) unterstützen, da ich später eben auch über Beamer schauen möchte und da ist die Qualität ja besser, wenn ganze Bilder geschickt werden....

    2. Für was ist das TV-Out einer Grafikkarte gut? Was für ein Signal kommt da raus? DVI?

    3. Wir haben analoges Kabelfernsehen. Um dieses später zu empfangen brauche ich ja eine TV Karte (wahrscheinlich Hauppage). Kann man dann den Fernseher bzw. Beamer auch an die TV Karte anschliessen oder läuft alles über die Grafikkarte?
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. November 2005
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Bau eines HTPC - Schritt für Schritt

    Bei den TV-Karten ist es Sinn und Zweck der Sache, dass das Fernsehbild auf dem Computermonitor dargestellt wird. Demzufolge geht's auch normalerweise nur über die Grafikkarte.

    Gag
     
  3. dinomaus1

    dinomaus1 Neuling

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    5
    AW: Bau eines HTPC - Schritt für Schritt

    Moin,
    am besten Du liest dich erstmal hier ein http://htpc-board.de/
    Einen vernünftiges TV Bild auf dem Fernseher ist gar nicht so einfach. Schon gar nicht mit Kabel Analog. Bin auch gerade dabei mir einen zusammen zu basteln. Hab eine Hauppauge PVR150 und eine GeForce 5200. Das Bild auf meinem Sony Röhrengerät ist nicht wirklich gut. Zu weich und zu blass. Werd genau aus diesem Grunde erst mal auf DVB-S umsteigen.

    dinomaus
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Bau eines HTPC - Schritt für Schritt

    Eine der besten PAL- und NTSC-Darstellung bietet z.B. ein MPEG-Decoder-Board wie die XCard von RealMagic, die denselben Chipsatz wie handelsübliche DVD-Player und selbstverständlich einen eigenen Videoausgang besitzt.

    Die Einsatzmöglichkeit einer solchen Karte ist allerdings begrenzt.

    Gag
     
  5. The Gunner

    The Gunner Senior Member

    Registriert seit:
    12. Dezember 2004
    Beiträge:
    276
    AW: Bau eines HTPC - Schritt für Schritt

    Also, ich muss jetzt erstmal etwas klarstellen. Es stimmt, dass ich in den HTPC eine analoge TV Karte einbauen möchte. Allerdings werde ich ca. in einem halben Jahr umziehen und habe im neuen Haus einen TV Raum geplant. Dort schaue ich dann über digitalen Satellit. So muss ich dann halt die analoge durch eine DVB-S Karte ersetzen. Im neuen Haus werde ich dann den HTPC via DVI-I mit dem Beamer und via TV-Out oder RGB (VGA nach RGB Adapter) mit dem TV verbinden. Im jetzigen Haus (wo wir nur analoges Kabel haben) werde ich nur den TV anschliessen (da wir ja auch noch gar keinen Beamer haben).

    Ich habe gesehen, dass ich wohl eine präzisierung meiner Ansprüche an die Grafikkarte geben muss:

    1. Ich brauche die Grafikkarte nur für einen HTPC, also nur für Fernsehen (Timshifting, Fernsehaufnahmen), DVDs schauen, PowerPoint Präsentationen, Bilder anschauen. Spiele werden keine gespielt. Die Karte sollte folgendes haben:

    - passiv gekühlt, wenn möglich. Wenn nicht ist auch nicht so schlimm. Bildqualität geht vor Lautstärke (man könnte ja auch noch den Lüfter selber wechseln)
    - Gutes TV-Out Signal
    - 2 DVI-I Ausgänge
    - Direkt X 9 Unterstützung (für MCE z.b.)
    - eventuell HDTV Ausgang (Habe gehört die Matrox Parhelia APVe,128MB DDR habe so etwas)

    Mein Favorit ist eigentlich eine Matrox Karte, aber da gibt es ein Problem wegen DirektX (siehe 2.). Welche Karte würdet ihr mir empfehlen?

    2. Ich habe gehört, dass Matrox Karten keine DirektX 9 unterstützen. Stimmt das oder unterstützen die neueren Matrox Karten DirektX 9?

    Braucht denn ein Multimedia Portal (wie z.B. MCE) zwingend DirektX9 oder würde das auch mit einer Matrox Karte laufen?

    Nehmen wir mal an ich würde eine DirektX 9 Karte kaufen, dann würde ja MCE etc. laufen. Irgendwann kommt ja dann aber eine neue Version von DirektX. Würde dann mit der DirektX 9 Karte das MCE etc. nicht mehr laufen, hätte ich dann also die gleichen Probleme wie jetzt mit einer Matrox?

    3. DVI-I enthält ja auch analoge Signale. Wäre es möglich dort ein Kabel zu löten dass eine Anbindung ovn DVI-I an RGB möglich macht?

    4. Man kann ja Adapter von VGA auf RGB kaufen (oder Kabel selber löten), hätte man damit eine gleich gute Bildqualität wie mit einem sehr guten TV-Out einer Matrox? Gibt es Nachteile?

    5. Wie gesagt, möchte ich im neuen Haus eben den Beamer und den TV gleichzeitig an die Grafikkarte anschliessen (Beamer via DVI-I, TV via TV-Out oder VGA nach RGB Adapter). Beim TV muss man die Bildwiederholrate und die Auflösung ja anpassen (da sonst der TV kaputt geht). D.h beim Beamer habe ich eine höhere Bildwiederholrate und Auflösung als beim TV. Wie kann ich das machen, dass ich nicht immer die Einstellungen der Grafikkarte ändern muss, wenn ich mal über Beamer und dann wieder über TV schauen möchte?
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2005
  6. The Gunner

    The Gunner Senior Member

    Registriert seit:
    12. Dezember 2004
    Beiträge:
    276
    AW: Bau eines HTPC - Schritt für Schritt

    Ich habe nun mein Glück (glaube ich mindestens) in Matrox gefunden. Gibt es eine Matrox Karte mit 2 DVI-I Ausgängen, mind. 256 MB, mind. 128 bit, mit einem so guten TV Out wie die G450 und nicht teurer als die "Matrox P650, 128MB DDR, Box,PCI-E 16x, Dual DVI"?

    Oder gibts gerade eine Seite wo alle Matrox Karten aufgeführt sind? Auf matrox.de werde ich nicht so schlau....

    Mir ist da noch was anderes eingefallen:

    Also Geräte (TV + Beamer) kann ich gleichzeitig (also ohne umstecken) anschliessen und mit Signalen füttern. Aber stehen denn auch beiden Geräten die Harwarebeschleunigung der Graka zur Verfügung? Habe mal gehört, dass nur bei einem Ausgang Hardwarebeschleunigung gibt.
     
  7. The Gunner

    The Gunner Senior Member

    Registriert seit:
    12. Dezember 2004
    Beiträge:
    276
    AW: Bau eines HTPC - Schritt für Schritt

    So hab mir mein Konzept noch einmal gründlich überlegt und bin auf eine andere Variante gekommen, da die TV-Outs doch nicht die Qualität bieten, die ich mir erhofft hatte.
    Es gibt ja das bekannte LinuxVDR. Mit der Hauppauge WinTV-PVR-350 (analoge TV-Karte) würde der sogar funktionieren. Zudem hat diese TV-Karte einen TV-Out und ich habe irgendwo mal gelesen, dass man mit dem LinuxVDR alles (also TV und DVDs) über den TV-Out der TV-Karte rausgeben kann (bei Windows basierenden MediaPortalen würde ja nur das TV Signal ausgegeben).
    Stimmt das? Und wenn ja, wie wäre die Qualität des TV-Out von dieser TV-Karte?
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Dezember 2005
  8. The Gunner

    The Gunner Senior Member

    Registriert seit:
    12. Dezember 2004
    Beiträge:
    276
    AW: Bau eines HTPC - Schritt für Schritt

    So, ich bin nun von all den verwirrenden Lösungen abgekommen und bau jetzt wieder auf eine Grafikkarte mit TV-Out.

    Meine Favoriten sind Matrox G-400 und die Nvidia 6600.

    Gibt es noch andere Karten (von Ati, Nvidia etc.), die einen noch besseren TV-Out bieten also die obigen Karten?

    Hat eine Nvidia 6600 qualitativ etwa einen gleich guten TV-Out wie die Matrox G-400?
     
  9. The Gunner

    The Gunner Senior Member

    Registriert seit:
    12. Dezember 2004
    Beiträge:
    276
    AW: Bau eines HTPC - Schritt für Schritt

    So, ich habe mich jetzt für eine Nvidia 6600 entschieden, da die neben der Matrox G-400 den besten TV-Out hat (vom Hersteller abhängig).

    1. Welcher Hersteller hat für die Nvidia 6600 den besten TV-Out?

    In der C’t haben sie mal Nvidia 6600 Karten getestet und dort war eine Karte von aopen (aeolus) Testsieger. Das waren aber alles AGP Karten und ich möchte gerne eine PCI-E Karte. Hat denn aopen den besten TV-Out? Ich denke mal von AGP auf PCI-E Karte wird es bei aopen beim TV-Out keinen grossen Unterschied geben….

    2. Kann man bei Nvidia 6600 Karten auch ein Kabel VGA nach RGB selber löten und dann mittels Powerstrip noch das Ausgabesignal umstellen? Bei ATI Karten geht das ja….

    3. Wenn ich jetzt mit einer ATI Karte ein Kabel VGA nach RGB selber löte und dann bei Powerstrip das Ausgabesignal umstelle, habe ich dann eine bessere Qualität als mit dem TV-Out einer Nvidia 6600?

    4. Nehmen wir einmal an ich würde das Signal bei Powerstrip falsch umstellen und der Fernseher bekommt eine zu hohe Bildwiederholrate oder eine zu hohe Auflösung. Was passiert dann? Fliegt die Kiste in die Luft oder höhrt man gar nix?

    Wir haben einen 32 Zoll (82 cm Bildiagonale) Röhrenfernseher.
     

Diese Seite empfehlen