1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bastlerproblem: Scart-Schaltspannung 12 V

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von beiti, 15. Dezember 2002.

  1. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Anzeige
    An Pin 8 der Scartbuchse gibt ein Receiver bekanntlich die 12 V Schaltspannung ab, mit der ein Fernseher dann auf AV schaltet.

    Da dachte ich mir, hänge ich doch einfach ein 12 Volt Relais dran und schalte den Fernseher damit automatisch ein.

    Leider aber scheint die zarte Elektronik mein fettes Relais (412 Ohm) nicht zu vertragen. Die Spannung sinkt auf rund 3 Volt ab, und das Relais zuckt bloß ein wenig. Ich habe es mit 2 Receivern getestet (Philips und Mascom). Die Leerlaufspannung liegt bei 11,3 Volt.
    Gibt es offizielle Werte, wieviel Strom man dieser Schaltspannung zumuten darf?

    Falls mein Plan so nicht funktioniert: Gibt es einen Weg, die 14 bzw. 18 Volt LNB-Spannung an der F-Buchse zum Schalten zu mißbrauchen (ohne daß der Empfang leidet)? Wie müßte man das verkabeln?
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.277
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Hi
    Ja in der Tat darf man den Schaltspannungsanschluss nicht stark Belasten.
    Über eine Transistor Stufe mit Ralais und einer Externen 12V Spannung geht es aber. winken
    Du kannst aber auch eine Master/Slave Steckdosenleiste verwenden dort schaltet dann Dein Receiver den TV auch ein und aus.
    Die Preisunterschiede sind aber hier gewaltig wüt Ich habe bei Penny eine solche für 12€ bekommen die aber in einem anderen Laden für 48€ verkauft wurde.
    Gruß Gorcon
     
  3. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Es gibt doch auch diese "D-Box-Umschalter", die ein Durchschleifen des Antennensignals bei ausgeschaltetem Receiver ermöglichen.

    Werden die an Scart 12 V betrieben oder direkt mit der LNB-Spannung?
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.277
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Weder noch, sie werden am 12V Anschluß angeschlossen (zB. bei der D-Box1) Dieser ist aber auch nicht sehr belastbar, aber für Kleinrelais reicht es.
    Gruß Gorcon
     
  5. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Zwei meiner alten Receiver haben einen schaltbaren 12-V-Ausgang. Ganz früher hat man den wohl zum Schalten der Polarisation benutzt. (Es gibt sogar Leuchtdioden für H und V.) Mal sehen, was dieser Ausgang so aushält. Den könnte man gezielt auf Fernsehsender anwenden, während man bei Radiosendern den Fernseher ausgeschaltet läßt.
     

Diese Seite empfehlen