1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bündnis 90/Die Grünen: Keine Politiker mehr in Rundfunk- und Fernsehräten

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 1. September 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.375
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Leipzig - Bündnis 90/Die Grünen wollen den Einfluss der Parteien in den Rundfunkräten der ARD bzw. im Fernsehrat des ZDF massiv einschränken.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Bündnis 90/Die Grünen: Keine Politiker mehr in Rundfunk- und Fernsehräten

    Wie lange hält diese Aussage?
     
  3. Mondmann

    Mondmann Silber Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2009
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    MDCC Digital HD Premium
    MDCC Digital Familie

    Kaon HD Receiver
    AW: Bündnis 90/Die Grünen: Keine Politiker mehr in Rundfunk- und Fernsehräten

    Bis nach der Bundestagswahl, danach wird wieder alles dementiert und gesagt das es doch vernünftig sei Politiker dort sitzen zu haben.:winken:
     
  4. Mustermaus

    Mustermaus Senior Member

    Registriert seit:
    29. August 2009
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Bündnis 90/Die Grünen: Keine Politiker mehr in Rundfunk- und Fernsehräten

    Grundsätzlich besteht die Notwenigkeit schon, die Rundfunkräte zu stärken, denn sie müssen als Teil des Dreistufentest die Gemeinwohlorientierung der neuen digitalen Angebote der Öffentlichrechtlichen Sender prüfen. Nach der üblichen Auffassung dürfen das nur staatsferne Instanzen und so kommt man nach dem Konzept der Grünen möglicherweise nur einer Klage zuvor.
    Gerade die Diskussionen um ZDF-Chefredakteur Brender (und der politischen Einflussnahme von verschiedensten Seiten) in der ersten Jahreshälfte haben die kaum noch gegebene Staatsferne deutlich sichtbar werden lassen. Sogar über eine Verfassungsklage wurde in den Medien geschrieben (z.B.http://www.faz.net/s/Rub510A2EDA82CA4A8482E6C38BC79C4911/Doc~E9FF10194775B4765B8CCE6120818E512~ATpl~Ecommon~Sspezial.html)

    Beim üblichen deutschen Untertanengeist wird man das aber schön bleiben lassen.
     

Diese Seite empfehlen