1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Autos, die die Welt nicht braucht...

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Gag Halfrunt, 20. Juni 2006.

  1. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Anzeige
    So schlecht scheint es uns dann doch nicht zu gehen, dass Mercedes der Auffassung ist, mit dem GL den bisher nur in den USA verkauften 2,5-t-Koloss nun auch auf die europäischen Straßen zu holen...

    http://www.spiegel.de/auto/fahrberichte/0,1518,422240,00.html
     
  2. superchango

    superchango Guest

    AW: Autos, die die Welt nicht braucht...

    Diese Art Autos sind zur Zeit der größte Hit in London, auch Chelsea-Traktor genannt. Passend dazu gibt es Schlamm zum aufsprühen, weil der gestresste Manager nicht jedes Wochenende Zeit hat, um zu seinem Landsitz zu düsen (aber der Schein muss gewahrt werden).
    In der Realität sieht das so aus mit diesen übergroßen, assozialen Spritschleudern:
    - die ohnehin knappen Parkplätze werden weniger, da die Kisten wesentlich mehr Platz brauchen
    - die ohnehin schmalen Straßen werden durch die überbreiten Kisten noch schmaler, egal ob sie parken oder fahren, dadurch wird erheblich mehr Stau verursacht (vor allem im morgendlichen School-Run)
    - erhöhte Unfallgefahr, da die Besitzer (/-innen) aufgrund der gefühlten Sicherheit erheblich schneller fahren, vor allem in bewohnten Gebieten
    - die Sicht aus dem Fenster wird deutlich schlechter, wenn so ein Traktor davor steht (in unserer Straße ist inzwischen jedes dritte Auto so ein 4X4-Monster) => Daylight robbery
     
  3. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    AW: Autos, die die Welt nicht braucht...

    Wer zum Teufel braucht solche Kisten eigentlich, jetzt unabhängig von der Marke. Für nen Förster seh ichs ein, aber Gerüchten zufolge sollen die weder so zahlreich wie diese Modedinger sein noch so gut verdienen sich so nen dicken Mercedes leisten zu können.
    Und in London wüsste ich andere standesgemässe Autos wie ausgerechnet nen Mercedes. Wenn man schon Geld wie Heu hat, dann doch besser gleich nen Rolls. Der dürfte von den Massen her durchaus konkurrenzfähig sein.
     
  4. superchango

    superchango Guest

    AW: Autos, die die Welt nicht braucht...

    Rolls, Bentleys, Ferraris, Lamborghinis, Maseratis, dicke Beamers (BMW) und Mercs sind hier auch zu Genüge vertreten, aber jede Mittelklassefamilie meint nun, sie müsse ihre Sprößlinge in diesen riesigen Geländewagen zur Schule fahren.
     
  5. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: Autos, die die Welt nicht braucht...

    Mir ist das in London gar nicht besonders aufgefallen. Ich war im April.
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Autos, die die Welt nicht braucht...

    Eben. Und wenn, dann leisten sie sich allenfalls einen Mercedes G oder Landrover Defender -- das sind noch richtige Geländewagen.

    Mir stößt bei diesen Panzern hauptsächlich auf, dass da irrsinnige Massen für lächerlich wenig tatsächliche Nutzlast bewegt werden. Selbst das Diesel-Modell des GL hat einen angegebenen Verbrauch von 11,6l, wird also in der Praxis eher 13l schlucken. Wieviel dann der Benziner verbraucht, will ich erst gar nicht wissen.

    Ich sehe auch nicht den Nutzen dieses Wagens. Wenn man andere verbrauchsmäßigen "Unvernunftsautos" mal dagegenhält: Eine Oberklasselimousine hat einen hohen Fahrkomfort, ein Sportwagen ist schnell, ein Van hat viel Platz. Doch was ist nun der Vorteil eines SUV? Dass sie einfach nur groß sind?

    Das begreife ich einfach nicht.

    Gag
     
  7. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: Autos, die die Welt nicht braucht...

    @Gag
    Das ist keine Frage von Sinn oder Unsinn, sondern von "Lifestyle". Die Werbung suggeriert ja beispielsweise schon beim Touareg, wie sinnvoll so ein Auto ist, wenn man seine Kinder mal abholen muss und seine Frau dann mit der gleicher Karre in der Kiesgrube trifft. Das ist uns bestimmt schon allen mal so gegangen :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2006
  8. watcher 24:7

    watcher 24:7 Senior Member

    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Neufahrn b. Freising
    AW: Autos, die die Welt nicht braucht...

    Das ist Ansichtssache: So ein SUV soll ja eine Mischung aus deinen 3 Beispielen sein: Es soll Fahrkomfort, Platz und sportliches Fahren vereinen. Allerdings ist man mit einem Oberklasse-Kombi bestimmt besser bedient (in Bezug auf sportliches Fahren und Platz).
    Aber was stört ihr euch am Verbrauch? Ist doch egal, wieviel der schluckt (Porsche Cayenne mit 66,7 Liter/100km bei Vollgas). Der Käufer wird schon wissen ob´s das Wert ist.
     
  9. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Autos, die die Welt nicht braucht...

    Japp, das suggeriert die Werbung auch. Allerdings ist es letztlich eher der schlechtmögliche Kompromiss aus diesen drei Dingen.
    Okay, Fahrkomfort ist vorhanden, allein schon durch die Masse. Aber Platz ist was anderes. Ein E-Klasse-Mercedes hat mehr Innenraum als eine M-Klasse. Und was die Sportlichkeit angeht -- das ich nicht lache. Ein Wagen mit einem derart hohen Schwerpunkt und einer derart hohen Masse ist so sportlich wie eine hochschwangere Elefantenkuh.
    Sehe ich genauso. Wer darauf Wert legt, war ja bisher schon mir den vorhandenen Konzepten opimal bedient. Wer mehr Platz will, der greift zum Van (Pampers-Bomber).
    Schon mal was von Ressourcenverschwendung und Umweltverschmutzung gehört?

    Das Geld dieser Leute ist mir schietegal. Nur rebelliert mein ökologisches Gewissen massivst gegen diese völlig unnütze Verschwendung.

    Gag
     
  10. Sonicboom_steve

    Sonicboom_steve Senior Member

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    471
    Ort:
    Kreis Aachen
    AW: Autos, die die Welt nicht braucht...

    Also diese so tollen SUVs sind doch nur Potenzprothesen !

    Wer ins Gelände will der Kauft einen Geländewagen G-Modell, Land Rover usw.
    Autos die nicht unbedingt schön sind, auch nicht unbedingt bequem, aber im Gelände benutztbar und nicht wie diese Disco Jeeps, einen ähnichen Trend gab es damals schon mit den Suzuki Vitara!
    90% der Autos hat als Geände mal eine Wiese mit hohem(35cm) Gras gesehen.
    Sorry wenn ich einen Geländewagen haben möchte dann bitte keinen mit Alu Felgen in 22" Größe und min 285 Breite, auch soll der Abstand zwischen Rad und Radkasten nicht unter 10cm liegen.

    Warum kann man nicht mal vernünftige Preiswerte Autos bauen, die auch nicht zuviel Sprit brauchen ?

    Auf der einen Seite kann es mir egal sein, wenn Leute mit 20 L/100km unterwegs sind, allerdings sollte man dran denken das der Benzinvorrat nicht unendlich ist !?

    Imho sollten die(alle Autohersteller) mal lieber Geld in die Erforschung von alternativen Antrieben stecken, als solche Potenzprothesen.

    Jemand den Dieselerfolg von Audi am WE mit bekommen ?
     

Diese Seite empfehlen