1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ausrichten auf Astra 2A , 2B , 2D , Eurobird 1 auf 28,2 Grad Ost

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von OMU-Fan, 27. September 2005.

  1. OMU-Fan

    OMU-Fan Junior Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Karlsruhe
    Anzeige
    Hallo zusammen,
    da ich von immer wieder verschobenen Ausbauplänen meines Kabelanbieters doch ziemlich enttäuscht bin, habe ich mir zusätzlich zu meiner Kabelbox mal zum Rumspielen noch eine digitale SAT-Anlage (Aldi Komplettpaket von Anfang September 2005. Tevion FTA 2005 + 60cm Offsetspiegel) zugelegt.
    Das ganze steht derzeit noch provisorisch mobil drehbar auf dem Christbaumständer auf dem Balkon :) .

    Ich bin begeistert über 500 Programme!!! Brauche nun zum zappen fast 2 Stunden :)

    Von Sirius 5 Ost über Eutelstat 13 Ost , Astra 19,2 Ost und Astra 23,5 bekomme ich alles super rein.
    Doch nun zu meinem Problem: Astra 2, Eurobird 1 auf 28,5 will einfach nicht klappen!!!

    Ich weiß, dass ich die Elevation um ca 3 Grad nach unten stellen muß und gleichzeitig auch das LNB von vorne nach links "tilten".
    Trotzdem funzt es nicht.
    Da der Footprint von Astra 2D hier am schwächsten ist, habe ich laut Lyngsat Liste schon alle möglichen Transponder auf Astra 2A und 2B und Eurobird 1 abgesucht.
    Hat jemand evtl eine Idee welcher Transponder hier in Süddeutschland am besten reinkommt. Laut den angegebenen Footprints sollte es doch schon mit einer 50er Schüssel gehen.

    Wie sind den die "Feldstärken" oder "Signalstärken" von Astra 2a und 2B Eurobird 1 verglichen mit Astra 1, den bekomme ich innerhalb kürzester Zeit problemlos mit Pegel 68% und Signal von 78% rein.

    Außerdem ist mir auch nicht ganz klar, was denn genau der Unterschied zwischen "Pegel" und "Signal" ist.
    Pegel habe ich immer um die 30 -40 %, auch dann wenn die Antenne total falsch ausgerichtet ist . Der mitgelieferte Satfinder pfeift also immer schön vor sich hin , selbst wenn die Antenne im Wald steht, ist meines Erachtens also unbrauchbar.

    Danke schon mal für Eure Hilfe
    Grüße aus Karlsruhe
     
  2. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Ort:
    Eschborn
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: Ausrichten auf Astra 2A , 2B , 2D , Eurobird 1 auf 28,2 Grad Ost

    Apropos Wald... das hört sich sehr nach einem möglichen Hindernis an.
    Zwischen Pegel und Signal gibt es quasi keinen Unterschied, die 40% sind das LNB-Rauschen. Astra 2A/B und Eurobird sind ähnlich stark wie Astra 19,2°Ost zu empfangen, wegen der teilweise niedrigeren FEC sogar weitaus problemloser, also muss da etwas im Weg sein... :eek:
     
  3. OMU-Fan

    OMU-Fan Junior Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: Ausrichten auf Astra 2A , 2B , 2D , Eurobird 1 auf 28,2 Grad Ost

    Danke für die Antwort,
    vielleicht habe ich mich mit meinem Kompass tatsächlich um ein paar Grad verhauen. :(
    Das Haus steht in Nord-Süd Richtung. Der Balkon ist auf der Süd-West Seite geht jedoch nicht bis zur Hausecke.
    Nach meiner Berechnung sollte ich 28,5 Ost noch sehen können.
    Aber vielleicht wird er doch schon (teilweise) durch die Hausecke abgeschottet.
    Ich werde mal testen wenn ich auf 23,5 Ost bin , wie weit ich die Schüssel zum Haus schieben kann bis der Empfang schlechter wird, und dann nochmal ein bischen rechnen...
    Zum Glück habe ich noch das gute alte Geodreieck. :)
    Andere Möglichkeit wäre die Spitze eines Tannenbaums, das halt ich aber eher für die unwahrscheinlichere Möglichkeit.
    Zumindest weiß ich jetzt erstmal, dass es von der Signalintensität her eigentlich gehen sollte.
     
  4. hjw

    hjw Gold Member

    Registriert seit:
    7. Juli 2004
    Beiträge:
    1.490
    Ort:
    Halstenbek, vor den Toren(NW) Hamburgs
    AW: Ausrichten auf Astra 2A , 2B , 2D , Eurobird 1 auf 28,2 Grad Ost

    Pegel: Feldstärke des übertragenen Frequenzbandes ( nur die wird mit dem Sat-Finder gemessen)
    Signal : Qualität des digitalen Datenstromes. (Zu messen nur mit teurem Profimessempfänger)
    Auf dem langen Übertragungsweg werden immer mal wieder einzelne Bits falsch übermittelt und dadurch leidet die Qualität. Durch geeignete Massnahmen (Fehlerkorrekturen nach Viterbi und Reed-Solomon) werden die fehlenden Informationen mit Hilfe der zusätzlich im Datenstrom mitgesendeten Kontrollbits wieder errechnet.
    Ein maximaler Pegel bedeutet nicht unbedingt auch einen besten Datenstrom. Daher werden beide Werte gemessen und angezeigt. Im Receiver ist die Signalquali-Anzeige jedoch schon nach der Fehlerkorrektur und hat somit keine Aussagekraft zum Einstellen der Schüssel.
     
  5. CoolMcCool

    CoolMcCool Silber Member

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    881
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Ausrichten auf Astra 2A , 2B , 2D , Eurobird 1 auf 28,2 Grad Ost

    Ich empfehle übrigens zum Suchen von 28Ost den Sky-News-Transponder 12207V
     

Diese Seite empfehlen