1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

AverTV DVB-T USB2.0

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von buschinski, 10. Juli 2005.

  1. buschinski

    buschinski Neuling

    Registriert seit:
    9. Juli 2005
    Beiträge:
    15
    Anzeige
    So wird das nix mit dem 'Überallfernsehen'.

    Wollte mein Thinkpad T23 DVB-T-tauglich machen. Es sollte eine Lösung sein, die auch USB1.1 kann. Angeblich sollte die Aver sehr gut sein (begeisterte Kommentare in der 'Notebook' samt Kaufempfehlung).

    Also mein Thinkpad erstmal auf den neuesten Stand gebracht (WinXP SP2 mit letzten Updates), die Aver besorgt und installiert. Tatsächlich wird USB1.1 Support garantiert, was auch funktioniert. Aber das sollte auch überhaupt nicht das Problem werden.

    Also Treiber installiert. War noch kein Problem. Dann die Box angeschlossen. Nach den üblichen Kommentaren von XP 'neue Hardware gefunden usw.' teilte mir XP dann mit, daß die Hardware nicht fehlerfrei installiert wurde und möglicherweise nicht korrekt funktioniert.

    Trotzdem lief die Software scheinbar einwandfrei und ich habe den Suchlauf gestartet. Neuere Software ist auf dem Aver-Server auch gar nicht vorhanden. An meinem Fenster habe ich vollen Empfang mit einer kürzlich installierten DVB-T Settopbox (billig-no-name-Ware) für Fernseher (24 Sender Kerngebiet Nürnberg).

    Die Aver machte aber bereits bei 8 Sendern schlapp. Mit ner besseren Antenne kam ich auf 11 Sender, aber nicht ruckelfrei. Volles Programm unmöglich. Dann war plötzlich das Bild weg, Ton lief aber noch. Hatte wohl mit der Signalstärke zu tun.

    Die Software überzeugt mich auch sonst wenig - die Fensterpositionen werden nicht gespeichert, das TV-Fenster kann nicht sonderlich klein gemacht werden (Postkartengröße bei 1024er Auflösung, kleiner geht nicht). Das Bedienfeld kann zwar ausgeblendet werden, kommt aber bei jedem Programmstart wieder - auch das merkt sich die Software also nicht.

    Bildqualität war schon gut, aber was bringts.

    Alles in allem nur zu empfehlen wenn der Fernsehturm im Vorgarten steht oder mit fetter Dachantenne. Und die Software sollte auch erstmal überarbeitet werden...

    Grüße,
     
  2. sdl

    sdl Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2004
    Beiträge:
    767
    Ort:
    Deutschland
    AW: AverTV DVB-T USB2.0

    Hm? Wenn Dein Thinkpad irgendsoeine "Schrott" - soll jetzt nicht abwertend sein - "Mobile Technology" (Speed Stepping, und weiß der Geier was) hat, dann könnte das auch daran liegen. Wenn Dein Notbook nur mit 25% Leistung fährt, ruckelt halt ein MPEG Video ;) Das erklärt jetzt aber immer noch nicht, wieso nur 11 Sender erkannt werden.
     
  3. buschinski

    buschinski Neuling

    Registriert seit:
    9. Juli 2005
    Beiträge:
    15
    AW: AverTV DVB-T USB2.0

    Speed Stepping - jaja, das habe ich :)
    Ist doch ne gängige Notebooktechnik oder?

    ich habe auch die Systemvoraussetzungen, die erwünscht sind seitens des Herstellers.

    Übrigens laufen die ersten 8 Sender durchaus ruckelfrei.
    Nur die drei weiteren Sender, die ich nur mit der besseren Antenne bekommen hatte, waren nicht ruckelfrei.

    Wie auch immer - ich muß das Teil zurückschicken.

    Und bin nun weiter auf der Suche nach ner guten DVB-T Box. Vor allem eine, die wenigstens so empfindlich ist wie jede andere normale stationäre Box.

    Wer einen Tip hat - immer her damit.

    Grüße, Uwe
     

Diese Seite empfehlen