1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

AVCHD des Camcorders kopieren

Dieses Thema im Forum "BLU-RAY MAGAZIN - Die Zeitschrift" wurde erstellt von Madivaru, 29. August 2010.

  1. Madivaru

    Madivaru Junior Member

    Registriert seit:
    12. Oktober 2006
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Hallo,

    nachdem ich einiges gelesen habe würde ich gerne wissen, ob ich alles richtig verstanden habe.

    Ich möchte vom Full-HD-Camcorder ohne Verlust kopieren und denke, dass es dafür zwei Möglichkeiten gibt:

    1. Möglichkeit:
    Blu-Ray DVD-Rekorder kaufen und direkt darauf kopieren. Ich habe den Panasonic Blu-Ray-Rekorder in der engeren Wahl, der aber noch recht teuer ist. Nachteil: keine Bearbeitungsmöglichkeiten des Videos (außer dem Löschen von Inhalten).

    2. Möglichkeit:
    PC mit HDMI-Anschluss und Blu-Ray-Brenner. Der PC hätte den Vorteil, dass man das Video noch bearbeiten kann.

    Meine Fragen:
    Unterstützt ein PC Full-HD?
    Ist ein Blu-Ray-Brenner abwärtskompatibel?
    Ist es richtig, was ich oben bei den beiden Möglichkeiten geschrieben habe?

    Gruß
    Madivaru
     
  2. Moviestar

    Moviestar Senior Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2004
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: AVCHD des Camcorders kopieren

    Warum so umständlich?
    Der HD-CAM nimmt doch sicher auf einem Speichermedium auf (Festplatte oder Speicherkarte) und hat doch hoffentlich einen USB-Anschluss.
    Wenn er einen USB-Anschluss hat dann dur mit dem PC verbinden und
    Du kannst die Daten vom Festspeicher des CAM auf den Rechner kopieren.
    Auch ein Speicherkartenlesegerät für den PC kann Dir weiter helfen.

    Für AVCHD-Aufnahmen brauchst Du nicht zwingen einen Blu Ray-Brenner.
    AVCHD-Aufnahmen lassen sich auch mit einer Blu Ray Struktur
    auf eine DVD bzw. DVD DL brennen.
    Zum Abspielen am Fernseher geht aber der DVD-Player nicht. Da muss es
    dann schon ein Blu Ray Player sein, der AVCHD-Disk's abspielen kann.

    Der PC unterstützt schon mit entsprechender Software Full-HD, aber er sollte schnell genug sein um den h264-codec der AVCHD
    ruckelfrei zu dekodieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2010
  3. Madivaru

    Madivaru Junior Member

    Registriert seit:
    12. Oktober 2006
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: AVCHD des Camcorders kopieren

    Danke für die schnelle Antwort.

    Was ist damit gemeint? Ist das ein Kompressionsverfahren? Denn normalerweise passt ein hochauflösendes Video doch nicht auf eine normale DVD.
     
  4. Moviestar

    Moviestar Senior Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2004
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: AVCHD des Camcorders kopieren

    Bei AVCHD wird das Full-Video mit h264 encodiert. Dabei liegt die
    Bitrate in Abhängigkeit vom CAM zwischen 10 und 17 MBit/sec.

    Der DVD ist es egal, ob es sich um eine Stadardauflösung (720x576) oder
    eine HD-AVCHD-Auflösung von 1440x1080 oder 1920x1080 handelt.
    Das entscheidende Kriterium bei der DVD ist, dass die Bitrate
    der Filmdatei nicht die mögliche Lesegeschwindigkeit der DVD übersteigt.
    Und das wird mit den oben genannten Werten gewährleistet.
    Auf diese Art und Weise passen auf eine DVD DL ca. 45 Minuten
    HD-Material. Größer sollten Privatvideos ja auch nicht sein.

    Unter Struktur ist gemeint, dass Videos auf einer Video-DVD oder Blu Ray in einer bestimmten Dateistruktur
    abgelegt sein müssen, damit sie der Player als solche erkennt und abspielt.
    Das Anlegen einer derartigen Struktur wird authoren genannt.
    Die Struktur auf einer Stadard-DVD für den DVD-Player unterscheidet sich wesentlich von einer Struktur
    auf einer Blu Ray für den Blu Ray Player

    Beim Brennen einer sog. DVD-AVCHD-Disk gibt es einiges zu beachten.

    Ich habe bereits mehrere AVCHD-DVD's erstellt, die anstandslos im PC (Blu Ray Software vorausgesetzt) und im Blu Ray Player laufen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2010
  5. SchnittenGott

    SchnittenGott Gold Member

    Registriert seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: AVCHD des Camcorders kopieren

    Nein, das ist kein Kompressionsverfahren.
    Selbstverständlich paßt ein hochauflösendes Video auch auf einen DVD-Rohling, und das sogar verlustfrei.
    Es ist eben dann nur die Spielzeit kürzer als bei einem BD-Rohling (logisch).
    Auf einen Double-Layer Rohling (DVD+R DL) passen ungefähr 44 Minuten unkomprimiertes Video (25 Mbit/s) in Full-HD.

    Auch ein HDMI-Anschluß am PC ist Schwachsinn.
    Die Schnittstelle, mit der Daten im Videobereich übertragen werden, nennt sich "Firewire" und ist normalerweise an jedem auch nur halbwegs modernen PC bereits vorhanden ;)
    HDMI braucht man nur zur Wiedergabe, nicht zur Aufnahme!
     
  6. Moviestar

    Moviestar Senior Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2004
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: AVCHD des Camcorders kopieren

    @Schnittengott

    HD-Cams haben vielfach keinen Firewire-Anschluss mehr (meier zumindestens nicht).
    Die meisten verfügen über eine USB 2 -Schnittstelle.
     
  7. SchnittenGott

    SchnittenGott Gold Member

    Registriert seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: AVCHD des Camcorders kopieren

    Ok, das war mir tatsächlich neu!
    Aber einfacher für den Fragesteller, denn USB 2.0 ist vermutlich noch weiter verbreitet als Firewire....

    Im Profi/Prosumer Bereich (HDV) ist aber weiterhin Firewire der Standard, USB ist da höchstens optional vorgesehen.
     
  8. Madivaru

    Madivaru Junior Member

    Registriert seit:
    12. Oktober 2006
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: AVCHD des Camcorders kopieren

    Die Kamera (Panasonic HDC-TM700) hat einen USB-Anschluss. Bei der Kamera war eine Software (HD Writer AE 2.1) dabei mit der man das Video auf den Rechner kopieren kann. Aber ich kann jetzt nicht nachsehen, ob dort eine Blu-Ray-Funktion unterstützt wird, weil mein Rechner derzeit nicht hier ist. Weiß jemand, ob das mit dieser Software geht? Alternativ: Dürfen hier im Forum Namen für eine solche Software genannt werden?
     
  9. Moviestar

    Moviestar Senior Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2004
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: AVCHD des Camcorders kopieren

    @Madivaru

    Schau nochmal auf der mitgelieferten CD nach, ob da nicht noch andere Programme dabei waren.

    Bei meiner JVC-Cam waren Power-DVD (zum Ansehen) und Power-Direktor (für den HD-Schnitt) in einer SE-Version dabei.

    Aber unabhängig davon kannst Du Dir die auf dem PC vorhandene
    File von Deiner CAM mit Sicherheit mit dem Mediaplayer classic (Freeware)
    ansehen.
     
  10. Madivaru

    Madivaru Junior Member

    Registriert seit:
    12. Oktober 2006
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: AVCHD des Camcorders kopieren

    Hallo,

    derzeit kann ich nur meinen Linuxrechner benutzen. Der mit Windows ist in Reparatur. Habe derzeit keine Zeit auf dem vorhanden Windows zu installieren.

    Wenn ich nicht klar komme melde ich mich wieder. Danke erstmal für eure Tipps.

    Gruß
    Madivaru
     

Diese Seite empfehlen