1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bürgerproteste gegen "Frauentausch" - Medienaufsicht gefragt

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 23. Januar 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.672
    Zustimmungen:
    368
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Zerbst - Die RTL-2-Reihe "Frauentausch" beschäftigt die Medienaufsicht. Der Auslöser: In der Folge vom 8. Januar tauschten eine Frau aus Zerbst (Sachsen-Anhalt) und eine Frau aus Hamburg ihre Familien. Nach der Ausstrahlung protestierten Bürger gegen die "klischeehafte Berichterstattung".

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. chab12345

    chab12345 Gold Member

    Registriert seit:
    9. September 2003
    Beiträge:
    1.741
    Zustimmungen:
    252
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Bürgerproteste gegen "Frauentausch" - Medienaufsicht gefragt

    Nun, das ist doch kein Geheimnis, dass man da Schweigeklauseln etc. unterschreiben muss und gezwungen wird, Klischees zu verbreiten (z.B. durch Dialektübertreibung etc.) oder sich einfach blöd dranzustellen.

    Das alles wird in den Verträgen und Anweisungen dann etwas nett verpackt und nennt sich dann Marketing.

    Das sollte jeder wissen und sich nicht über den privaten Rundfunk aufregen - vielmehr gehört der Markt weiter dereguliert. Selbstverantwortung ist das Gebot der Stunde und so einen Niveauabfall nicht weiter zu unterstützen (d.h. wegzappen und an so einer Show nicht teilnehmen).
     
  3. Jane Dee

    Jane Dee Platin Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.096
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Bürgerproteste gegen "Frauentausch" - Medienaufsicht gefragt

    Bei fast jeder Show dieser Art werden Fakten verdreht, Schnitte falsch gesetzt, andere Fragen gestellt, die keinen Zusammenhang zur ausgestrahlten Antwort haben usw.

    Wer dort mitmacht, macht es des Geldes wegen. Sollen sie halt vorher überlegen... :winken:

    Bestes Beispiel "SuperMimmy" (<- Name geändert :D)
     
  4. chab12345

    chab12345 Gold Member

    Registriert seit:
    9. September 2003
    Beiträge:
    1.741
    Zustimmungen:
    252
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Bürgerproteste gegen "Frauentausch" - Medienaufsicht gefragt

    Für einen Hartz-IV-Empfänger kommen die 500-5000 Euro dann gerade Recht. Viel verdienen kann man damit nämlich auch nicht.
     
  5. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    6.017
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Bürgerproteste gegen "Frauentausch" - Medienaufsicht gefragt

    Sachsen-Anhalt, na ja.
    Ich hätte von den "Bürgern" auch nichts anderes erwartet.
     
  6. Master-D

    Master-D Guest

    AW: Bürgerproteste gegen "Frauentausch" - Medienaufsicht gefragt

    Was kriegt man wohl für das blamieren vor der TV Nation?
     
  7. camaro

    camaro Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    10.562
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Bürgerproteste gegen "Frauentausch" - Medienaufsicht gefragt

    Wird dann wieder vom alg2 abgezogen. :eek:
    Steuern gespart. :cool:
     
  8. Rudi59

    Rudi59 Platin Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2002
    Beiträge:
    2.360
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Bürgerproteste gegen "Frauentausch" - Medienaufsicht gefragt

    :rolleyes: Ich habe "Frauentausch" anders in Erinnerung ... :cool:
     

Diese Seite empfehlen