1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bahn-Privatisierung - wozu?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von LauerHeinerbach, 9. November 2006.

  1. LauerHeinerbach

    LauerHeinerbach Silber Member

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    530
    Anzeige
    Frage mich was der Blödsinn mit der Bahn-Privatisierung soll. WER ist schon so blöd und kauft von nem ruinösen Verein Aktien? Und was soll das mit "international fittmachen"?? Die Bahn kann ja nicht von den Gleisen runterspringen. Die Deutsche Bahn fährt in Deutschland und nicht in England und umgekehrt.
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.545
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Bahn-Privatisierung - wozu?

    Da kommt Knete in die Staatskasse.
    So wie bei der Telekom auch.
    Die Leute sind so doof und kaufen die Aktien weil sie gierig nach leicht verdientem Geld sind.
    Ich wette es geht mit der Bahnaktie erst steil nach oben, um die Käufer anzulocken und dann fällt sie wieder ins Bodenlose.
    So wie bei der Telekom und Premiere.
    Die kleinen Dummen sind dann Ihr Geld los.
     
  3. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Bahn-Privatisierung - wozu?

    Schonmal von dem weltgrößten Logistikunternehmen gehört? Das war mal früher so ein deutsches Staatsunternehmen mit vielen Beamten, die Briefe ausgetragen haben...

    Gag
     
  4. RH_FCB

    RH_FCB Guest

    AW: Bahn-Privatisierung - wozu?

    Nicht die KLEINEN DUMMEN, sondern die { WEIL SIE GIERIG NACH LEICHT
    VERDIENTEM GELD }

    Ansonsten ist dieses wiederum ein weiterer falscher Schritt in die falsche
    Richtung. Achja, die Privatisierung der Flugsicherheitsüberwachung, ein noch größerer Fehler.
     
  5. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Bahn-Privatisierung - wozu?

    Sie könnte natürlich Bahnunternehmen in England kaufen :D Wer einen Blick nach England wirft weiss wie katastrophal das Bahnwesen dort ist, nach der Privatisierung.

    Das ist der neoliberale Zeitgeist und man fährt quasi fröhlich auf die Katastrophe zu. Da wird alles privatisiert was zu privatisieren ist und die Politiker stellen sich naiv hin - wie in Dresden: "Die haben uns versprochen..." , aber hallo Finanzinvestoren, die wohlen Kohle und zwar kurzfristig und keinen Sozialenwohnungsbau betreiben. Man kann nur mit den Kopf schütteln.
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Bahn-Privatisierung - wozu?

    Ja, schrieb der doch: die kleinen Dummen. ;)
     
  7. LauerHeinerbach

    LauerHeinerbach Silber Member

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    530
    AW: Bahn-Privatisierung - wozu?

    Post und Bahn sind aber zweierlei paar Stiefel. Die Bahn ist ja limitiert aufs eigene Schienennetz, kann ja nicht von den Schienen runterspringen - das meinte ich, wo ich keinen Sinn darin sehe zu privatisieren.

    Was will denn der Aktionär mehr fordern können außer daß die Bahn pünktlich ist, Gewinne einfährt und einerseits ein großes Angebot (=Strecken) bereithält, andererseits aber das Streckennetz möglichst kleinhält um unrentable Strecken zu schließen - und da beißt sich die Maus doch in den Schwanz, da ist der Widerspruch, die Bahn kann nicht Beides, ein vielfältiges Netz mit vielen Anbindungen und vielen VERbindungen anbieten UND gleichzeitig rentabel Gewinne einfahren.
     
  8. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.663
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Bahn-Privatisierung - wozu?

    100% Zustimmung!
     
  9. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Bahn-Privatisierung - wozu?

    Wie kommst du darauf, dass die Bahn nur auf ihrem "eigenen Schienennetz" fahren dürfe? Erstens verbleibt das Netz im Besitz des Bundes, zweitens fahren auch schon heute Züge fremder Gesellschaften bei uns herum und drittens muss man ja nicht mit einem auf einem deutschen Gleis bereits stehendem Zug zur Expansion in die weite Welt aufbrechen.

    Die Fraport AG, Betreiber des Frankfurter Flughafens, ist ja auch nicht limitiert auf die Gebäude, die hier stehen. Sie betreibt noch ettliche weitere Flughäfen weltweit.

    Gag
     
  10. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.646
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Bahn-Privatisierung - wozu?

    Ich finde die Lösung Schienennetz bleibt öffentlich, Bahn wird privat richtig. So hätte man das damals auch bei der Bundespost und bei den Stromleitungen machen sollen. Alles was ein öffentliches Netz darstellt und im Grunde daher ein Monopol ist muss öffentlich verwaltet werden und die Nutzer dann privat organisiert sein, wo dann jeder Zugang hat. Dann hätte es auch mehr Wettbewerb gegeben. Hoffentlich hat man da aus den Fehlern gelernt und macht nicht wieder denselben Fehler ein öffentliches Gut in die Hände einer AG zu legen, sonst kriegen wir wirklich britische Verhältnisse. Man scheint aber die Kurve da nochmal zu kriegen.
     

Diese Seite empfehlen