1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ausstrahlung von umstrittener Arte-Doku gefordert

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 15. Juni 2017.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    88.050
    Zustimmungen:
    379
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Der Musiker Thees Uhlmann, Berlins Kultursenator Klaus Lederer und die Publizistin Jutta Ditfurth fordern mit dutzenden weiteren Persönlichkeiten die Ausstrahlung der umstrittenen Arte-Dokumentation "Auserwählt und ausgegrenzt - Der Hass auf Juden in Europa".

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. gigablue

    gigablue Platin Member

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    2.016
    Zustimmungen:
    125
    Punkte für Erfolge:
    73
    Hey man kann es auch ganz kurz als reine Werbung für Israel verstehen, 90 min für Israel Werbung und das als Dokumentation getarnt.
    Es ist so offensichtlich, was der zweg dieser Doku ist, jeder der was gegen Israel sagt ist auch automatisch ein Juden Hasser.
    Wer nichts gegen Israel sagt, ist ein guter Demokrat und ein toleranter Mensch.

    Da bin ich Lieber kein Demokrat und bleibe bei der Wahrheit

    Kurzfassung der Dokumentation ist:

    1. Israel guuuuut
    2. Israel Opfer
    3. Israel nur wehrt sich mit Mp´s vs Steine werfer
    4. Israel nehmen nur Land, das Gott versprochen hat Jüdisches Volk

    X. Araber, Europäer usw.... böööössssseee, nicht gut finden Israel Politik
     
  3. Fragensteller

    Fragensteller Talk-König

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    5.359
    Zustimmungen:
    1.709
    Punkte für Erfolge:
    163
    Der WDR sollte dem Produzenten das Werk um die Ohren hauen, dann kann er damit machen was er will.

    Eine Dokumentation über "Judenhass in Europa" die vor allem auf den Hass der Palästinenser gegen die Juden eingeht, ist ein verfehltes Thema. In Teilen wurden die beschuldigten NGOs vom Produzenten nicht einmal zur Stellungnahme aufgefordert, wie er selbst zugibt. Das ist miserabelster Journalismus.
     

Diese Seite empfehlen