1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bürohengst "Stromberg" soll ins Kino - Mit Hilfe der Fans

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 15. Dezember 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    88.030
    Zustimmungen:
    377
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    ProSieben will seine Serie "Stromberg" ins Kino bringen und setzt dabei auf die Unterstützung des Publikums, denn das Projekt soll von den Fans finanziell mitgetragen werden. Als Investoren können sie sich am Leinwandauftritt des Bürohelden beteiligen. Bei besonders voller Brieftasche ist sogar ein eigener Auftritt drin.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Major König

    Major König Muper-Soderator

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    8.754
    Zustimmungen:
    2.252
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Bürohengst "Stromberg" soll ins Kino - Mit Hilfe der Fans

    Nicht schlecht aber ich beteilige mich lieber finanziell daran, dass ich dann die DVD kaufe. ;)
     
  3. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.832
    Zustimmungen:
    2.615
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Bürohengst "Stromberg" soll ins Kino - Mit Hilfe der Fans

    Name im Abspann ist eigentlich relativ unintressant. Denn wenn da dann 30.000 Namen erscheinen liest die eh keiner. Zudem gehen viele Leute schon während dem Abspann aus dem Kino und im FreeTV wird der Abspann ohnehin gekürzt.

    Ein eigener Auftritt wäre natürlich aber schon cool. Aber das kostet dann ja 50.000€.
     
  4. duddelbacke

    duddelbacke Board Ikone

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    3.453
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Homecast 8100 CIPVR
    AW: Bürohengst "Stromberg" soll ins Kino - Mit Hilfe der Fans

    Fehlt denen so das Geld zum Film drehen oder warum die aktionen??
    Wird das die neue Art und weise Spielfilme zu drehen??
     
  5. Redfield

    Redfield Board Ikone

    Registriert seit:
    21. Juni 2006
    Beiträge:
    4.150
    Zustimmungen:
    3.836
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Bürohengst "Stromberg" soll ins Kino - Mit Hilfe der Fans

    Stromberg als kurzweilige Serie; okay! Aber als abendfüllenden Spielfilm - also, ich weiß nicht? :rolleyes:
     
  6. AnS66

    AnS66 Board Ikone

    Registriert seit:
    13. März 2007
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Bürohengst "Stromberg" soll ins Kino - Mit Hilfe der Fans

    Geht mir allgemein mit Comedy genauso. Mal ne halbe Std is ok, aber 90 oder 120 Minuten am Stück brauch ich das nicht.
     
  7. Convair

    Convair Silber Member

    Registriert seit:
    12. Februar 2010
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Bürohengst "Stromberg" soll ins Kino - Mit Hilfe der Fans

    Eine nette Idee. Aber mit Sicherheit kein Investment!

    Erst ab 1 Mio. Kinobesucher bekommt man überhaupt sein eingesetztes Kapital zurück. Und 1 Mio. Kinobesucher haben dieses Jahr erst 26 Filme geschafft. Bei einem Stromberg Fim würde ich - wenn es gut läuft - mit maximal 800.000 Kinobesuchern rechnen. Was dann für alle Investoren 20% Verlust bedeutet. Solche eine "Investition" wird daher wohl nur der echte Stromberg Fan tätigen ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Dezember 2011
  8. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Bürohengst "Stromberg" soll ins Kino - Mit Hilfe der Fans

    Denke auch, dass es ein Risikoinvestment ist (anders natürlich als die Produzenten versprechen). Kann funktionieren (siehe Mr. Bean, der von kurzen Sketchen recht erfolgreich zwei Kinofilme machte), kann aber auch nicht gehen. Gefühlsmäßig habe ich auch große Zweifel, denn die 25min Häppchen sind eigentlich immer genau richtig, zumal es auch da einiges an Leerlauf gibt, der bei 90min noch länger sein wird.
     
  9. Redfield

    Redfield Board Ikone

    Registriert seit:
    21. Juni 2006
    Beiträge:
    4.150
    Zustimmungen:
    3.836
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Bürohengst "Stromberg" soll ins Kino - Mit Hilfe der Fans

    So pauschal kann man das aber nicht sagen. Es kommt darauf an wie gut
    die Verwertungskette funktioniert: Kino - Blu-ray - DVD - Viedeothek - Pay-TV - Free-TV.
    Es gab schon Filme, die im Kino gefloppt sind, aber die Verwertungskette trotzdem ein schönes Sümmchen in die Geldbörse der Inverstoren gespült hat. Wenn ich mich recht erinnere war dies bei , z.B., "Waterworld" mit Keven Costner und Dennis Hopper der Fall.
     
  10. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Bürohengst "Stromberg" soll ins Kino - Mit Hilfe der Fans

    Nur dass hier aber scheinbar lediglich die Kinoauswertung zählt. Für die erst ev. danach sprudelnden Gewinne durch DVD halten dann nur die Produzenten die Hand auf, während die Privatinvestoren ihre Verluste zählen dürfen. Eigentlich ein geniales Konzept..für die Produzenten ;). Die Anlaufverluste durch Kino tragen Privatpersonen, die Gewinne in der Verwertungskette (DVD, Fernsehen) streichen die Produzenten ein.
     

Diese Seite empfehlen